1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ZUm Still noch eine Sondylathrose dazu...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nana, 4. Juli 2003.

  1. Nana

    Nana Guest

    Hallo ihr alle,

    habe mir gestern mal den Bericht des Orthopäden geben lassen. Da stand drin linkskonvexe Lumbalskoliose und Spondylathrose.Schön das auch mal zu erfahren, habe ich nur gedacht.

    Kann mir jemand sagen, was das genau heißt?

    Ich habe nämlich ständig den Rückenstrecker auf der linken Seite entzündet.

    Und nächste Woche den nächsten Termin beim Orthopäden...

    Bin für jede Antwort dankbar.

    Nana
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Kann es nur als Nicht-Mediziner erklären,

    Lumbalskoliose ist eine Verdrehung der Wirbelsäule in der Lumbalgegend (LWS). Linkskonvex- nach links gerichtet?
    Spondylathrose ist eine Arthrose in den kleinen Wirbelsäulgelenken.

    Lieben Gruß KayC
     
  3. Nana

    Nana Guest

    Danke für promte Antwort

    Hallo KayC

    das ging aber schnell, woher weißt Du das so genau?Kannst Du mir noch sagen, was für auswirkungen das hat, oder ob das was mit Morbus Bechterew zu tun hat?

    Lieben Gruß von Nana
     
  4. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Hallo Du,

    bin zwar kein Arzt aber Physiotherapeutin und kann Dir etwas dazu sagen.
    Eine links-konvexe WS-Verkrümmung heisst: Deine Lendenwirbelsäule ist nach links hin "verbogen", wie ein "C". Nennt sich auch Skoliose. Hinzu kommt bei einer Skoliose dass die Wirbelkörper noch mal in sich gedreht sind. Hört sich schlimm an, ist aber in geringem Ausmass bei sehr sehr vielen Menschen zu finden. Bei einer Fortbildung hat mir der Professor mal erzählt, dass bei einer Untersuchung von 1000 Menschen nur 12 eine komplett gerade Wirbelsäule hatten, und das entspricht auch meinen Praxiserfahrungen. Du solltest mit gezielter KG der Krümmung entgegenwirken, um ein Voranschreiten zu vermeiden. Es gibt da ein Prinzip, dass sich bei Skoliosen sehr gut bewährt, die Methode nach "Schroth"
    (Wird nicht in jeder KG-Praxis angeboten)

    Spondylarthrose heisst, dass die Knorpelschichten in den kleinen Wirbelgelenken degenerieren, dass heisst im Volksmund:abnutzen. Auch hier kannst Du mit gezielter KG einsetzen. Ich denke, dass Dir einige Übungen bekannt sind, ansonsten kannst Du mich gerne anmailen.

    Ich weiss ja nicht, wie weit diese Sachen bei Dir vorangeschritten sind, aber im Anfangsstadium kann man noch sehr viel erreichen.

    Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

    Liebe Grüsse mandony