1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zuzahlung für NEXIUM MUPS 40 mg (Magenschutz) trotz Befreiung "€45"!!!!

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von liebelein, 3. Juli 2008.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    meine mutter hat mal wieder nexium mups 40 mg verschrieben bekommen, da die anderen magenschutzmittel nicht mehr richtig bei ihr greifen.

    bisher ging es auch gut...aber heute....wow.....da hat es uns allen aber mal wieder die sprache verschlagen:

    sie musste sage und schreibe über "€45" an zuzahlung begleichen und das, obwohl sie befreit ist.

    hat jemand eine erklärung oder ähnliche erfahrungen gemacht?

    ist ja der hammer, nicht wahr?

    alles liebe

    liebelein:confused:
     
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    zu Hause
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    danke dir mandy...

    hab zwar zuerst schon mehrfach gesucht, aber leider nichts gefunden.....vllt. die falschen suchwörter (nexium mups) eingegeben....

    lass es aber man hier stehen, falls noch jemand danach sucht.


    weiss ja selber, wie blöd es ist, wenn jemand immer das gleiche fragt, ohne vorher die suchfunktion zu betätigen...*ggg*

    schönes wochenende wünscht dir

    liebelein
     
  4. golden girl

    golden girl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Hallo liebelein,
    ich habe auch immer Nexium genommen.Habe aber jetzt ein anderes
    Mittel bekommen,was dem Nexium gleicht.Es heisst: Omeprazol-ratiopharm
    Es hat die gleiche Wirkung und man brauch nichts zuzahlen.

    Ich hoffe,dass ich Dir helfen konnte.:top:

    Viele Grüsse
    golden girl

    hab den nicht funktionierenden Anhang mal entfernt, der sprengte fast den Monitor ;) Gruß Kuki
     
    #4 4. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juli 2008
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ......^^^^^^^

    LIEbes golden-girl,

    hier geht es um meine ma ;).

    wie ich schon schrieb, greifen die standard-magenschutzmittel nicht mehr, deshalb hatte sie nexium mups erhalten.

    trotz allem vielen dank für deine bemühungen.

    mit lieben grüßen

    liebi
     
  6. Wollgras

    Wollgras Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Nexium plötzlich mit hoher Zuzahlung

    Hallo,

    kann das Problem Deiner Mutter wegen Nexium gut verstehen. Geht mir gerade genauso. Alle anderen Medis wirkten schon vor Jahren nicht mehr und dann kam Nexium und damit hatte ich endlich meine Probleme mit dem Magen relativ im Griff.

    Nach diesem plötzlich hohen Preis haben meine Ärztin und ich es noch mals mit Omeprazol etc probiert aber leider klappt es damit nach wir vor nicht.

    Jetzt habe ich von meiner kleinen Rente notgedrungen erst mal den Preis berappt, bis ich meinen Magen wieder im Griff habe.

    Nach vielen Rücksprachen und Auseinandersetzungen mit meiner KRankenkasse versuchen wir es nun mit eine Attest, warum ich Nexium brauche und dass die anderen Medis, also Omeprazol usw nícht wirken und was ohne Nexium dann passiert. Dies soll dem Medizinischen Dienst vorgelegt und versucht werden, eine Einzelfallentscheidung zu bekommen.

    Was dabei rauskommt, muss ich mich überraschen lassen. Ich hoffe jedenfalls, dass ich es genehmigt bekomme, da ich auf nichts anderes mehr ausweichen kann.

    Vielleicht kannst das mit Deiner Mutter ja auch versuchen. Sie soll diesbezüglich mal mit IHrem Arzt reden.

    Hoffe, es hilft Dir ein wenig weiter.

    Wollgras
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo wollgras,

    drücke dir die daumen, das es mit der einzelfallentscheidung etwas wird.

    wenn du was weisst, schreib doch hier einfach nochmal.

    wir wollen diesen weg auf alle fälle auch beschreiten. "wer nicht wagt, der nicht gewinnt", gelle ;) ?

    in diesem sinne schönes wochenende.

    liebi
     
  8. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Wobei das nur eine Vernebelung durch die Kasse ist. Dadurch muss die Kassenmitarbeiterin nicht Nein sagen und schiebt die Verantwortung ab.

    Es wird ja von der Kasse/MDK nicht bestritten, dass das Medikament notwendig ist. Es wird nur nicht mehr ganz bezahlt, weil es über dem Festbetrag liegt. Und das ist eine Bundesregelung.
     
  9. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank,
    sorry, aber das mit der festbetragsegelung versteh ich nicht so ganz. ich hatte mir, zusammen mit meiner apothekerin mal die mühe gemacht, welche kosten anfallen, wenn ich mir nexium 40mg/ 60stk verschreiben lasse und was omeprazol 20mg/ 100 stk kosten. dabei hat sich herausgestellt, dass die nexium (wenn man eine dosis höher nimmt und dann teilt) sogar billiger sind, als das omeprazol. grundsätzlich würde das ja bedeuten, dass andere omeprazolpräparate, z.b. rifun, auch nicht mehr zuzahlungsfrei von der kasse abgegeben werden, da sie annähernd dasselbe kosten, wie nexium. oder habe ich mich da verrechnet?
    liebe grüsse
    lexxus
     
  10. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo,
    ich habe gerade auch erst erfahren, dass in Nexium der doppelte Wirkstoff drin ist wie bei Omeprazol/Pantozol/Rifun. Also eine Nexium 40 mg entspricht 2 Omeprazol 40 mg. Wahrscheinlich kommt daher der hohe Zuzahlungsbetrag, den ich allerdings für eine Zumutung halte. Mich hat es bei dieser Zuzahlungsregelung mit dem Medi Nebilet erwischt. Die Originalpackung mit 100 Tabletten kostet insgesamt 34,70 €, ich sollte aber - obwohl zuzahlungsbefreit - 20,- € Zuzahlung leisten. Bin daher jetzt auf ein anderes Medi eingestellt worden. Klappt zum Glück.

    Viele Sonntagsgrüße schicke ich euch.
     
  11. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Nexium 40 in einer 60 Stck Packung = 93,53, reicht 120 Tage bei Teilung
    Omeprazol 20 Genericum (zB Biomo) 100 Stck = 59,75 reicht 100 Tage


    Tagestherapiekosten:

    Nexium 40 geteilt -> 93,53 : 120 Tage = 0,77 Euro pro Tag

    Omeprazol 20 -> 59,75 : 100 Tage = 0,59 pro Tag

    Omeprazol 20 ist also billiger als Nexium 40 geteilt.

    Weiterhin bestehen viele Rabattverträge der Kassen mit Omeprazol-Herstellern.

    Ich weiss nicht, wie die Apothekerin gerechnet hat, aber Omeprazol ist günstiger pro Tag.
     
  12. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo frank,
    unsere rechnerei liegt ungefähr ein jahr zurück, damals war das nexium gerade etwas günstiger geworden und somit der preis etwa gleich, das nexium sogar noch einen tick günstiger. aber wenn die kk´s, zu ungunsten der patienten, verträge mit irgendwelchen pharmafirmen machen, dann braucht einen nichts mehr zu überraschen.

    @marimo, im nexium ist nicht grundsätzlich die doppelte menge wirkstoff drin. es gibt die tabletten, genauso in verschiedenen dosierungen, wie das omep auch. der nutzbare vorteil liegt darin, dass man nexium eben teilen kann, omeprazol nicht.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  13. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Achtung Ihr Lieben,

    GANZ WICHTIG,
    NEXIUM MUPS sollte auf KEINEN FALL geteilt werden. Das haben mir drei Ärzte unabhängig voneinander und zwei Apotheker, einer davon Pharmazierat, gesagt und das stünde auch im Beipackzettel. Daran kann ich mich aber nicht erinnern.

    Ich nehme nun seit fast zwei Jahren Omeprazol - den Wirkstoff in Nexium - von unterschiedlichen Herstellern je nach dem mit wem wer gerade einen Vertrag abgeschlossen hat und komme gut klar.

    LG Gabi
     
  14. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Nachdem ich diverse Magenmittel getestet habe, unter anderem Omeprazol, mußte ich mir heute zähneknirschend wieder ein Rezepet für Nexium ausstellen lassen.

    Die anderen Mittel helfen meinem Magen (Zwerchfellbruch) nicht wirklich. Mein HA meinte auch, das er dies schon des öfteren erlebt hat, erklären kann er es auch nicht.

    Tja, das sind dann mal 180.-€ im Jahr, die man wunderbar auch in andere Dinge investieren könnte.

    Und leider ist das nicht das einzigste Medi bei welchen ich zuzahlen darf.

    Dann schlucken wir mal die bitteren Pillen und bedanken uns beim Staat.
     
  15. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    laut hersteller darf man doch teilen!!!

    hallo gabi,

    das mit den teilen der nexium 40mg ist so nicht richtig.
    das sich andauernd verschiedenste ärzte unterschiedlich äussern habe ich mir die mühe gemacht und den hersteller angerufen.

    laut hersteller darf man diese tablette mit einem tablettenteiler teilen. es werden nur ganz wenig der kleinen peletts beschädigt. das ist aber kein problem.

    viele grüße
    laface
     
  16. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo laface,

    super, dass Du Dir die Mühe gemacht hast. Ich habe das vor ca. 2 Jahren auch gemacht und genau die Antwort bekommen die ich aufgeschrieben habe. Da ich nicht vom medizinischen Fach bin, kann ich Dir die Erklärung nicht mehr genau wiedergeben aber es ging damals um die beiden Flächen die entstehen wenn man Nexium teilt und um die dann der "Mantel" nicht drum ist; das käme häufiger zu Problemen mit der Mundschleimhaut, manchmal auch der Speiseröhre und gelegentlich auch Magen und Darm. Deshalb rate man davon ab Nexium Mups zu teilen. Ich dachte damals, die wollen nur mehr Umsatz machen und habe zwei Internisten, meine Hausärztin, einen Orthopäden und einen Hautarzt gefragt und mehr oder weniger deutlich eine Bestätigung ("kann ich mir schon vorstellen" und "habe ich schon bei Patienten erlebt" und "wenn der Hersteller das sagt wird schon was dran sein") erhalten.

    Ich meine mich zu erinnern, dass damals auch im Beipackzettel von einer Teilung eben wegen solcher PRobleme abgeraten wurde.

    Das sich in zwei Jahren so viel geändert haben soll was die Einschätzung der Auswirkungen des Teilens angeht, erstaunt mich schon sehr, ist aber positiv für alle die Omeprazol nur unter dem Namen Nexium Mups vertragen; denn das spart ja wirklich richtig Geld.

    LG Gabi (bibi ro-lerin seit 2003)
     
  17. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi gabi,

    ich gebe dir recht. diese unterschiedlichen aussagen in so kurzer zeit???
    wer soll das noch verstehen.

    blöd ist echt, das die nexium 40mg so blöde bröselt trotz tablettenteilers.
    der hersteller sollte endlich eine vernünftige kerbe reinmachen.
    das teilen wird ja zur qual.

    beste grüße
    laface
     
  18. Gerd

    Gerd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    auch ich habe in den letzen Jahren Nexium Mups 40 mg geteilt und keine Probleme damit gehabt; mir hat das sogar mein Internist empfohlen, um (Rezept-)Gebühr zu sparen!

    Habe eben von meinem Apotheker erfahren, dass ich eine Zuzahlung von ca 54 € lauf Nexium eisten müsste :mad: Werde jetzt versuchen auf Pantozol 40 mg auszuweichen. Hat jemand damit bereits Erfahrungen gemacht?

    liebe Grüße

    Gerd
     
  19. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Gerd,

    ich hatte vor 2 Jahren Pantozol in der Reha bekommen. War für mich nicht gut.
    Ich komme im Moment( statt Nexium )mit Lansoprazol besser klar.
    Keine Ahnung warum das so ist.
    Omep ist auch nicht schlecht.Jeder reagiert eben anders.Ist ein Probieren.

    Viel Glück
    Gruß

     
  20. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    moin,

    ich werd heute mal mit meinem hausdoc sprechen.
    ich habe vor nexium schon etliche magenschutzmedis genommen.
    immer wieder bekam ich die magenprobleme.
    mit nexium hatte ich bisher nie probleme.
    ich werde meinen hausdoc fragen, ob er mir bescheinigt das ich mit anderen magenmedis weiterhin gesundheitliche probleme hatte.

    diesen schrieb werde ich dann meiner krankenkasse vorlegen und um befreiung von der aufzahlung bitten.

    ich will nicht wieder hin und her testen und wieder so ätzend leiden wie damals.
    ich bin doch kein versuchskaninchen!!!
    was damals nicht geklappt hat wird auch diesmal nicht klappen.

    mal schauen, ob er auch meiner meinung ist...

    ich werde berichten.

    liebe grüße
    laface