1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zentromer Antikörper und Verdacht auf Morbus Schlatter?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von zoeschatz, 28. Mai 2009.

  1. zoeschatz

    zoeschatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo,
    ich hatte vor einiger Zeit schon von meiner Tochter berichtet. Nachdem wir in Sendenhorst waren und die sich bedeckt hielten mit der Diagnose, so die Aussage vom Kinderarzt, wurden wir zu einer Ärztin mit Spezialisierung auf Rheumatolgie geschickt.
    Jetzt bin ich mittlerweile total verwirrt. Sie sagt, sie hätte Zentrome Antikörper, die aber nicht agressiv wären und jetzt auch noch der Verdacht auf Morbus Schlatter.
    Kennt sich da jemand aus? :confused:
    Jetzt fängt meine große auch noch mit Schmerzen im anderen Bein an und so langsam weiss ich nicht mehr, ob sie ihr geliebtes Hobby, das Cheerleading, weiterführen sollte.
    lg

    Zoeschatz
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich versuche mal dir zu antworten. Ist eh in diesem Fall schwierig. Mit Morbus Schlatter kenne ich mich nicht aus. Was den Zentromer anbelangt, würde ich mal darauf achten, ob deine Tochter öfter kalte Hände od. Füße bekommt.
    Hab mal kurz einen anderen Bericht, mit den Werten gelesen. Der ANA-Titer war ja recht hoch. U1 nrpn und SM waren leicht erhöht. Könnte auch zu einer Mischkollagenose passen. Da gibt es schließlich auch div. Gelenkprobleme.