1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wuuuua.... Panik!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kristina cux., 26. April 2011.

  1. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    ich habe leichte bis mittelgeradige Panik im Moment! Wie einige wissen wurde ich vor 14 Tagen an der linken Hüfte operiert (Hüftarthroskopie). Gestern und heute habe ich irgendwie besonders Schmerzen beim laufen und das Bein ist ziemlich "instabil", fühlt sich wie wackelpudding an. Heute kamen die Fäden raus, mein Hausarzt hatte schwer zu arbeiten, die Fäden da raus zu bekommen. 2 sind 2 narben mit jeweils 2 Fäden gewesen. Bei der einen naht gingen die Fäden gut raus und auch die Naht sich sehr schön aus, zitat vom Doc "wer solche Fäden macht sollte die mal selber ziehen" :D

    Aber die andere naht die nah an der Leiste ist, da sind die Fäden eingewachsen und es hat bereits geeitert. Ich habe vor 4 Tagen schon gesehen das es eitert, war mir allerdings unsicher. Ich habe alle 2 Tage den Verband gewechselt, natürlich sterilen Verband. Nachdem er nach geschlagenen 5 minuten die 2 Fäden da rausgepopelt hat kam ein erneuter Verband drauf mit dem Hinweis das ich hihn morgen abmachen kann. HAHAHA!!! Ich war eben auf Klo, dabei guckte ich mir rein routinemäßig auf den Verband und sah, dass es durchsüppte. Also, da ich noch 4 Sterile Verbände habe, habe ich den gewechselt, ich habe mir die Naht bzw Wunde angeguckt und habe ein Schreck bekommen, da wo die Fäden drinnen waren ists schwarz. Und es süppt halt da raus. Morgen muss ich zum Orthopäden, den lasse ich da auch nochmal draufgucken.

    Ist das normal? Ich mach mir total sorgen und hab Angst das sich das ganze schlimmer entzündet und dann geöffnet werden muss. Mein CRP ist auch wie seit vielen monaten unverändert hoch. Vielleicht habe ich dadurch ja Wundheilungsstörungen? Oh Schande! :(:(:(

    Ich kann wirklich nicht viel laufen ohne das ich dann sehr starke Schmerzen habe in der Hüfte. Meine Hände streiken auch vom ewigen Aufstützen! Ich könnte heulen! Ich tus auch! :(
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Kristina!
    Leider hört sich das tatsächlich so an, als ob das eine Wundheilungsstörung ist. Mich wundert auch, daß die Fäden 14 Tage drin blieben, da kann ich mir gut vorstellen, daß sie fast eingewachsen sind.
    Hat dein HA nichts zu dem Wundverhältnis in der Leiste gesagt?

    Auf alle Fälle mußt Du es morgen beim Orthopäden zeigen, es kann auch sein, daß er dich an die Klinik verweist, die operiert hat.
     
  3. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie,

    der HA sagte nur das da Eiter herauskommt und die Fäden ziemlich heftig eingewachsen waren. Im Bericht stand, dass die Fäden 14 Tage drinnen bleiben sollen. Schien mir auch komisch... Mein Hausarzt hat mich an die Klinik oder dem Orthopäden weitergeleitet und da ich morgen eh einen Termin beim Orthopäden habe, zeige iches ihm gleich auch nochmal. Nach der OP schien es mir schon komisch das knapp 600ml Wundflüssigkeit rausgekommen sind. Schon ziemlich viel oder? Die Pulle wo diese Flüssigkeit reinläuft wurde in der ersten Nacht gewechselt. Morgen früh bin ich schlauer...
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hey kris,

    ich will ja nun nich klugscheißen, aber du hättest schon bei deinem ersten ansatzweisen verdacht, tätig werden müssen.

    nun ham wa den salat.
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Krisina!
    Das hat wenig Aussagekraft auf die jetztige Problematik, zumindest ist es besser, wenn die Flüssigkeit durchs Redon abgeleitet wird, wie wenn es ins Gewebe läuft.
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    @Puffel: oh man, da muss ich gleich wieder lachen :D. Ja, jetzt weiß ich auch das ich hätte tätig werden müssen... aber jetzt bringt mir die Einsicht leider auch nichts mehr... Ist ja nur eine kleine Wunde, vielleicht sieht die Welt morgen und übermorgen und danach wieder ganz anders aus... Ich hab nur bedenken, dass das eitrige in die Hüfte reingeht.

    @Josie: Ja genau, die Flüssigkeit wurde durch ein Redon abgeleitet. Wusste nicht wie das ding heißt :D.

    Wisst ihr wie meine denkweise immer ist? So: "es war ja nur eine Arthroskopie, da kann ja nicht soviel passieren, da es ja minimalinvasiever Eingriff war".

    Und Ostern in der Notaufnahme? Ich hatte nicht einmal dran gedacht... Die hätten mich doch für bekloppt erklärt!

    Hätte der Hund nicht gesch... hätt er nen Hasen gefangen!
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Wuuua .....Panik

    @hallo christina

    mensch, da haste dir was ausgesucht! :knuddel::knuddel::knuddel:

    üblich ist bei solch grossen op's dass die fäden bis zu 14 tage drin bleiben können. handelt sich hier schliesslich ja auch um einen bereich der ziemlich beansprucht wird und du musst bedenken, dass die unterhaut oder muskeln ggf. auch genäht wurden.

    trotzdem und da muss ich noch mal nachhacken, hättest du deinen arzt eher informieren sollen, wenn man nicht gut laufen kann. wenigstens anrufen und abklären, als du das bemerkt hast.

    denke auch, morgen dringend dem orthopäden zeigen! und ggf.jeden tag zum verbandwechsel.

    miss mal deine temperatur! wäre auch noch ein indiz für eine ev.wundinfektion.

    drück dir die däumchen, dass es nicht so schlimm wird.

    liebe grüsse :) sauri
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Wuuua .....Panik

    zu den redon-wunddrainagen:

    die redon-drainage wird üblicherweise am nächsten oder zweiten tag gezogen. die flaschen so oft gewechselt, wie notwendig. je nach grösse und auffangmenge.

    auch zum prüfen ob genug wundflüssigkeit abläuft. das müsste dann in der krankendokumentation auch drin stehen wieviel an flüssigkiet abgelaufen ist.

    lg sauri
     
  9. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo saurier,

    meine Temperatur habe ich vorhin gemessen, die ist ganz normal mit 36,6°. Ich trau mich einfach nicht dann beim Arzt anzurufen, ich denke halt immer das die mich für blöd halten wenig soetwas anzurufen. *seufz*

    Beim laufen (ich laufe noch an Krücken mit einer teilweisen Belastung von 20kg) tut es nach einigen Schritten so dermaßen weh, dass ich nicht weiß wo vorn und hinten ist und ich sofort einen Schweißausbruch bekomme. Mir tuts dann richtig hinten in der Ar...backe weh und in der Leiste tuts schon beim ersten Schritt weh. Ich halte viel Schmerzen aus, aber manchmal wirds auch mir zuviel.
     
  10. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Wuuua .....Panik

    @christina

    auch nach 14 tagen darfst du nach einer arthroskopie noch schmerzen haben. da gibt es kein schema f wonach man sagt ..nach 5 tagen oder 8 tagen muss alles gut sein.
    jede wunde heilt anders und demnach ist auch das empfinden für schmerzen anders.

    und es ist völlig banane , was für ein tag ist! bei solchen sachen geht man auch als notfall in die rettungsstelle, denn dafür sind die doch da. da lacht dich keiner aus.

    wenn nämlich erst mal ne wundinfektion drin ist, haste nichts zum lachen, im gegenteil! das will keiner.
    bis dann!

    lg sauri:)
     
    #10 26. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2011
  11. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Kristina,

    berugt dich erst mal,gelle.

    jetzt muß ich dir erst mal was sagen.

    wie du es manchmal schreibst ( deine Beiträge ), muß ich halt immer :D:D:D.

    sorry dafür, ich weiß auch das es manchmal auch nichts zum Lachen gibt.

    So,
    Tatzächlich, ist das nicht normal!!!.

    Punkt 1. )

    Das die Fäden Tatzächlich 14 Tage drin bleiben gibts wirklich.

    Denn es kommt immer darauf an welche krankeiten und OPs das sind.

    Punkt 2. )

    Das ist schon so wie josie schrieb eine Wundheilungsstörung, ist nicht zumspassen das muß du dabei bedenken, gelle.

    Denn ich habe die scheiße hinter mir mehr als 6 Jahre, ich weiß wo von ich hir schreibe, sogar das ich mein bein ganz knapp verloren hätte und das ist kein Witz.


    Punkt 3. )

    Die Frage ist doch, ob du Zuhause auch alles getan hast um eine Infektion aus zu schliessen währe.

    ich bin nicht einverstanden gewessen, das du alle 2 tage den Verband zu wechsel.
    Wer hat das dir denn gesagt, das du es machen soltest.

    Hat dein Doc, dir nichts mitgegeben an Material.????

    Das währe auch nicht schön wenn du auch noch eine Wundrosse bekommen solltest.

    Wenn du noch fragen hast, jeder zeit, gelle.

    MLG wessi
     
  12. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hi Kristina,

    Ruf an, lieber zufiel als garnicht

    MLG wessi
     
  13. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Wessi,

    schön, dass du darüber lachen kannst über die Art und Weise wie ich es schreibe ;), dafür muss sich keiner entschuldigren. Ich lache ja auch über den ein oder anderen Beitrag.

    Doch, mein HA hat mir sterilen Verband mitgegeben, aber auch nur soviel, dass ich alle 2 Tage wechseln konnte. 1 Tag duschen, 1 Tag Waschlappen, 1 Tag duschen, 1 Tag Waschlappen und so weiter... Allein das Bein in die Dusche zu bekomme ist immer wieder eine Hürde, denn ich muss in die Badewanne steigen um zu duschen, also ihr wisst schon...

    Das mit deinem Bein klingt sehr schlimm! Das muss eine furchtbare Zeit für dich gewesen sein...

    Es ist jetzt 3 Stunden her wo ich den Verband gewechselt habe und es ist bereits schon wieder was rausgesüppt.

    Ich werde morgen früh berichten was der Orthopäde gesagt hat.
     
  14. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Was wurde noch so in deiner Hüfte gemacht, ausser der resektion des LCF.
    Das LCF hat keine Funktion, also keine Angst hinterher, weil es jetzt fehlt, im Gegenteil das Kaputte ding stört nicht mehr.
    Was mich wundert, ist dass so viel nach der Op nachgelaufen ist, naja bei mir war es alles ins bein wohl gelaufen.
    Hast du noch zusätzlich eine Dysplasie-Coxarthrose, so dass du nur teilbelasten darfst?
    Ich durfte eigentlich nach meiner Hüft-Op voll belasten, ging nur nicht, da kompletter Schnitt. Gemacht worden ist bei mir eine offene Synovektomie und eine Resektion des Labrums acetabulum, welches komplett bei mir kaputt war, seit dem sind die Schmerzen die ich in der leiste immer hatte weg. Sehr belastungsfähig ist meine Hüfte nicht, obwohl es jetzt schon fast 2 Jahre her ist und ich langsamen muskelaufbau gemacht habe.

    Aber mit deiner Wundinfektion ist nicht so toll, aber morgen bist du ja bei den Orthopäden, Hauptsache er muss nicht schneiden und es geht nicht in die Tiefe.

    Gruss Meerli
     
  15. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meerli,

    neben der Resektion wurde eine Glättung vorgenommen. Die Gelenklippe war aufgeraut und diese wurde geglättet. Eigentlich sollte auch was vom Hüftkopf entfernt werden weil die den Verdacht hatten, dass der Kopf gegen die Pfanne dätscht. Ob das nun gemacht wurde weiß ich nicht, steht auch nicht im Entlassungsbericht. Und die Ärzte bei der Visite hatten EXTREM wenig Zeit! Eine Arthrose habe ich nicht in den Hüften. Voll belasten wäre unmöglich gewesen, weil dazu die Schmerzen auch einfach zu doll sind. Ich habe im Krankenhaus auch täglich so eine Maschine ins Bett bekommen wo ich das Bein reinlegte und es automatisch gebeugt und gestreckt wurde. Krankengymnastik habe ich auch. Ich muss mich in 4 Wochen erneut in der Klinik vorstellen, was ist wenn ich dann immernoch schmerzen habe? Naja das wird man sehen.
     
  16. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hi Kristina,

    Mach das, denn ich gebe ja zu das ich neugierich bin:D:D:D:D.


    Und das war alles????.

    Menschenskinder noch mal, dein HA ist ein geizgragen, das muß ich dir schon mal sagen.

    Der ist doch :kopfpatsch: .
     
  17. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hmmmm... ja, dass war alles. Sterilen Verband für alle 2 Tage, mehr nicht.... was hätte er mir denn noch mitgeben können? Obwohl eigentlich er/sie mich hätte noch einbestellen müssen zur nochmaligen Kontrolle? Denn letzte Woche hat sie das nur Montag gesehen und dann erst heute wieder... Obwohl sie bzw. die ganze Praxis sehr Kompetent ist. Sie war mir bisher eigentlich eine ziemlich große Hilfe. Lücken finden sich da wohl überall... achje!
     
  18. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Christina,

    klingt nach wenig Support durchs KH - als mein Perianalabzess gespalten wurde, boten die mir übertägige Wundkontrolle an! (war auch ein größeres Loch).
    Wundheilungsstörung - hmm, passt ja nicht ganz dazu, dass die Fäden fest eingewachsen waren, oder?
    Eiter - ist nie okay...auch dass es noch immer suppt...
    Dass es schwarz aussieht, naja, da scheint auch keine Sonne, sind halt tiefe Löcher und wenn durch Muskelgewebe, dann ist besonders dunkel!
    Insgesamt: Abregen und morgen den Doc schauen lassen (falls es heftig suppt und eitert, ggf. - falls zur Hand - Wunde mit Octenisept ausspülen) :)

    Gute Besserung

    P.S. Fäden ziehen ist sch..ße, und jeder Doc merkert darüber, wenn er sie nicht selbst gelegt hat - habs schon selbst unter ärztlicher "Aufsicht" gemacht, nen Rollbraten entwickeln ist schwieriger ;)
     
  19. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hi Kristina,

    Das schreibe ich dir auch die Woche, gelle.


    In den 7 Tage keine Kontrolle, ach duscheiße. Sorry für diesenn ausdruck.

    mich wundert jetzt auch das nicht mehr.

    Was haben die zu dir gesagt mit dem Eiter und, zitat von dir
    Also, ich bin Sprachloss.

    die Woche schreibe ich dir noch ausführlicher.

    MLG der wessi
     
  20. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    @Wessi: die haben da nichts zu gesagt. Also in der Praxis sind 4 Ärzte. Meine Hausärztin war heute nicht da, da hat das ihr Kollege gemacht, den ich auch kenne, ich musste schon zu ihm als sie nicht da war. Er sah es und fragte was gemacht wurde und welches Ergebnis bei der OP war bzw bei der Arthroskpoie. Als er die Wunde sah kam ein "oh" aus seinem Mund! Dann sagte er das es Eitert. Dann popelte er die Fäden da raus, von ziehen war nicht die rede, denn es fühlte sich so an, als ob die rausgeschnitten wurden. Also schon recht fies. Dann kam da Betaisodona drauf, son dicker Verband und das wars. Und um 16 uhr musste ich es einfach wechseln, das hätte bis morgen nicht stand gehalten. Als ich ihm das sagte das es immernoch raussüppt sagte er nichts weiter dazu...

    Auch als ich nachfragte wie ich das Bein nun weiter belasten darf fragte er wie es denn zur Zeit ist. Ich sagte das bis heute 20kg Teilbelastung war und ich nun steigern darf, aber mir nicht gesagt wurde wie schnell ich bis zur Vollbelastung belasten darf. Da verwies er mich an die Klinik. Ich sagte "na toll". Dann sagte er oder der Orthopäde. Ich "ja da hab ich morgen einen Termin". Da wird man von einem zum nächsten geschickt und als Patient stehste dumm da! Die von der Klinik hätten echt ne bessere Nachsorge machen müssen.


    @Rückenweh: vielen Dank für den Tipp. Das haben wir leider nicht im Haus, aber bei der nächsten OP haben wir das sicher in unserer Hausapotheke zur Not! Und Danke, jetzt hab ich eine Erklärung für die schwarzen löcher...