1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wobenzym

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Karina 0815, 6. Dezember 2004.

  1. Karina 0815

    Karina 0815 Guest

    Kann mir jemand Erfahrungen mit Wobenzym berichten.

    Hab PSA, nehme 15 mg MTX und bin gerade dabei, das Prednisolon
    auszuschleichen, obwohl ich (leider) besonders morgens in der rechten
    Hand starke Schmerzen habe, seit ich das Ausschleichen versuche.

    Will aber endlich weg vom Kortison !!!

    Habe gelesen, daß Wobenzym sogar besser wirken soll, als NSAR
    mit fast null Nebenwirkungen.

    Das wäre dann doch eine Alternative zum Kortison oder ??

    Könnt Ihr mir von Euren Erfahrungen berichten ??
     
  2. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich habe sehr lange Wobenzym genommen - könnte aber nicht sagen, dass es mir wahnsinnige Erleichterung gebracht hat. Allerdings habe ich mich insgesamt wohler gefühlt und frischer und fitter. Auf meine Schmerzen hatte das Medikament allerdings keinen Einfluss. Wobenzym wird aber prinzipiell auch nur als Ergänzungsmedikament (bei mir zur NSAR und Basis) benutzt, so viel ich weiß.

    Als Ersatz für Kortison ist meines Erachtens Wobenzym nicht wirklich geeignet. ... und meinen Erfahrungen nach erreicht es auch nicht die Wirkung von NSAR.

    Ich denke daher, du solltest mal versuchen Korti und Wobenzym zu kombinieren - schaden tuts sicher nicht. Vielleicht verbessert sich dein Gesamtzustand so sehr, dass damit das Ausschleichen des Kortis leichter ist.
    lg
    Trixi
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Karina,

    ich habe vor mehreren Jahren auch einmal Wobenzym genommen (damals kam es - glaube ich - gerade auf den Markt). Mir hat es nicht geholfen - hat aber auch keine Nebenwirkungen gehabt.
    Ob es bei Dir hilft musst Du selber ausprobieren.
    Sicherlich kann ich verstehen, dass Du vom Cortison herunter willst - aber um jeden Preis würde ich dass nicht wollen.
    Wenn Du jetzt schon solche Probleme hast, ist das ein Zeichen, dass Du das Cortison eigentlich sogar erhöhen solltest.
    Denk mal darüber nach - ich will Dir ja keine Angst machen, aber ständig ausgeprägte Entzündungen im Körper sind für diesen auch nicht gut zumindest ist das meine Meinung).
    Sprich bitte, bevor Du das Coritson ganz absetzt, erst mit Deinem Rheuma-Doc.
     
  4. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch ich habe es lange und hoch dosiert mit Wobenzym versucht und konnte keine Erleichterung bezüglich der Schmerzen oder der Steifigkeit feststellen. Als einzige Nebenwirkung hat mein Urin etwas streng gerochen, aber das ist ja zu ertragen. Ich habe es dann wieder gelassen, weil ich keine entscheidende Differenz in meinem Befinden feststellen konnte.
    Dchönen Nikolaustag wünscht Christel
     
  5. Trivia

    Trivia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,
    kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Bei hat die Einnahme keine Wirkung gezeigt. Nebenwirkung: noch weniger Geld im Portemonnaie :(
    Viele Grüße
    Trivia
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    am anfang meiner rheumakarriere habe ich wobenzym geschluckt - wollte auch weniger corti nehmen. mindest 2 jahre lang. bildete mir sogar ein, es würde wirken!
    hätte ich das viele geld doch nur genommen, um mir einige vernünftige chice kleidungsstücke zu kaufen oder mir mal ein essen in einem tollen restaurant zu gönnen.
    die erinnerung daran würde heute mein leben sicherlich etwas "vergolden". oder: das geld könnte ich heute gut gebrauchen.
    gruss
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ich würde im kh mit wobenzym behandelt, es waren 12 tbl. am tag. habe sie in kombination mit cortison erhalten. ich hatte einen bandscheibenvorfall in der hws, wo sich durch den druck auf das rückenmark gewebswasser gebildet hat (entzündungsreaktion). das wobenzym sollte mithelfen, das ödem auszuschwemmen. bei der kontroll mrt nach 14 tagen, war nichts mehr vom gewebswasser zu sehen. aber ich weis es nicht, was jetzt geholfen hat, das corti oder das wobenzym :D