1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zurück aus der Reha-Anstalt

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von wessi, 21. Juli 2010.

  1. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Miteinander,

    bin wieder zurück aus der Reha. Gesundheitlich hat es zur Genesung kaum beigetragen, solang die Belastungsfaktoren Kündigung und Klage im Raum stehen wird das auch nicht passieren.

    Bin gespannt auf den Entlassungsbeericht, im vorläufigen stehen noch mehr Diagnosen als bei der 1 Reha 2008 / 2009, super Aussichten. Einzelheiten darüber wenn der Endbericht da ist.

    Bin am 14.07 entlassen worden, mit 2 wochen Verlängerung, die Ärztin meinte am ersten Tag ich hab mich kaputt gearbeitet und fragte ob ich mal an Rente gedacht hab, das war doch immer mein leidiges Thema das ich nie hören wollte.
    Fakt ist dass ich mich vom Arbeitgeber schikanieren hab lassen die letzten Jahre und dadurch neue Baustellen aufgetreten sind, alte sich verschlechtert haben. Im September ist meine Verhandlung
    ( Kündigungsschutzklage ) und damit wird sich mein
    weiterer Berufsweg entscheiden, momentan bin ich bis Mitte November AU, tja mein Arbeitgeber hat es nun geschafft, was er erreichen wollte. Muss wieder andere Medikamente nehmen.
    Hatte viele Schmerzen auf Reha, brauchte sogar Nachts Valium..... und mehr.

    Die Therapien ( Wärmebehandlungen ) weil anderes nicht mehr in Frage kommt, waren bei dieser Extremhitze halt doof, aber na ja.
    Orthopäde, Psychologe, Nervenarzt und Ergotherapeut wurden hinzugezogen. Auch Sozialberatung. Wieder wurde von sogenannten Hilfen gesprochen ( Teilhabe am Arbeitsleben )usw.
    Das hab ich alles hinter mehr, die letzte Reha hat das auch empfohlen, mit dem Ergebnis: Ablehnung der KFZ Hilfe, also Klage, dann gewonnen, kurz vor dem Zuteilungsbescheid
    hat dann die LVA erfahren dass ich ja gekündigt bin, will nicht zahlen, bzw. den Prozess abwarten, VDK hat Brief verfasst, keine Reaktion. das zum Thema Teilhabe....

    Krankenkasse frägt mich tatsächlich wie es weiter geht, nachdem ich alles versucht hab die letzen Jahre beruflich weiter tätig zu sein, sie brauchen doch eine berufliche Perspektive! meinte er. Alles was ich brauche ist endlich Ruhe.

    Und Gewissheit um den Arbeitsplatz. Gleich nach der Entlassung ging es los mit Ärzterennerei, Vorbereitungen für Anwalt und und, hatte kaum Zeit mal ins Forum zu gucken.

    Nur kurz Mails überflogen, an alle die mir per PN geschrieben haben, danke, ich werde es die nächsten Tage beantworten.

    Für meine Verhandlung ist die Prognose Arbeitsunfähig nicht so gut, aber der Anwalt weiss dass die Fehltage der letzten Zeit so provoziert wurden.
    Laut Chefarzt der Reha brauch ich ne neue Therapie ??? eigentlich war ich austherapiert wegen diverser Nebenwirkungen. Also wurde Humira probiert, zuvor wurde ein Allergietest gemacht, wie kann es anders sein, ich habe regaiert. :mad::mad::mad::mad::mad::mad:
    jetzt soll was anderes probiert werden, wie Bitte ?? wie oft soll ich noch Versuchskaninchen spielen. Mal sehen wie das weiter geht.
    Erst mal steht jetzt mein Umzug an, purer Stress, bin am packen, Kündigungen schreiben usw. im September kommt der Umzugswagen.

    Ansonsten war die Reha etwas Erholung vom Alltagsstress, viele nette Bekanntschaften hab ich gemacht, Wetter war viel zu heiss, für meine Venen schlecht, ständig der Kompressionsstrumpf...
    Essen war sehr gut, ich bekam nachc ner Weile weniger Kalorien, wegen Cholesterin, aber reichte. Ärzte und Therapeuten war ich zufrieden, aber die angebliche Rheumaabteilung, die auch Bechterew behandelt, na ja. In der MB gruppe war ich allein, weil so wenig solche Patienten dort sind.
    Aber durch das Drängen der Krankenkasse hatte ich ja keine Chance mehr zu widersprechen bei der Klinikwahl.

    Herr von Krankenkasse wollte nach der Entlassung wissen, ob ich denn jetzt wieder einen Facharzttermin hab in nächster Zeit, voll bescheuert. Erstens liegt es am Gesundheitssystem dass nicht jeder ständig zum Facharzt rennt, zweitens hab ich regelmässig Facharzttermine ( Rheumatologen )
    bei dem hab ich aber erst September den Termin bekommen, ich kann ja leider nicht Zaubern, er ist im August im Urlaub.

    Das wars mal grob von mir, werde wieder regelmässig hier sein, hab das Forum natürlich vermisst, brauchte aber eine Auszeit.

    Ich grüsse euch alle
     
  2. Sinfonia

    Sinfonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Stmk
    Herzlich willkommen zurück ;)

    wir freuen uns, daß du wieder da bist, Rene!

    Nachdem es scheint, daß dein Beitrag untergegangen ist, muß ich an dieser Stelle auch schreiben, du verstehst was ich meine ;)

    Alles, alles Gute für dich :pftroest:

    LG Thea
     
  3. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hei Sinfonia,

    Danke noch mal, für dein Willkommensgruß:top:.