Wo soll ich jetzt noch hin?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von moondance, 27. September 2009.

  1. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hi!

    BSG oder BKS:

    Guckst Du hier unter Rheuma von A-Z Blutsenkung

    Liebe Grüße
     
  2. moondance

    moondance Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ..

    Also Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten sind normal, ansonsten hab ich weder BKS noch BSG gefunden. :confused:
     
  3. moondance

    moondance Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ...

    so nu haben wir den Salat. Meine Borreliose Werte sind ne Katastrophe! Ich hatte wohl als Kind schon eine Borreliose, wurde nur nie behandelt. Jetzt schwanken meine Werte zur Zeit zwischen 890 und 420! Normalwert wäre 6. Morgen bekomme ich jetzt noch die Rheumawerte, wenn da nichts ist dann will meine Hausärztin versuchen meine Borreliosewerte mit Antibiotika runter zu bekommen, aber sie hat bedenken ob das noch klappt. Sie sagt daß alle Symptome die ich habe von Borreliose kommen können, auch die dicken Gelenke.

    Nun frag ich mich: Warum zum Teufel hat das vorher nie jemand bemerkt? Ich hatte seit mind. 15 -20 Jahren keine Zecke mehr - kann mich zumindest nicht dran erinnern, als kleines Kind hatte ich ständig welche weil ich immer im Gestrüpp und auf Bäumen unterwegs war... und die Werte wurden schon oft getestet, bei dieser neuen Hausärztin jetzt zum ersten mal und ihr ist es sofort aufgefallen!

    Wir haben heute noch die Blutuntersuchungen von Neurologe, Rheumatologe, Orthopäde durchgeschaut und überall war dieser hohe Borreliose Wert dabei.
     
    #23 5. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2009
  4. Patty

    Patty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich hattest du eine und hast es nicht gemerkt.
    Klingt für mich wie ne Borelliose, die wiede raufgekocht ist, durch eine neue Zecke.
    Gibt ja auch durch Zecken ausgelöstes Rheuma, heißt dann Lymarthritis oder so ähnlich, gab es in der Klinik einige die das hatten.
    Schau mal hier:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/l/lyme-arthritis.html

    Also ein bissel Antibiose wird bei deinen Werten nicht reichen. Mien Hund hatte eine borrelliose mit deinen Werten, nicht lachen, hatte er wirklich und mußte laut Spezialisten 20 Wochen Antibiose nehmen. Eine Borrelie lebt wohl 12 Wochen udn damit man sie komplett erwischt baut man ein zusätzliches Fenster von 4 Wochen vorher und 4 Wochen nachher ein.
    Ob das bei menschen auch so ist weiß ich allerdings nicht.

    Kakt ist das in der Rheumaklinik einige waren die das hatten und Antibiose per Infusion bekommen haben.

    Ich drücke dir die Daumen.

    Allerdings unglaublich, das diesen Werte bisher niemand vorher Beachtung geschenkt hat.
    Warum läßt man Werte bestimmen, wenn man sie dan nicht behandelt??? Ich werde es wohl nie verstehen.
     
  5. moondance

    moondance Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ...

    Ich hatte gerade ein Déja vu... Danke für den Link das ist wirklich sehr interessant! Besonders daher weil ich als Kind genau so einen roten Punkt der sich zu einem sehr großen Kreis entwoickelt hat amn Oberschenkel hatte! Und keiner wußte was es ist. Irgendwann ist er dann von allein weg gewesen. Ich hab da ehrlich gesagt gar nicht mehr dran gedacht!

    Also wenn ich so lange Antibiotika nehmen muß ist das natürlich sch... das sind ja wohl ganz schöne Hemmer die man da bekommt. Fraglich ist ob es hilft? Aber das mit der Lyme Arthritis werd ich mal meiner Ärztin vor die Nase legen... Ich danke dir! :remybussi:
     
  6. Milo

    Milo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo moondance,
    leider geht es vielen Borreliosekranken so, dass das kein Arzt erkennt oder überhaupt nicht beachtet obwohl viele Blutergebnisse hohe Werte aufweisen.
    Warum machen dann die den Test, wenn der bei einem positiven Ergebnis keiner beachtet?
    Aber nur die wenigsten Ärzte verfügen über ausreichende Kenntnise zur Borreliose.

    Informiere dich doch einmal über die Borreliose z.B. hier:

    http://www.lymenet.de/lymchckd.htm

    http://www.borreliose-bund.de/

    http://www.zecken-borreliose.de/

    http://www.borreliose-gesellschaft.de/Texte_und_Empfehlungen/Empfehlungen.pdf
     
  7. moondance

    moondance Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ...

    Hallo Milo!
    Ja das fragt sich hier zur Zeit auch jeder, warum denn der alte Wert nicht beachtet wird. Vielen Dank für die Links, die werde ich nachher gleich durchstöbern.

    Ich hab seit gestern noch eine fast-Diagnose. Ich war bei einer neuen Rheumatologin, sie wurde mir von den Ärzten in der Uni Klinik empfohlen. Ist eine ganz nette, und ich glaube sie ist wirklich sehr gut. Zumindest achtet sie auf jede Winzigkeit. Sie ist sich ziemlich sicher daß ich das Sharp-Syndrom habe. Sie hat nochmal Blut abgenommen um noch Werte zu testen die ihr fehlten und ich muß nochmal hin wenn ich einen Schub habe, damit sie eine genaue Diagnose stellen kann. Außerdem meinte sie daß ich auch Raynaud habe.
    was die anderen Schmerzen angeht meine sie das wäre nicht rheumatisch. Entweder doch der Anfang einer Fibromyalgie oder es kommt von der Borreliose. Sie meinte daß Neurologen das feststellen können ob Borreliose Nerven angegriffen hat oder nicht. Also wieder zum Neurologen? Da graut mir davor. Ich geh aber garantiert nicht mehr zu dem wo ich schon war. Der der zu mir gesagt hat "..daß meine Borreliose Werte etwas hoch wären, aber das wäre unwichtig."
    Da muß es noch einen besseren in der Nähe geben.
     
  8. Witty

    Witty Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Moondance,

    diese Borellioseuntersuchung würde ich schon machen um das abzuklären.
    Meine Tochter hat auch ein Sharp und da waren auch immer diese Werte erhöht, ohne dass eine Borelliose vorlag. Im Nachhinein haben die Ärzte gesagt, dass das nicht unüblich ist, denn bei diesen Erkankungen können diese Titer mit ansteigen ohne dass eine Borelliose dahintersteckt. Diese sind dann auch unter der Basisbehandlung wieder in den Normbereich geraten.
    Ein anderer Tipp von mir. Nicht abwarten bis du einen Schub hast. Das kann der Betroffene oft gar nicht erkennen. Bauchscmerzen und dergleichen gehören ja auch um Krankheitsbild u. werden oft nicht als Schub eingeordnet. Einfach mal eine Basistherapie beginnen. Meiner Tochter hat das sehr geholfen. Sie hat zwar selbst sichon nicht mehr daran gegalubt, dass das jemals besser wird. Aber fast alle Beschwerden sind so nach und nach unter der Behandlung verschwunden.
     
  9. Milo

    Milo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moondance,
    was soll den der Unsinn noch mal mit einem Neurologen. Eine Borreliose ist doch eine Infektionskrankheit und keine neurologische Erkrankung! :confused:
    Sicher kann die Borreliose auch Nerven angreifen. Aber auch Gelenke, Augen, Herz, Haut, Muskeln, Darm, usw. Meist sogar alles mehr oder weniger. Es ist doch völlig unsinnig deshalb noch zu Neurologen, Orthopäden, Augenarzt, Kardiologen, Hautarzt… zu gegen.
    Eine Borreliose muss sofort mit Antibiotika behandelt werden, egal was noch alles befallen ist und die erforderliche Behandlung ohnehin überall genau gleich. Ob nun Nerven oder irgend etwas anderes befallen ist.
    Bekanntlich nehmen Neurologen eine Borreliose kaum ernst, wie du selbst schon bemerkt hast, da diese keine Experten für Infektionen sind. Den würde ich mir getrost ersparen, außer du hast bereits Lähmungen.
    Achtung Neurologen bestehen bei einer Borreliose meist auf eine unnötige und nicht ungefährliche Liquoruntersuchung.
    Schau dir mal die möglichen Nebenwirkungen an:
    http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/030-107.htm

    Mit dieser lässt sich aber eine Borreliose selbst bei Befall des Gehirns nur sehr selten feststellen.
    Wenn das Ergebnis im Liquor (Gehirnwasser) negativ ist schließt das eine Borreliose niemals aus.
    Also schau lieber, dass deine Borreliose endlich behandelt wird, bevor du noch unzählige sinnlose Untersuchungen machen lässt.
    Such dir am besten doch einmal einen Arzt oder Experten der sich vernünftig mit einer Borreliose auskennt. Eine Selbsthilfegruppe oder Beratungsstelle in deiner Nähe kann dir sicher bei der Suche weiterhelfen. :top:

    http://www.borreliose-bund.de/bund/html/beratung.html

    Alles Gute
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden