1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zunge brennt, Papillen angeschwollen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Honeymoons, 27. Dezember 2008.

  1. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    die Halswand ist voller Schleim, Arzt meinte keine StreptokokkenInfektion

    Ist das nur ein Infekt, beguenstigt durch die Heizungszeit und trockene Luft
    oder kann man das auch zu rheumatischen Erkrankung zæhlen? Den Kram Luftbedingt hab ich seit Kindheit, da wurde mir schon gesagt, das ich ein Hals habe, wie ne 80jæhrige :rolleyes:

    Sowas muss mir ja immer alles passieren, wenn der Hausarzt zu hat
    und ich bin Panikerin, denke immer bald das zeitliche zu segnen und das will ich nicht.

    AngstschisserGruesse
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    welche art/form der rheum. erkrankung hast du denn?
    gruss
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Nachdem ich deine anderen Beiträge gelesen habe, würde ich deine Symtome am ehesten mit einem Sjörgren-Syndrom in Verbindung bringen. Auch die Darmprobleme. Eine Diagnose hast du ja noch nicht, aber wenn eine entzündliche rheumatische Erkrankung vorliegt, könnten solche Symtome auch vorkommen.
     
  4. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Hei Ihrs,
    Rheumafaktor war damals positiv, andere Werte nicht und man meinte, es sei eine Arthritis und die Neigung zu rheumatischen Beschwerden
    Interessanter Hinweis, ich google mal :top:

    Ne, doch nicht, das ist wohl was fuer Hypochonder :D Vorsichtig mit solchen Vermutungen, die am Thema vorbei gehen, besonders die aus Symptomen bestehen, die diverseste Krankheitsbilder ansprechen kønnen. Danke
     
    #4 27. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2008
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich leide u.a. an sjögren.
    derzeit ist meine halswand, d.h. der rachen, voller schleim. dieser klebt an der haut. ich muss ihn hochziehen und abrotzen.
    immer gut lüften, zimmer durchfeuchten lassen.
    habe von anderen folgenden tipp: (der bei mir leider nicht anwendbar, da zimmer ungünstig geschnitten):
    alle türen auf, dass durchzug herrscht, im bad dann 5 minuten lang heisses wasser aus der dusche laufen lassen. dadurch wird die luft befeuchtet.

    gruss
     
  6. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Oh
    den Rest kenne ich sonst, ich bekomme aber nichts hoch, klebt wie Pattex :rolleyes:
     
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Honeymoons,

    es war nur eine Vermutung aufgrund deiner Beschwerden. Wenn du googelst wirst du alle Symtome der jeweiligen Krankheitsbilder finden. Das heißt aber nicht, dass nun jeder Betroffene alle Symtome hat und einige Symtome finden sich bei anderen Krankheitsbildern natürlich auch. Eine Krankheit für Hypochonder ist das Sjörgren-Syndrom ganz bestimmt nicht. Aber viele Ärzte schieben die Patienten auch bei anderen rheumatischen Erkrankungen auf die Psychoschiene, wenn sie nichts finden.
    Ich habe eine Bekannte mit Sjörgren-Syndrom. Bevor die Erkrankung entdeckt wurde war sie im örtlichen KH. Sie erzählte den Ärzten, dass ihre Gelenke schmerzen, sie ständig Bauchschmerzen habe und das Gefühl habe, ständig trockene Flocken im Mund zu haben. Es wurden ein paar Blutuntersuchungen gemacht, aber keine Rheumawerte genommen, und rate mal was am 3. und letzten Aufenthaltstag passierte. Da kam ein von den Ärzten geschickter Psychologe in Zimmer, der ihr versicherte, dass sie kerngesund sei und sich alles nur einbilde. Ein guter Rheumatologe hat dann kurze Zeit später herausgefunden was sie hat.
    Wenn du mehr über das Sjörgren-Syndrom wissen willst, auch was man selbst unterstützend zur Medikamententherapie tun kann, so gib mal oben rechts in der blauen Leiste unter "Suchen" das Stichwort ein. Da findest du die Beiträge der User zu diesem Thema. Ich wünsche dir, dass du bald einen guten Rheumatologen findest, der dir weiterhelfen kann, egal was nun für eine Diagnose gestellt wird. LG
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    das kenne ich.
    vorher trinken, irgendetwas schleimlösendes, gleich was.
    ansonsten einige bromhexin tropfen ab und an mal nehmen. vorsicht vor zucker - kann noch mehr kleben.

    habe da mal hier tipps bei kollagenose, sjögren begonnen, wühl dich mal durch. das könnte dir weiterhelfen. ansonsten frage ruhig.
    übrigens vorsicht bei antibiotika,wenn nicht unbedingt nötig,hands off.
    stattdessen versuch mit zucker-zwiebelsirup.

    gruss
     
  9. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Ah danke

    aber wegen Streptokokken Infektion woanders muss ich Antibiotika nehmen, aber ich hab das Gefuehl als wuerde es immer mehr sich ausbreiten, anstatt mal helfen. Aber die Zunge hats gestern schon besiegt, brennt kaum noch und die Papillen sind kleiner :a_smil08:
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Honeymoons,

    schau mal unter diesem Link:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=27419

    Dort gibt es eine Zusammenfassung aller Tipps und Tricks (werde sie nächstes Jahr aktualisieren - versprochen :rolleyes::a_smil08:), der Haupttrhead dazu ist auch von dort aus verlinkt...

    Sorge für eine gute Belüftung und eher eine kühlere Wohnumgebung, sehr viel trinken.

    Ansonsten solltest Du Dir einen guten internistischen Rheumatologen suchen bzw. Dich zu einem solchen überweisen lassen - ich weiß nun leider nicht, wie Euer Gesundheitssystem aussieht und was machbar ist.
    Ich wünsche Dir gute Besserung, viel Kraft und Energie für Deinen Diagnoseweg und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Viele Grüße
    Colana
     
  11. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Danke klasse :top:

    aber meine ganzen rheumatischen Beschwerden kamen zurueck, ohne Antibiotika genommen zu haben zuvor.
     
  12. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    AB helfen bei rheumatischen Erkrankungen nicht. Es läßt sich aber nicht vermeiden, dass zusätzlich noch Infektionen vorliegen können, wie bei jedem anderen Nichtrheumaerkrankten auch, die man mit AB behandeln muß. Für die rheumatischen Beschwerden bzw. Entzündugen müssen andere Medikamente wie z.B. Cortison und sog. LWAR (langwirksame Antirheumatika) eingesetzt werden.
     
  13. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Fuer Rheuma muss ich diese Hæmmer auch nicht nehmen, eher fuer die elenden Bakterien, die sich eingenistet haben, zusætzlich einer stærkeren Urininfektion, aber ich duese im neuen Jahr zum Hausarzt und berichte ihm von meiner vergessenen Diagnose Arthritis und bitte um Ueberweisung zum Facharzt.

    Ich meinte nur, das bei jeder bakteriellen Infektion starke rheumatische Beschwerden zusætzlich bekomme, bevor ich das Antibiotika ueberhaupt bekam. Weil in dem Bericht stand, das man durch Antibiotika rheumatische Beschwerden bekommt

    LG
     
  14. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    zu Hause
    Es gibt das ein oder andere Antibiotikum, was Schübe auslösen kann. Diese Antibiotika sollte man dann auch meiden, sofern man weiß, dass man an Rheuma (z.B. Kollagenose) erkrankt ist.
     
    #14 28. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2008