1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zurück aus der Notaufnahme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von maybe, 27. März 2005.

  1. maybe

    maybe Guest

    Menno,Anfangs der Woche hat sich schon ein neuer Scuh angekündigt.
    Das Knie(immer nur das linke) wurde täglich dicker,aber ohne Schmerzen,nur war ein Druck drauf,da sich Wasser angesammelt hat.

    Und wie soll es anders sein,am Karfreitag gings rund.Es ist monströs angeschwollen,und Samstag hatte ich unbeschreibliche Schmerzen.Bis zur Pobacke ;-)

    Ich bin also in die notaufnahme gefahren(also mein mann) und dort wurde ich auf den Kopf gestellt.Erst vom Chirurgen,dann zum röntgen(wozu eigenblich?),Blutuntersuchung,dann zum Internisten,EKG,erhöhte Temp,dann wieder zum Chirurgen,zur Punktion.Leute war das eine Erlösung.Es wurden 135ml rausgezogen.

    Ich hätte mir das Knie amputieren lassen in dem Moment,Hausptsache es hört auf sooo weh zu tun.

    Das wollte ich nur mal loswerden *Sorry*
     
  2. maybe

    maybe Guest

    Das ist es.

    [​IMG]
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo maybe,

    ich wünsche Dir gute Besserung und es freut mich, dass die Punktion des Knies zumindest etwas Entlastung gebracht hat und Du nicht mehr ganz so arge Schmerzen hast.
     
  4. maybe

    maybe Guest

    danek schön.

    Aber es kann ja kein dauerszustand sein,das alle paar Wochen zu punktieren....Aber irgendwie fällt keinem was besseres ein :-((
     
  5. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    nimmst du cortison?

    gruss, devlin
     
  6. maybe

    maybe Guest

    Nein,gar nichts bekomme ich.

    Ausser ibuprofen wenn es akut ist.
    Das ist es ja was mich stutzig macht.

    Ich denke immer,es muss doch etwas geben....
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo maybe,

    mh, bist Du denn überhaupt bei einem internistischen Rheumatologen in Behandlung? Ich kann mir kaum vorstellen, dass Ibuprofen im akuten Schub sehr viel ausrichtet (mir ging es früher jedenfalls so). Eigentlich solltest Du jetzt eine Basistherapie bekommen, und zwar bevor Dein Knie im Eimer ist. Bis die Basis wirkt, wäre Cortison zu empfehlen.

    Gute Besserung und liebe Grüße!
    Monsti
     
  8. maybe

    maybe Guest

    Ja,ich bin bei einem Interniastischen Rheumatologen,allerdings hat der das Knie so noch nicht gesehen.Un d gerade über Ostern war natürlich wieder ne schlechte Möglichkeit ihm das zu zeigen.

    Die ersten Jahre war es ja so,dass sich sämtliche Ärzte einig waren,wenn der Schub alleine wieder wegegeht,dann muss man nichts machen.So hab ich fast 10Jahre nichts gemacht-ausser gewartet.

    Aber nun wird es eben immer öfter,immer langwieriger und immer Stärker.

    Bei der ersten kniepunktion wollte die Ärztin Cortsison ins Knie spritzen,aber zu dem Zeitpunkt habe ich noch gestillt und so hat sie es gelassen.
     
  9. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo maybe,
    Du hast aber doch hoffentlich diesmal eine Cortisonspritze ins Knie bekommen.

    Lass Dir bitte schnellst möglich einen Termin bei Deinem Rheumadoc geben und nimm das Foto, das Du ins Forum gestellt hast, mit, falls bis zum Termin Dein Knie wieder besser ist.

    Du nimmst schon zu lange keine richtigen Medikamente. Die Schmerztabletten halten nicht die Zerstörung des Gelenks auf. Auf alle Fälle ist da ein Basismedi angebracht und bis das richtig wirkt am Besten Cortison.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  10. maybe

    maybe Guest

    Nein,dieses Mal war überhaupt keine Rede von einer Cortisonspritze*wunder*

    Ich habe das letzte mal eine ganze Reihe an Bildern mitgenommen,aber er meinte nur"Ihr Knie sieht ganz normal aus momentan" *grrrrrr*Und ich solle eben wiederkommenm,wennnes wieder dick ist.

    Ich hätte ihm mit dem nackten Hintern ins Gesicht springen können.
     
  11. calla

    calla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    wenn dir blut abgenommen worden ist, was zeigt denn das blutbild?
    und sicherlich wird die punktionsflüssigkeit doch auch untersucht werden, daraus ergibt sich doch, was sache ist.
    suche dir evt. einen anderen arzt, wenn du dazu die möglichkeit hast.
    die dauernden schwellungen sind nicht gut für das gelenk, v.a. die bänder, die können dann ausleiern.
    lg
     
  12. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    deswegen hab ich ja gefragt:


    besser wäre eine basistherapie und bis die wirkt, eben cortison, muss ja nicht gleich so viel sein.

    sprich deinen doc ruhig mal drauf an.
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo maybe,

    zu Beginn meiner cP-Karriere war ich seronegativ, und selbst im Schub sagten die BSG oder das crP überhaupt nichts. Ich war damals der Verzweiflung nahe. Für die Diagnosefindung (das war vor ungefähr 5 Jahren) war zum einen das direkte Anschlagen einer Cortisonstoßtherapie und zum anderen das Ergebnis einer Punktion ausschlaggebend: Das Gelenkpunktakt (Handgelenk) zeigte ganz eindeutig eine Entzündung (die übrigens weder im CT, noch in der Szinti erkennbar war).

    Liebe Grüße von
    Monsti

    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Du den Rheumatologen wechseln solltest ...
     
  14. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo maybe,

    also das wird doch wohl höchste zeit für eine behandlung mit nem basismedi und bis zu dessen wirkung mit cortison. dein doc sollte mal die schmerzen mitmachen, die du mit dem dicken knie aushalten mußt, glaube mir, er würde anders reden. wenn er dich nicht ernst nimmt, mußt du dir einen anderen suchen. wird nicht bald etwas gemacht, ist dein knie stark beschädigt ....eine schädigung liegt wahrscheoinlich sogar jetzt "schon" vor ....10 jahre ..manno :mad: :mad:.
    lass dich auf nichts mehr ein!!

    wünsche dir gute besserung und einen verständnisvollen, kompetenten arzt
     
  15. maybe

    maybe Guest

    Ich danke Euch ganz herzlich für die vielen lieben Antworten.

    Die Blutergebnisse hab ihc mitbekommen,aber ich kenn mich schlecht aus,was was zu bedeuten hat.Das letzte Mal war der Rheumafaktor bei 18(kann das sein)?

    Ja,das Punktat wird einmal auf Bakterien und euinmal auf was anderes untersucht.

    Seit 6 Jahren hab icvh zusätzlich noch starke Probleme in beiden Schultern.Dauernd...