1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zum Nachdenken

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 11. Januar 2004.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Manchmal begegnen Dir Menschen und Du spürst sofort, dass sie aus einem bestimmten Grund in Dein Leben getreten sind, sie einen Zweck erfüllen, Dich eine Lektion des Lebens lehren oder Dir dabei helfen, herauszufinden, wer Du bist und wer Du sein willst.

    Und manchmal geschehen Dir Sachen die Dir zwar zuerst schrecklich, schmerzhaft und unfair vorkommen aber wenn Du darüber nachdenkst, erkennst Du, dass Du ohne die Bewältigung dieser Hindernisse niemals Dein Potential, Deine Stärke, Willenskraft und Liebe verwirklicht hättest. Alles was geschieht hat einen Grund. Nichts passiert zufällig oder durch glückliche Umstände - Krankheit, Verletzung, Liebe. Verpasste Momente wahrer Größe und reine Dummheit geschehen Dir, um die Grenzen Deiner Seele auf die Probe zu stellen. Ohne diese kleinen und großen Tests, was auch immer sie sein mögen, wäre das Leben eine gut gepflasterte, gerade, flache Strasse ins Nirgendwo. Es wäre sicher und bequem, aber dumm und absolut sinnlos. Die Menschen, die Du triffst, die Dein Leben beeinflussen, der Erfolg und die Niederlage die Du erlebst, helfen Dir bei der Erschaffung von dem was Du bist und was Du sein wirst.

    Sogar aus schlechten Erfahrungen kann man etwas lernen. Tatsächlich sind dies die STÄRKSTEN und WICHTIGSTEN Lektionen im Leben.

    Wenn Dich jemand verletzt, Dich betrügt oder Dir Dein Herz bricht - vergib ihm, denn er hat Dir dabei geholfen eine Lektion über Vertrauen zu lernen, und Dir gezeigt, wie wichtig es ist, aufmerksam zu sein wenn Du Dein Herz öffnest. Wenn Dich Menschen lieben gib ihnen bedingungslos Deine Liebe zurück, nicht nur weil sie Dich lieben sondern auch weil sie Dich lehren, zu lieben und Dein Herz und Deine Augen der Welt zu öffnen.

    Nutze jeden Tag. Sei in jedem Augenblick so bewusst wie möglich und nimm ihn an. Denn dieser Moment wird nie wieder kommen.

    Halte den Kopf oben, denn Du hast jedes Recht dazu. Sage Dir selbst dass Du ein großartiger Mensch bist und glaube daran, denn wenn Du selbst nicht daran glaubst, ist es für andere schwer an Dich zu glauben. Du kannst aus Deinem Leben all das machen was Du Dir wünscht. Erschaffe Dein Leben und dann gehe ohne Reue Schritt für Schritt.

    Das Wichtigste zum Schluss:

    Wenn Du jemanden liebst, sage es ihm, denn Du weißt nie was der morgige Tag für Dich bereit hält. Und solange Du lebst, lerne jeden Tag eine Lektion Deines Lebens.

    Verfasser unbekannt

    Liebe Grüsse von Nixe
     
  2. JörgW

    JörgW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Verfasser Unbekannt!?

    Hallo NIxe!

    Als ich die Zeilen gelesen habe, hatte ich gedacht das die Zeilen von mir hätten stammen können!
    So wie es da steht gingen und gehen meine Gedanken schon seit längerer Zeit! Es hilft mir mit meiner Krankheit und allem anderen etwas positives zu entnehmen.
    In der Zeit in der es mir wirklich schlecht ging, dachte ich mir warum nur, aber danach gabe es Sachen die ich ohne meine "Behinderung" nie kennen gelernt hätte ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und nicht mehr so Oberflächlich wie vorher.
    Ich nehme bewußter am Leben teil und genieße die Tage mit den Menschen die ich mag und lasse es auch nicht aus denen es zu sagen.
    Es hört sich alles ein bisschen komisch an aber seit dem ich das Leben genieße geht es mir und meiner Umwelt besser und komme mit meiner Krankheit besser zurecht.

    Gruß Jörg
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    auch ich finde.....

    das da viel wahres drin steckt.

    auch ich habe gelernt durch das "anders" sein.vieles mit anderen augen zu betrachten und auch mit mir anders umzugehen, mehr auf mich zu achten und nicht mehr alles hinzunehmen.

    aber auch mein umfeld wieder genauer zu betrachten und vieles mehr..

    ich schrieb eben einer freundin:

    wer nicht die tiefen des lebens kennt weiß die höhen nicht zu schätzen (weiß nicht ob das jemand geschrieben hat,,,,aber mir viel es eben so ein...) und ich glaube, da ist viel wahres dran.

    wenn ich von einem krankheitsgewinn rede, schauen viele menschen mich an als ob sie sagen wollten:

    MENSCH DIE IST IRRE..... zuerst labert sie von wegen wie schlecht es ihr geht und jetzt von krankheitsgewinn.....

    glaube jedoch, das hier viele wissen, wie ich das meine..

    in diesem sinne wünsch ich euch allen eine gute zeit.

    biba

    liebi
     

    Anhänge:

  4. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Leben - Eim Blickwinkel

    Ich habe einen Text gefunden, der ebenfalls nachdenklich macht.
    Zitat***

    leben-ein blickwinkel
    habt ihr schon mal darüber nachgedacht..was euer leben zum leben macht..
    in so kurzer zeit, kann soviel geschehen und dann vergehen wieder jahre in denen du
    dich fragst..“ist das alles?, ist das mein leben?“
    momentan bin ich an einem punkt angelangt an dem ich mich frage, wie will ich weiterleben
    was will ich tun..
    es gibt so vieles.. und am liebsten möchte ich alles auf einmal tun.
    Ich möchte morgens um 6 uhr aus den federn springen, meinen fotoapparat schnappen und auf streifzüge durch die stadt gehen..möchte die menschen dieser stadt beobachten sie fotografieren, meinen blickwinkel von dieser stadt auf bilder bannen,
    ich möchte mit einem guten buch in der hand auf der sommerlich warmen wiese liegen, lesen.. in gedanken in fremde welten eintauchen..
    ich möchte schreiben, dichten, möchte die anderen da draußen erreichen...sie berühren mit dem was ich schreibe...
    ich möchte im cafe sitzen..mit freunden lachen und plaudern
    ich möchte recherchieren für jeden der informationen sucht.. ihm diese beschaffen...
    Ja... ich will wieder leben lachen...***Ende Zitat


    Ist es nicht so, dass man viele Sachen tun möchte und sie doch nicht macht, weil es einfach immer wieder neue Verpflichtungen gibt, die unsere Wünsche verdrängen? Und eines Tages ist es vielleicht zu spät...
     

    Anhänge:

    • herz.gif
      herz.gif
      Dateigröße:
      8,8 KB
      Aufrufe:
      124