1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zehenkrampf

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lilablümchen, 23. April 2009.

  1. lilablümchen

    lilablümchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi all,

    hört sich doof an, aber meine Zehen (ausserder große Zeh) krampfen. Ich habe leider keinen anderen Begriff dafür. Sie schmerzen ganz merkwürdig und bleiben, nach einer Bewegung der Zehen einfach stehen und schmerzen ganz fürchterlich. Wenn ich nach einer Weile die Zehen massiere geht es dann auch wieder aber es erschreckt mich schon.Handelt es sich hier nur um Magnesiummangel?? Oder hat das auch etwas mit Rheuma zu tun? :confused:

    Habt Ihr einen Rat für mich?

    Lieben Gruß Lila
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, lila!

    solche krämpfe kenne ich auch, bei mir ist es oft der fuss insgesamt oder auch mal finger an der hand. ich habe bei den laboruntersuchungen mal auf magnesium untersuchen lassen: war alles ok. mein arzt meinte, es hat mit meiner erkrankung zu tun, ein churg-strauss-syndrom, wo auch nerven befallen waren. und es krampft auch genau in diesen betroffenen stellen. was hast du denn für eine erkrankung?
    ich empfinde es zwar als unangenehm, aber nicht weiter schlimm, es vergeht auch nach einer weile zum glück wieder.
    liebe grüsse,
    ruth
     
  3. lilablümchen

    lilablümchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Ruth,

    also bezüglich der Zehen habe ich noch keine Diagnose, hat aber lt. Rheumaklinik nichts mit Rheuma bzw. Arthrose zu tun. Ist auch wieder weg, das stimmt - kommt aber immer wieder... Und ich mache mir Sorgen, das dieser Zustand sich verschlimmern bzw. auf andere Gelenke übergehen könnte...

    Aber ich möchte positiv denken...

    Líeben Gruß Lila

     
  4. lucky08

    lucky08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    :) Hallo lilablümchen,
    hört sich für mich garnicht doof an, diese Probleme habe ich hin und wieder auch. Leider aber auch nicht nur an den Zehen, sondern auch an den Händen. Die Finger krampfen und bleiben steif und gespreizt stehen. Jedoch immer nur an einem Fuß, oder an einer Hand.
    Wäre wirklich toll ,hier etwas darüber zu erfahren. Schon jetzt einmal danke und dir noch einen schönen Abend.
    LG Lucky08
     
  5. lucky08

    lucky08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    :)Hallo Ruth,
    wünsche dir auch einen schönen Abend. Hab gerade gelesen, daß du auch solche Krämpfe bekommst. Das tut mir leid und mache mir nun auch Gedanken. Ich hab bisher nur die Diagnose cP und hoffe, es kommt nicht
    noch was dazu.
    LG Lucky08
     
  6. fleckchen63

    fleckchen63 Mandy

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steinberg
    Hallo Lilia

    wünsche Dir einen schönen Abend. Habe so eben gelesen, dass Du Krämpfe hast. Ich habe sie auch. Sie sind in den Zehen, Fuß- und Handgelenken. Vergehen auch gleich wieder. Ob es an Magnesiummangel liegt, kann ich Dir nicht sagen. Ich denke, es hat schon eher was mit dem Rheuma zu tun. Ich bekomme sie meistens abends.
    Lieben Gruß von fleckchen;)
     
  7. Connie

    Connie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    ich kenne diese Krämpfe auch zur genüge. :rolleyes:
    Ich kenne mitlerweile Muskeln an meinem Körper die ich voher noch nie bemerkt habe, am unteren vorderen Rippenbogen z. B. .:eek:
    Mein Magnesium und auch Kalium sind aber ok, wurde schon häuffiger überprüft.

    LG Connie
     
  8. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich habe solche Krämpfe auch ständig. Wobei es aber nicht schlimm weh tut und ich den Krampf durch Berührung wieder aufheben kann. Ich stelle meine Zehen wieder in die richtige Position...

    Was genau das ist, weiß ich auch nicht. Auch habe ich davon noch mit keinem Arzt gesprochen... (bin zur Zeit eh Arztgefrustet... :rolleyes:)
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    So ein Krampf muss nicht zwangsläufig an der Muskulatur liegen, es könnten auch die Sehnen sein, die entzündet sind und dann nicht mehr genau zusamenpassen mit den Sehnenscheiden. Mir hilft dabei ein warmes Fußbad und eincremen mit VoltarenGel sowie ein bisschen Zehengymnastik, die ich in der Reha gelernt habe. Z.B. Handtücherfalten auf dem Fußboden mit den Zehen usw. damit die Sehnen sich nicht weiter verkürzen.

    Gruß Kuki
     
  10. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Lilablümchen

    Hallo!

    Ich kenne diese Krämpfe seit mir vor Jahren Schilddrüse und Nebenschilddrüsen entfernt wurden. Bei mir ist es dann immer ein akuter
    Calciummangel. Nimm doch mal für eine Zeit täglich 1 Tbl. Calcium Brause,
    (mindestens 500 mg), vielleicht hilft das bei Dir auch.
    Liebe Grüße von Tortola
     
  11. lilablümchen

    lilablümchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Lilablümchen meldet sich zurück ;-)

    Hallo zusammen,

    ich war jetzt über 2 Jahre nicht mehr on, da es mir bis Ende 2012 recht gut ging. Mit Beginn 2013 fingen die Probleme wieder an. Vorher war ja hauptsächlich nur meine recht Hand betroffen (angeschwollen, teileweise Steifigkeit und schmerzhaft). Nun hab ich Schmerzen in vielen Gelenken und gleich morgens nach dem Aufstehen in den Füßen, Beinen und Hüften. Benötige dann 5 Minuten um mich 'einzulaufen'. Ich hatte und habe immer noch starke Schmerzen in der linken Schulter. Kann keine Jacke ohne Schmerzen anziehen. Schlafen kann ich auf dem Arm bzw. auf der linken Seite auch nur mit Schmerzen. Also, Termin beim Rheumatologen gemacht, den ich sowieso einmal jährlich aufsuchen muss, da meine Mutter eine Psoriasisarthritis mit ausgeprägter Symptomatik hat.

    Der Rheumtologe hat mich dann in eine Rheumaklinik überwiesen. Dort wurde ich eingehend untersucht und es wurden 'keine sicheren Psoriasisarthritiszeichen' festgestellt. "In Zusammenschau der Befunde sind die Beschwerden im Rahmen einer Psoriasisarthopathie zu sehen, bei allerdings aktuell fehlender entzündlicher Aktivität", so die Aussage der Ärzte. Nach 4 Tage wurde ich entlassen und seitdem geht es bergab... Die Schmerzen werden immer stärker. Schmerzen in der rechten Schulter sind dazugekommen. Ich fühle mich schlechter als zuvor. Ich mache viel Gymnastik in Verein. Aber ich habe dabei ständig Schmerzen in den Gelenken. Einzig das Joggen ist ohne Schmerzen möglich (die habe ich dann anschließend). Ach, das Raynaud-Syndrom wurde bestätigt. Aber das wußte ich schon vorher.

    Generell fühle ich mich an manchen Tagen als hätte ich Pudding in Armen und Beinen. So richtig wackelig komme ich mir dann vor.

    In der Rheumaklinik habe ich sehr viele Patienten kennengelernt, die richtig schlimm dran waren..., da geht es mir ja noch gut.

    Am Dienstag habe ich wieder den nächsten Termin beim Rheumatologen. Da werden dann nochmal die Befunde aus der Rheumklinik besprochen und ich werde meine erneuten Beschwerden schildern.

    Eigentlich wollte ich mir nur für die netten Antworten auf meinen Post zu den 'Zehenkrämpfen' bedanken (die ich immer noch ab und zu bekomme, aber damit leben kann ;-)) und jetzt habe ich schon wieder ein kleines Buch geschrieben ;-) und mich damit zurückgemeldet.

    Liebe Grüße vom Lilablümchen und vielen Dank nochmal für Eure Antworten.
     
  12. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo lilablümchen,

    Wenn du nur fünf Minuten benötigst, um dich "einzulaufen", deutet das ja eher auf degenerative Veränderungen hin. Wurde in diese Richtung schonmal gedacht ? Lg und gute Besserung, Tina
     
  13. lilablümchen

    lilablümchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Tina,

    vielleicht erfahre ich morgen mehr, wenn ich beim Doc bin. Dort werden ja nochmal die Befunde besprochen...

    Vielen Dank für deinen Hinweis. [​IMG]

    LG Lila
     
  14. lilablümchen

    lilablümchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Schönen Tag zusammen,

    war heute mit dem Befund aus der Rheumaklinik zur Besprechung bei meinem Rheumatologen. Der Verdacht auf Psoriasisarthritis bleibt bestehen. Aber da meine Werte alle o.k. sind und keine Entzündungen festzustellen sind, kann man momentan nichts machen außer Schmerzmittel zu nehmen. Muss weiterhin jährlich zur Untersuchung und wenn Entzündungen festgestellt werden, dann kann man weitersehen...

    Hm, für mich schwer zu verstehen. Kann man den Entzündungen nicht vorbeugend entgegentreten? Weiß hier jemand einen Rat?

    Vielen Dank schon mal im Voraus :))

    Es grüßt Euch

    das lilablümchen
     
  15. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Lilablümchen ,

    wurdest du denn ausschließlich auf PSA untersucht oder wurden auch andere rheumatische Erkrankungen berücksichtigt ? Warst du bereits beim Orthopäden ? Lg, Tina