1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zurück aus dem KH...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von charlyM, 15. Juni 2008.

  1. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammen...
    dies ist eine Art Fortsetzung von " Was würdet Ihr tun?"- und gleich ein "Sorry", es wird lang...Zuerst aber, mein Körper hat mir mal wieder en Schnippchen geschlagen...wollte wg Bakt. zum Doc und dann kam alles ganz anders...

    Rückblick: ..gestern spät bin ich aus dem KH entlassen worden. Was war los? - ich hatte ja von den "Herz-Aussetzern", den Schm. in der Nierengegend und der hohen Bakterienzahl im Urin geschr. Okay, letzten Sa. , ich war allein zh. bekam ich zu dem fürchterlichen Herzstolpern auch noch 38.5 Temp und so hab ich mir meine "Nottasche" geschnappt und bin zum Bereitschaftsdienst der niedergel. Ärzte, die bei uns ihre Praxis im Anbau des KH haben,gefahren= EKG gemacht - etliche Aussetzer!! -folglich gleich nebenan ins KH "überwiesen".Inzwischen wars fast 20Uhr und es hieß warten...dann erneut ein EKG, OHNE Aussetzer- doch man riet mir, dort zu bleiben. Unter der Bedingung, dass man sich auch um die Bakt.und die Nieren kümmert, bin ich dort gebl.(hätte man mir dies nicht zugesagt, ich wär in ein andres KH gegangen - was ich denen natürlich nicht gesagt hab) Okay,um 0Uhr ! war ich dann endlich auf`m Zi. In der dann folgenden Wo. wurden zig Blutabnahmen gemacht,1X bekam ich morgens auch nen OFFENEN Becher gebracht, für ne Urinprobe!! und auf meine Frg, wo der Deckel sei hieß es - "wir haben nur noch diese offenen, .. lassen sie den Becher im Bad stehn, wir holen ihn dann"- Leute, am späten Nachmittag hab ich das Zeugs weggekippt und als der Pfleger später kam, mußte ich doch mal nachfragen, ob das denn hygienisch sei bzw. noch ne Aussagekraft hätte? Denn DIE Bakt, die man dann gefunden hätte, könnten doch wohl keine Angaben über MEINE WERTE geben!!im KH schwirren ja bekanntl. jede Menge davon rum... (habens dann am nächsten Tag wiederholt, doch ich hab den Becher selbst ins Labor gebracht) Dann folgten Ultraschall von Bauch/Magen und Nieren, normales EKG, 24Std (und, ob man`s glaubt od. nicht, die bekannten Aussetzer blieben aus!! - hab ich ja auch nicht immer..nur wenn, dann std-lang) und dann stand noch ein Belast.- EKG auf dem Plan, welches ich aber nicht schaffte. (kann ja das Knie, durch einen Unfall in der Kindheit, nicht sooo krumm machen, wie erforderl.) Also entschied man sich, noch ein Stress-EKG mit Medis! - man bek. Mittel eingespritzt, welche das Herz derart antreiben, als würd man grad nen Marathon laufen.. und gleichzeitig wird aufgezeichnet UND ein Ultraschall gemacht. Okay, die Mittel wurden gesteigert und bei der vorletzten Erhöhung "rumpelte" das Herz ganz schön, doch nicht sooo, wie sonst!!
    Wieder auf Station hieß es - "alles okay, sie können nH. Die Aussetzer sind zwar da, doch ungefährlich!" und als ich wissen wollte, was man dagegen machen könne..."NIX...evtl. mit Betablockern behandeln" - Hallloooo...d a s mach ich doch nun schon über 20Jahre!! und auf mein Bohren, wegen der Bakt. = is nicht ihr Gebiet!
    So, jetzt geb ich Euch mal ein paar Fakten:
    Diagnosen: Hypertensive Herzkrankheit / POLYMYALGIE?? ( mal ja, mal nein??) und Schmerzsyndrom
    Werte: Harnsäure im Blut 5,3mg/dl sowie CRP49mg/l !! Und-
    linke Niere: Unterbrechung am Parenchym kaudal.

    Also, eins stößt mir besonders auf - der CRP-Wert!
    doch es war schliesslich die Kardiologie-Abt. und heut ist`s anscheinend nicht mehr sooo leicht wie noch vor Jahren, andre Fachärzte konsill. hinzu zu ziehen. Ach, hätt ich fast vergessen- ich hab täglich 5mg Korti bek.!!
    Wie sagt mein Mann, der bisher kaum Kontakt zu Ärzten hatte und noch an "Wunder" glaubt IMMER : "Du mußt mal irgendwohin, wo Du richtig durchgecheckt... mal total auf den Kopf gestellt wirst" -na, der gibt den Glauben wohl nie auf....
    So, was wird, weiß der Himmel...
    Ich wünsch Euch aber jetzt ein schönes WE und sag mal "bis dann" - charly
     
  2. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Charly

    na, da hast ja wieder ganz schön mitgemacht im KH -
    und das Ganze leider ohne wirklicher Hilfe :mad:
    hab jetzt deinen anderen Eintrag gelesen, also der hohe CRP könnte durchaus von der Harn/Nierengeschichte sein , könnt ich mir vorstellen,
    ich an deiner Stelle würde dringend!!! zu einem Urologen eilen und das abklären lassen,
    diesbezüglich hab ich ja nichts überlesen, dass ,du das schon gemacht hast ,oder ?
    theoretisch hat dein Mann natürlich recht, praktisch ist es schwierig, sowas zu finden ,
    mein Mann ist auch Theoretiker....
    wünsche dir alles Gute und sende dir liebe Grüße ivele :)