1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zimcia und Arava

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von swizzli, 8. November 2011.

  1. swizzli

    swizzli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen
    hat jemand erfahrung mit zimcia? mein arzt hat es mir vorgeschlagen, zusammen mit meinem jetztigen arava.
    bis jetzt brauchte ich nebst 20mg arava alle 8 - 10 wochen cortison. da die intervalle mit dem cortison immer kürzer wurden, meinte der doc, dass wir was ändern sollten.
    wie ist das mit zimcia? wie sind die nebenwirkungen? wie ist es mit der infekt-anfälligkeit (ist bei mir durch arava leicht erhöht)? wann beginnt es zu wirken? könnt ihr auf die anderen basis-medis oder auf cortison verzichten, oder damit runterfahren?
    mein arzt meinte, ich soll mir das überlegen und ihm bis in 2 wochen bescheid geben, ob ich zimcia will oder nicht (mit humira hab ich schlechte erfahrung gemacht)!
    vielen danke für eure antworten, liebe grüsse,
    swizzli
     
  2. desdemona

    desdemona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    hallo,

    ich kann nur sagen ,dass ich beim cimzia überhaupt keine nebenwirkungen hatte. leider hat es auch nach 3 monate bei mir nicht angeschlagen.

    nehme jetzt enbrel, und warte noch auf den durchbruch :)

    probieren würde ich es auf jeden fall.

    lg
    desdemona
     
  3. swizzli

    swizzli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    liebe desdemona
    danke für deine antwort. mein doc informiert mich leider schlecht, hat mir ganz lapidar gesagt, ich solle mich im internet schlau machen.
    was ich da aber alles lese über nebenwirkungen, auch langzeitige (wie tumore etc) macht mir das ganze doch ziemlich angst..... wie hat dich dein arzt darüber informiert, wenn ich fragen darf?
    liebe grüsse
    swizzli
     
  4. desdemona

    desdemona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    hallo,

    also ich bin jetzt noch nicht soo der profi auf diesem gebiet, da ich noch nicht allzulange meinen stoff :) kriege.
    ABER mein rheumatologe hat sich sehr viel zeit genommen, hat aber auch gesagt, lesen sie sich nicht zuviel die nebenwirkungen durch.
    er hat mir aber alles genau erklärt, und auch die häufigsten genannt. er meint, dass man sich sonst nur wahnsinnig macht.
    im endeffekt gibts, wenn die "normalen" medis nicht anschlagen, ja keinen ausweg.
    und ich bin dankbar für die biologicals.
    selbst bei den normalen schmerztabletten, ist die gebrauchsanweisung schon erschreckend.
    klar ist kein kinderspiel, aber man nimmt sie ja nicht aus spass.

    ich weiß nicht wo du wohnst, aber ich würde mir schleunigst einen rheumatologen suchen, der sich mehr zeit nimmt.
    ich fühle mich bei meinem wunderbar aufgehoben. kann jederzeit anrufen, bekomme sehr schnell termine.
    das erstgespräch hat fast 1,5h gedauert.

    und wie gesagt, cimzia war bei mir überhaupt kein problem. (hat aber auch nicht gewirkt)
    enbrel mal abwarten, und da räum ich alles ab, was es an nebenwirkungen gibt, nehm ich aber mal in kauf, und hoffe, dass es besser wird.

    ich wünsch dir alles gute