1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wohin mit der Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kiks, 29. März 2007.

  1. kiks

    kiks Kiks

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo ,

    Ich bin im April ausgesteuert und habe mich auch schon beim Arbeitsamt gemeldet. Ein Rentenantrag läuft schon seit Oktober 06.

    Ich muß ehrlich sagen ich habe mich ziemlich mies behandelt gefühlt. Am Empfang gab es nichtmal eine Sitzgelegenheit. Im nächsten Zimmer mußte ich dann alle Angaben wiederholen, hier liefen ständig andere Mitarbeiter der Behörde durch den Raum. Dann bekam ich noch einen Stapel Papiere (die vom Arbeitgeber ausgefüllt werden müssen)und eine Telefonnummer die ich anrufen mußte um einen Abgabetermin für die Papiere zu vereinbaren.
    Schließlich einen Termin für ein Beratungs-und Vermittlungsgespräch,
    auf meine Frage ob ich die Papiere denn nicht dann abgeben könnte, bekam ich zur Antwort: ist ein anderer Sachbearbeiter, das geht nicht.
    Insgesammt waren dann 4 Termine fällig, natürlich alle an verschiedenen Tagen und immer Morgens. Weil ich wegen meiner Knieoperationen (rechtes Knie) immer noch nicht selber fahren kann, mußte mein Mann dafür freinehmen,das interressiert da aber niemanden. Das AA nicht mit dem ÖVP zu erreichen ist.
    Das Beratungsgespräch wurde auch wieder in einem Durchgangsraum geführt. Ich mußte dann meine Ärzte von der Schweigepflicht entbinden, damit der Arzt beim AA meine Unterlagen anfordern kann um nach Aktenlage zu entscheiden wo und wann ich wieder arbeiten kann.
    Man sagte mir das ich keine Krankmeldungen einreichen soll, obwohl ich nach Aussage meiner Ärzte weiterhin überhaupt nicht arbeiten kann.
    Wem schicke ich denn jetzt meine Krankmeldungen?
    Kann das AA einfach ablehnen diese in Empfang zu nehmen ?

    Gruß Kiks
     
  2. gellini

    gellini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorf der Gummibärchen
    Hi Kiks

    Du musst das Formular doch dem Arbeitsamt zusenden. Denn sonst kann es passieren dass Du irgendwann sollte Arbeitslosengeld anstehen Du das geld nicht bekommst. Ist meinem Sohn so ergangen. Hatte einen Arbeitsunfall im FÖJ Jahr und reichte die Krankmeldung nicht ein und bekam daraufhin promt kein Geld. Dient aber auch zu Deiner Sicherheit weil Du ev. eine Umschulung oder irgend was anderes bekommen kannst. Mehr als zurücksenden können Sie das Papier nicht. Und die Krankenkasse nicht vergessen. Denn von denen bekommst Du ev. auch Geld.
    Das ist ein schwieriger Pharagrafen Dschungel. Blicke da manchmal selbst nicht durch. Habe aber auch immer wiedere solche Probleme mit den Ämtern. Probiers einfach aus
    gruss
    gellini
     

    Anhänge:

  3. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo kiks,

    ist man beim AA gemeldet, gehört der gelbe Schein auch dorthin, sonst kanns passieren, dass kein Geld kommt. Sollte er dort nicht hingehören, schicken sie ihn eh wieder zurück, wie gellini schon geschrieben hat. Mach zur Sicherheit noch eine Kopie.

    Liebe Grüsse und einen schönen Abend

    suse :)
     
  4. Singapore

    Singapore Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uetze, Region Hannover
    Hallo Kiks,

    bei mir war die Situation ähnlich: Krankengeld von Juni 2005 bis Dezember 2006, dann ausgesteuert. Also ab zum Arbeitsamt. EU-Rente wurde übrigens Ende September 2006 beantragt und Ende Februar 2007 positiv beschieden.

    Ich würde auf keinen Fall bei AA einen gelben Schein einreichen. Da ist es wie im Arbeitsleben: Die zahlen 6 Wochen weiter und dann ist Schluß, und Du bekommst ja kein Krankengeld mehr. Und wenn die Rente dann noch nicht durch ist, stehst Du ohne Geld da.

    Man muß halt durch diese ganze Beratungs- und Vermittlungsgeschichte durch, auch wenn eigentlich klar ist, dass man nicht arbeiten kann. Für solche Sonderfälle wie wir ;) gibt es keinen speziellen Arbeitsablauf; da mahlen die Mühlen der Bürokratie genauso wie bei einem "normalen" Arbeitslosen. Das einzige, was einem das ersparen würde, wäre ein entsprechendes Gutachten des AA-eigenen Arztes.

    Aber wie gesagt, laß das mit der AU-Bescheinigung lieber bleiben!

    Bei mir hatte sich die ganze Sache gottlob recht schnell erledigt, da Ende Februar der Rentenbescheid kam (volle EU Rente für erst mal 2 Jahre).

    Ich drück' Dir die Daumen, dass es bei Dir auch so reibungslos klappt!