1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zur CP auch noch SPA

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christina29, 20. August 2008.

  1. Christina29

    Christina29 Guest

    hallo,
    ich war am letzten freitag beim mrt der lws, da ich schon seit monaten heftige rückenschmerzen habe und diese immer schlimmer werden.
    gestern bekam ich den rmt-bericht schriftlich mit folgenden diagnosen:

    1. Hyperlordose und Skoliose (das war mir beides bekannt)
    2. beginnende dorsale Wulsten ab LWK 3
    3. beginnende bds. Spondylarthropathie bei L4/ L5
    4. medianer bereitbasiger Protusionswulst, der die ventrale dura imprimiert
    in höhe von L5/S1

    kann mir sagen was 2. bedeutet? das andere weiß ich bzw. konnte ich durch google rausbekommen.

    Spondylarthropahie wird ja oft mit Spondylarthritis gleichgestetz und die symptome stimmen auch mit meinen überein.
    ich habe das problem, das mein doc der mich wegen der CP behandelt und auch zum mrt geschickt hat, bis ende august im urlaub ist und ich am 5.09. erst wieder einen termin habe. ich aber dauerschmerzen im rücken habe mit plötzlich stark auftretenden schmerzen im lws-bereich die kaum erträglich sind. obwohl ich wegen der CP schon 15 mg mtx spritze, z. zt.cortison 40 mg nehme sowie 200 mg celebrex und als schmerzmittel 2 katadolon bei bedarf, 3x40 mg novalgintropfen, 2x20 tropfen tramadol und sirdalud und amineurin 25 mg zur nacht.
    aber die schmerzen halten an. ich habe auch schon 3 infusionen remicade bekommen, aber nur die halbe normale dosis, die dritte hat auch zwei wochen für den rücken geholfen, aber ich kann sie ja nur alle sechs wochen bekommen, die nächste halt am 5.09.
    hat jemand noch ne idee, wie ich die schmerzen bis dahin aushalten kann, was ich noch machen kann?

    für antworten wäre ich sehr dankbar.

    lg christina
     
    #1 20. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. August 2008
  2. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Christina29,

    ich plage mich auch schon monatelang mit zunehmenden tierischen Schmerzen im LWS Bereich und war vor kurzem in Bad Kreuznach in Kur.
    Das war eine Gute Idee.
    Ich mußte zwar wg. akuter Unterleibsentzündung einiges sausen lassen, aber man hat mir Schmerzmittel und ähnliches (Lorazepam) gegeben.

    Damit konnte ich dan anfangennMuskelaufbau zu betreiben.
    Wieder zu Hause mache ich mir jedenn morgen Quarkwickel, gehe 2mal/woche zum Muskelaufbautraining und zusätzlich KG, bei der hauptsächlich die Muskulatur gedehnt wird.

    Ich habe z.Zt. den Eindruch, dass es sich etwas bessert. Auf jeden Fall konnte ich jetzt ein paar Nächte mal besser Schlafen (ich hoffe das bleibt so).
    Wenn Du mehr wissen willst schick mir ne PN. Ggf. können wir ja telefonieren, meine Finger sind zum Tippen nicht mehr gut zu gebrauchen.
    Habe übrigens seit 15 Jahren eine sehr aggressive cP und schon diverse Medis durch.

    Liebe Grüße

    Pukki
     
  3. Christina29

    Christina29 Guest

    danke pukki für deine antwort.
    du hast eine pn.

    lg christina
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo christine,

    3. beginnende beidseitige erkrankung der kleinen wirbelgelenke bei l4/l5
    4. in der mittellinie ist eine bandscheibenvorwölbung, die die vorderseite der äußeren hüllhaut des zentralnervengewebes eindrückt in der höhe von l5/s1.

    punkt 4. kann der auslöser deiner schmerzen in der lws sein.

    nein, das stimmt so nicht ganz.
    die wortendung arthro- pathie bedeutet gelenks- erkrankung. diese ist nicht entzündlich sondern degenerativ bedingt (verschleiß).
    die wortendung arthr- itis bedeutet gelenks- entzündung.

    das wäre auch der grund, warum dir cortison keine linderung schafft, da es sich hier um keine entzündl. gelenkserkrankung handelt.

    ich würde dir raten, dich so schnell wie mögl. bei einem chirurgen und neurologen vorzustellen!

    baldige besserung! :)
     
  5. Hoppel

    Hoppel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Kassel
    Hallo christina,
    also all zuviel kann ich aus den Diagnosen auch nicht lesen, aber google doch einfach mal rum.
    Bei der Protusionswulst BANDSCHEIBENVORWÖLBUNG) kann ich mich nur Lilly anschließen.

    Habe auch eine Bandscheibenvorwölbung, die mir wahrscheinlich immer auf den Ischiasnerv drückt.

    Außerdem noch eine Seronegative Spondarthritis, woran ich manchmal nicht sorecht glaube, da ich nie Kreuzschmerzen habe, sondern nur vom gesäß abwärts in die hinteren Oberschenkel und nie beide Seiten zusammen.

    Hast du es schonmal mit manueller Therapie versucht in den Griff zu bekommen?
    Oder lass mal eine 3 D Wirbelsäulenvermessung machen, da wird die Statik konttrolliert. Lass ich am Mittwoch wahrscheinlich auch machen.

    Wünsche dir alles gute,
    liebe Grüße Natascha