1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Xefo

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Stefan, 11. Januar 2008.

  1. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Gehören Xefo Tabletten auch zu den NSAR?
    Die bekommt man ja auch wenn man einen Zahn gezogen hat.
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
  3. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Danke! :)
    Hab im Google nur Xefo eingegeben und nicht Xefo + NSAR ;)
     
  4. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Hab schon länger keine Xefo Tabletten regelmäßig genommen. Hab ganz zu Beginn eine Packung genommen, dann jedoch damit aufgehört. Soll ja nicht umbedingt gut für den Magen sein. Hab jedoch noch ne Packung bei mir zu Hause rum liegen. Da in den letzten Tagen die Schmerzen oft wieder stärker sind hab ich mir überlegt wieder damit anzufangen. Vor kurzem war ich im Urlaub, da hat schon eine Tablette am Tag gerreicht um gut über den Tag zu kommen. Als ideale Dosis werden 2 pro Tag angegeben.
    Was meint ihr, kann ich jetzt einfach wieder damit anfangen? Werd dann wohl schmerzfrei sein, jedoch kann ich dann nicht die Wirkung von Sulfasalzin 100%ig beurteilen.

    Mein Rheuma Doc hat nen Brief an meinen Hausarzt und den Orthopäden geschickt. Darin steht folgende Behandlung.

    1. Salazopyrin 500mg .... etc
    2. NSAR bei Bedarf
    3. Ergo...
    4. ...

    Um euren Rat wäre ich sehr dankbar.
     
  5. Mücke

    Mücke Guest

    hallo stefan,

    auch bei nur xefo eingabe, kommst du zu grummelzacksseite,(zumindest mein pc) aber egal.

    warum solltest du die wirkung vom sulfas. nicht merken??

    in dem augenblick, wo du xefo nicht mehr brauchst, weil die schmerzen auch ohne regelmäßige eninahme nicht mehr auftreten, hat wohl das sulas. seine wirkung entfaltet

    oder denke ich zu einfach, grübel???
     
  6. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0

    hallo mücke,

    nein, du denkst schon in die richtige richtung. xefo ist ein snar wie diclo.

    @stefan
    hallo stefan,
    hin und wieder brauchen rheumis, die regelmäßig ein basismedikament einnehmen, eine díclo bzw ein snar. Snar's sind nicht zum dauergebrauch geeignet, wie jedes schmerzmedikament, sie sollten nur bei bedarf, sprich: kurzfristig, eingenommen werden.

    steht denn irgendwas im beipackzettel über eine wechselwirkung zwischen snar und sulfa?

    herzlichst grummel
     
  7. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Beipackzettel ist leider schon vor längerem im Müll gelandet. Kann mich aber nicht errinnern dass da was stand wegen Sulfasalzin.

    Also ist es ganz ok wenn ich einfach ne Xefo einwerfe wenn die Schmerzen mal sehr stark sind dann wieder längere Zeit nicht?
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo stefan,

    im beibacktext steht nichts von einer wechselwirkung.

    hier kannst nachlesen:

    Xefo 4 mg

    für die zukunft gilt: alle beibackzettel aufheben! :D ;)
     
  9. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Ich nehm jetzt immer wenn die Schmerzen anfangen eine 4 mg Xefo Tablette. Wirkt nach ca 1 1/2 Stunden und hält ca 24 Stunden an.
    Jemand ähnlich positive Erfahrung mit diesen kleinen Tablettchen?
    4 mg sind jetzt nicht wirlich viel finde ich. Die empfohlene Dosis liegt ja bei 8 mg!
     
  10. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo,

    ich nehm auch Xefo und zwar seit Ende September täglich 2 Stück. Meine Entzündung hat sich verbessert, aber wenn ich mal eine Tablette vergesse, merk ich sofort dass es wieder mehr schmerzt. Anscheinend ist es also noch nicht an der Zeit, dass ich das Xefo reduziere.

    Nebenwirkungen etc. hab ich von Xefo nicht wirklich bemerkt. Außer dass ich ziemlich oft müde und schlapp bin, aber ich weiß nicht ob das auch der Winterblues ist/war. :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Melen
     
  11. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Ein sehr langer Zeitraum seit September!
    Nimmst du 4mg oder 8mg?

    Hast du sonst noch ne Basistherapie oder so?

    Was hast du denn genau?
     
  12. Fidelia

    Fidelia Fidelia

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Stefan!
    Ich habe Xefo auf Anordnung meiner Rheumatologin jahrelang genommen (1999 bis 2006, 1x1 tgl. 8mg), zusätzlich zu MTX. Sie haben mir geholfen, und ich habe sie sehr gut vertragen. :)Wechselwirkungen zu MTX gab es keine. Ich konnte sie vor ca. eineinhalb Jahren absetzen, als ich auf Humira umstieg.:D:D:D Vielleicht hilft dir das, ich wünsche es dir jedenfalls.
    Liebe Grüße
    Fidelia
     
  13. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Kann es sein, wenn mans 2-3 Jahre nimmt, dass der Schmerzpegel sinkt und man immer mehr braucht um schmerzfrei zu sein?
     
  14. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    hallo stephan,

    nein sonst hab ich keine Medikamente dazu (außer einen Magenschutz).
    Ich hab die 8mg verschrieben bekommen und dosiere sie 1-0-1.

    Tja, was ich habe... hmmm, das wüsst ich gerne. Kann mir nur niemand sagen. Ich war bei zig Ärzten und jeder sagt was anderes. Einmal hab ich Rheuma, dann wieder nicht. In der Rheumaambulanz wurde mir gesagt, dass sei alles zu untypisch (Blutwerte) als dass man genau sagen könnte was ich hätte.
    Also keine Ahnung...

    Fest steht: Im September ist mein Knie plötzlich angeschwollen und höllisch schmerzhaft. Mittlerweile (nach Xefo und viel Schwimmen, leichte Gymnastik usw.) kann ich wieder fast normal alles machen. Nur die Beweglichkeit ist noch etwas eingeschränkt aber ich trainiere brav :cool:

    Jetzt versuche ich jedenfalls mittels Dunkelfelddiagnostik etwas mehr Wissen zu erlangen, was in einem Körper nicht stimmt und hoffe, dass da etwas mehr ans Licht kommt. Wenn nicht, werd ich es auf anderen "alternativen" Wegen versuchen, da mir die Schulmediziner alle nicht weiterhelfen können (außer Medikamente verschreiben und wenn ich frage gegen was die sind wissen sie's selbst nicht).

    Liebe Grüße
    Melen
     
  15. Fidelia

    Fidelia Fidelia

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Stefan!
    Ich hatte während der Jahre, in denen ich Xefo verschrieben bekam, immer die gleiche Dosis von 8mg/Tag. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es nötig sein kann, die Dosis (natürlich nur nach Rücksprache mit dem Arzt) zu erhöhen.
    Liebe Grüße
    Fidelia