1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zusammenhang Zähne und Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von smashy, 10. Juli 2005.

  1. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    mal wieder der smashy *g* mit ner Frage .....

    Mittlerweile hab ich erfahren, dass auch die Zähne ihren Teil zu körperlichen Problemen mit beitragen können. Ich hatte letztes Jahr einige Sitzungen beim Zahnarzt. Da wurde in Röntgenaufnahmen festgestellt, dass sich unter alten Amalgam-Plomben teilweise Karies gebildet hatte. Bei einem ist wohl auch ne Zahnfleischentzündung mit einbezogen. Bei diesem Zahn bin ich damals erstmal knapp an ner Wurzelbehandlung vorbei geschliddert. Bei den Zähnen mit den alten Plomben-Problemen wurde eine Sanierung vorgenommen und neue Plomben eingesetzt *seufz*. Ich war da glaub ich sechsmal bei dem Zahnarzt deswegen und heute merke ich manchmal wieder die betroffenen Zähne von damals.

    Nun merke ich manchmal vorallem bei dem Zahn mit der Zahnfleischentzündung, dass sich auch diese Region im Kiefer meldet, wenn die Rückenentzündungen stärker sind - wie heute z.B. Als ich heute aufgewacht bin, hat sich außer dem Rücken, noch die Seite des Kiefers mit Verspannungen/Ziehen gemeldet. Auch das geht mit Bewegung weg.

    Habt Ihr auch manchmal mehr Probleme mit den Zähnen, wenn Eure Rheumaschmerzen größer sind? Wäre eigentlich auch wieder ne Umfrage wert.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    guten morgen smashy,

    es kann bei einem rheuma durchaus sein, dass sich auch andere entzündete stellen zu wort melden, wenn etwas akut ist. ausserdem ist es auch möglich, dass dein kiefergelenk betroffen ist und die schmerzen ausstrahlen. das kann soweit führen, dass duu den mund nicht mehr richtig aufbekommst und probleme beim essen hast. was da hilft musst du selbst herausfinden, bei einem ist es kühlen bei anderen wiederum wärme, die angenehmer ist.

    gruss kuki
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hallo smashy,

    also ich liess mir letztes Jahre alle 23 verbliebenen Ruinen entfernen, die aufgrund der chronischen Entzündungen durch Rheuma und Cortison entstanden sind.

    Seitdem habe ich sehr gute Werte, keine Schwellungen mehr und irgendwie ist meine Gesundheit stabiler, was die cP angeht. Ich habe keine Druckschmerzen mehr, kein Zahnweh mehr und ich habe einen grossen Wagnisherd entfernt.

    Pumpkin
     
  4. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uschi,
    was sind denn Ruinen?
    Grüße,
    Daniel
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Daniel,

    eine Ruine nennt man im übertragenen Sinne das, was von einem kaputten Zahn übrig bleibt ;) ...

    Grüßle von
    Monsti
     
  6. klaudi

    klaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    hallo smashy

    wenns mir richtig schlecht geht tun oft mir sämtliche zähne weh.im kieferberreich
    knackts und ich habe das gefühl als würde alles taub.ich selbst bringe das mit dem rheuma in zusammenhang,aber dem arzt sagen?ich lieber nicht,wurde eh schon als knalltüte abgestempelt.

    schönen gruss
    klaudia
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    lies mal oben meine antwort an smashy. auch der kiefer hat ein gelenk und natürlich solltest du das deinem arzt sagen. was wenn du beim zahnarzt bist und den mund nicht aufbekommst oder wieder schliessen kannst weil dein gelenk hoch akut entzündet ist und allmählich kaputt geht. ein knirschen und knacken ist schon ein ungutes zeichen.

    gruss kuki
     
    #7 10. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2005
  8. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    he, das hab ich auch teilweise - das knirschen und knacken im rechten Unterkiefer - manchmal auch im Hinterkiefer - ich glaub auch, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche - die Mundmuskulatur ist manchmal richtig stark verspannt morgens. Muß aber eh wieder zum Zahn-Doc *seufz* - die Rennerei geht weiter ... Muß aber auch dazu sagen, dass es heute wieder für mich ein allgemein sehr empfindlicher Schmerztag war und dass da die Zahnregion auch spinnt, wundert mich mittlerweile nicht mehr .... (heut hats bei uns seit Mittag nur noch gesch... Seit Ihr da auch so Wetteranfällig?).
     
  9. smashy

    smashy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    *hihi* - sorry, wenn ich lächeln muß - mir ging das genauso - aber der Ausdruck Knalltüte gefällt mir, so bin ich auch behandelt worden ... vom Haus-Doc.
    Ich würds aber an Deiner Stelle auch dem Doc sagen und geb kuki recht.
    Zumindest der Zahnarzt muß es wissen, bevor es schlimmer wird. Evtl. muß man zum Kieferchirurgen, wenns schlimmer wird.
     
  10. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo,
    ich hab Fibro und auch Probleme mit dem Kieferbereich und den Nasennebehöhlen, alles was halt da im Gesicht dazu gehört.
    Bei mir kommen die Schmerzen teilweise durch Verspannungen, dann durch mein Knirschen mit den Zähnen, wegen der Schmerzen und den Rest weiß ich ehrlich gesagt nicht, tut halt weh. :rolleyes:
    Meine Zähne sind schon ziemlich abgeschliefen durch das Knirschen, hatte auch schon eine Schiene, aber das Teil ist so ätzend, deshalb nehme ich sie nicht mehr.
    Grüße von Elke
     
  11. indianerin

    indianerin die mit den wollsocken

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    auch ich habe Probleme mit den Zähnen und besitze eine Schiene. So wie Elke fand ich dieses Teil auch abscheulich und habe es gern "vergessen" zu benutzen. Dann fiel mir aber auf, daß meine Beschwerden nach dem Tragen der Schiene zurückgingen. Der Kiefer war nicht mehr so verspannt und tagsüber fühlte ich mich einfach wohler.
    Auch haben mir die Röntgenaufnahmen zu denken gegeben. Da sah ich ganz deutlich, wie sehr der Knochen schon durch das nächtliche Zusammenpressen des Kiefers abgenutzt ist.
    Nun "vergesse" ich die Schiene schon lange nicht mehr (es gibt Schlimmeres ...).

    Übrigens bin ich auch sehr, sehr wetterfühlig. Besonders in den letzten Tagen, wo wir hier in NRW einen richtigen Wettermix hatten mit kühlen Nächten, heißen Tagen und zwischendurch einigen Wolkenbrüchen. So hatte ich auch meine Hochs und Tiefs, teils mehr Schmerzen, teils ein paar richtig gute beschwerdefreie Stunden und teils habe ich geschlafen wie ein Murmeltier im Winter ...

    Wünsche Euch allen eine beschwerdefreie gute Nacht!
     
  12. klaudi

    klaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    hallo smashy

    muss eh jetzt mal wieder zum arzt,werds ihm mal sagen.kann übrigens auch nichts kaltes an den zähnen bekommen,dann könnte ich in die luft gehen.
    ich weiss das es auch ohne rheuma vorkommt,aber früher hatte ich nie probleme damit.das kommt auch meistens dann vor wenn es mir richtig schlecht geht.

    gruss
    klaudi
     
  13. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich hatte auch vor der cP schon mit Zahnfleischentzündungen zu tun. Seit ich nachts so eine Schiene gegen's Zähneknirschen trage ich es aber viel besser geworden. Ich finde das Ding auch nicht so toll, aber man gewöhnt sich dran und vor allem hilft es wirklich.
    Grüße
    Liala
     
  14. pianissima

    pianissima Guest

    eitriger Zahn war angeblich schuld

    Hallo,
    ich hab mich gerade neu in diesem Forum registriert. Offenbar wurde meine sehr plötzlich aufgetretene Arthritis von einem wurzelbehadelten Zahn ausgelöst, auf dem sich ein Eiterpfropfen gebildet hat und das Zahnfleisch entzündet hat. Letzten Freitag vor einer Woche wurde er gerissen und seit dem werden meine beiden arthrischen Finger wieder ein wenige besser. Vorher hat nicht mal Cortison angesprochen. Im Gegenteil, die Finger wurden immer heißer, dicker und schmerzten sehr. Ich bin in der Rheumaambulanz auf chronische Arthitis behandelt worden, da ich auch erblich vorbelastet bin, außerdem wurde bei mit HLA B27 positiv festgestellt, was man offenbar auch berücksichtigen muss.
    Ich hab mich auch im Web während der ganzen Geschichte schlau gemacht und im Labor auf Chlamydien untesrucht, Ergebnis negativ. Trotzdem hat mein Gynäkologe Bakterien festgestellt, die ich letzte Woche mit Antibiotika behandelt habe.
    Das alles ist mit der Zahnbehandlung zusammen gefallen, sodass ich nun nicht weiß, ob die Antibiotika oder die Zahnentfernung zur Verbesserung des arthritischen Zustands geführt haben.
    Es kann mir auch niemand sagen, wie lange die Finger noch geschwollen sein werden. Der Zustand dauert nun schon seit Ende Mai.
    Geraten wurde mir heute zu einer Laserpunktbestrahlung, die Besserung schaffen soll. Heute nmeine der Arzt, dass ich "reaktive Arthritis" habe.
    Derzeit nehme ich 3x4 Wobenzym und 2x1 Jukurba forte (von mir aus, da pflanzlich) und die Rheumaambulanz verschreibt mir 2x1 xefo 8mg (Cortison wurde wieder abgesetzt).
    Ich wäre sehr dankbar für Meinungen Betroffener und Tipps.
    Mit lieben Grüßen - pianissima






     
  15. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Smashy,

    ich kämpfe im Moment auch zum wiederholten Male mit einer Zahnfleischentzündung. Ich habe zwei Zähne die so dicht nebeneinander stehen, das nicht einmal Zahnseide dazwischen kommt. Ich hab auch vor ein paar Tagen erst einmal ganz angestrengt weggehört, als meine Zahnärztin etwas von Zahn ziehen erzählt hat. Ich bearbeite meine Zähne jetzt ersteinmal regelmäßig mit einer Zahndusche und hab mir einen Termin zur professionellen Zahnreinigung geben lassen. Ich hab fast den Eindruck, das sich das Rheuma einfach mal wieder eine andere Stelle zum Entzünden und Schmerzen ausgesucht hat, wer weiß ?

    Aber ich glaube ein Entzündungsherd, egal an welcher Stelle, ist für uns Rheumis immer schlecht.

    Liebe Grüße aus dem sonnigen und windigen Berlin


    Hai
     
  16. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,


    auch ich kämpfe schon seit einigen Jahren mit einer Zahnfleischentzündung. Mein Zahnarzt sagt da kann man nicht viel dran machen, wegen den Medis, die es verursachen. Hab schöne Zähne, nur das Zahnfleisch will nicht so wie ich es will.

    Liebe Grüße

    Kris