1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse beantragen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von fall3n, 1. April 2010.

  1. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hi zusammen

    hoffe mal mein beitrag ist hier richtig.

    ich wollte mich mal kurz bei euch informieren wie es denn bei euch so aussieht. zur zeit muss ich noch 2% zuzahlung leisten im jahr, aber ich will die 1 % beantragen. ich war schonmal bei der krankenkasse drin und die meinten das wäre nicht der fall, denn ich wäre ja kein pflegefall oder sonstiges. habe aber nun gelesen, das auch die 1% gelten sollen, wenn man eine erkrankung hat wo man unter ärztlicher aufsicht sein muss und wo ohne behandlung eine einschränkung der lebensqualität wäre. ich denke mal das ist ja bei bechterew der fall, bekomme ja nicht so zum spaß enbrel :confused:.

    was meint ihr dazu? was soll ich da am besten machen, bzw. kann ich überhaupt was machen?

    muss ich mir da irgend einen vordruck organisieren das der arzt sagt, ich muss unter beobachtung stehen? oder kann der arzt da was schreiben womit ich dann zur kasse gehe und denen des vorlege?
     
  2. ookpik

    ookpik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordschwaben
    Vielleicht kann ich dir ein bisschen weiterhelfen...

    Hallo,

    soweit ich weiß, gibt es da Vordrucke von der KK, die dein behandelnder Arzt ausfüllen kann, dass du chronisch krank bist, dann müsste die 1 % Regelung gelten. Da kannst Du sicher noch mal bei deiner KK nachfragen, die müssen das wissen und dich da auch näher beraten können.
    Ich hab mich da selber schon informiert, aber bei mir rechnet sich das nicht, da mein Medi sowieso zuzahlungsbefreit ist (das liegt einer Medikamentenregelung zugrunde, ist alles ziemlich kompliziert).

    Viele Grüße und schöne Feiertage

    ookpik
     
  3. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Hier: http://www.versicherungen.de/fragen-antworten00.0.html#506

    LG
     
    #3 1. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2010
  4. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hi

    danke schonmal für die infos

    hab mir gerade mal bei der krankenkasse den wisch geholt für den arzt zum ausfüllen.

    wegen dem 1 jahr in behandlung, reicht es da auch wenn ich immer beim hausarzt war um meine schmerzmedis zu holen? oder muss das bei ein und dem selben arzt dann 1 jahr sein. bei meinem rheumadoc bin ich nämlich erst seit anfang des jahres
     
  5. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe die Chronikerregelung ein halbes Jahr nach Ausbruch des Rheumas beantragt. Ausgestellt hat die Bescheinigung mein Hausarzt, weil ich dort seit 1993 in Behandlung war.

    Er hat dann alle Diagnosen mit aufgeschrieben, so u.a., dass ich seit 30 Jahren an Schuppenflechte und seit 35 Jahren an Migräne leide. Hinzu kam dann halt noch das Rheuma und ein paar andere Diagnosen. Wichtig ist das Kreuz bei der "Behandlung auf Dauer erforderlich" ooder so ähnlich. Das hat der KK gereicht und ich brauchte im darauffolgenden Jahr nur noch 1 % zuzahlen. Das habe ich jeweils immer gleich Anfang des Jahres als so genannte Vorauszahlung in einer Summe an die KK gemacht und war dann das ganze Jahr über von allem befreit.

    Seit diesem Jahr brauch ich nichts mehr zuzahlen, da die Kinderfreibeträge angehoben wurden und ich mit der Rente nicht über den Freibetrag kommen. Meine Zahlungen betragen seit 2010 also 0,00 €/Jahr.
     
  6. Ducky

    Ducky Guest

    hallo maus,
    ich komme mit meiner rente und aufstockender grundsicherung nicht übers hartz4 niveau und muss trotzdem 1% der 359€ die es glaube ichd erzeit sind zahlen.

    verstehe nicht, dass du gar nichts zahlen musst

    wo ist da gerade mein denkfehler? :confused:
     
  7. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky,

    in meinem Haushalt leben noch meine beiden minderjährigen Söhne. Kann es daran liegen? Ich denke ja, weil es ja für die Kinder noch mal einen Freibetrag gibt.
     
  8. fall3n

    fall3n bechtibruder

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    moin moin

    dann werd ich das wohl auch von hausarzt machen lassen, denn der müsste ja auch die aktuellen befunde haben denke ich mal, wenn nicht kann ich da ja noch nachträglich einen vom rheumadoc mitnehmen in 2 wochen :)
     
  9. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    @fall,

    aktuelle Befunde nützen nix. Es muss eine Krankheit sein, die seit mehr als einem Jahr besteht und in Zukunft unbedingt behandelt gehört.
     
  10. Ducky

    Ducky Guest

    hi falln,
    es gibt bei der kk einen natrag, früher musste ich diesen dem arzt geben, der beshceinigte dass ich chronisch krank bin.
    man muss wegen ein und derselben krankheit mindestens ein jahr und einmal im quartal beim arzt gewesen sein. so wurde es mir damals erklärt.
    ob medis rausholen langt weiß ich nicht. ich muss auch regelmäßig mind einmal im quartal zu meinen docs rein

    @ maus,
    hm, weiß nicht was dieser kinderfreibetrag damit zu tun haben soll..aber freu dich einfach, :D
     
  11. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Fall3n,

    ich war im Februar bei der KK und hab diesen Antrag gestellt. Seit Januar steht bei mir die Diagnose. Die KK hat mir den Antrag gegeben und mein Hausarzt hat ihn ausgefüllt. Alles ohne Probs. Bin nun bei den 1%.
    Sollte bei dir also auch kein Problem geben.
    Drücke dir die Daumen.

    LG Timeless
     
  12. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ducky,
    Ich auch nicht, aber die Erhöhung zu Jahresbeginn war die Begründung der KK, dass ich trotz guter Rente nix mehr zahlen muss, auch keine 1 %.
    Das tu ich. :D Ein Haufen Medis, KG, Massagen, Fango, Zähne etc. pp, das alles würde finanziell ganz schön reinhauen.
     
  13. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Timeless,

    was hat dein HA denn angegeben, seit wann du bei ihm mit einer chronischen Erkrankung in Behandlung bist?

    Hätte er angegeben, seit Januar 2010 dürfte die Chronikerregelung kaum für dieses Jahr gelten. Oder deine KK ist äußerst großzügig. Maike hat die Bedingungen ja als Link und Auszug reingesetzt.
     
  14. Timeless

    Timeless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Maus soweit ich das in Erinnerung habe hat er 2008 rein geschrieben.
    Bin mir aber nicht 100% sicher, kann auch 2009 sein.