1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wisst Ihr ein Rat?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lupigirl78, 9. Januar 2008.

  1. Lupigirl78

    Lupigirl78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    stuttgart
    Hallo zusammen,


    ich hätte mal eine Frage.Eigentlich denke ich nicht daß mir jemand helfen könnte aber man weiß ja nie;) Ich nehme schon jahrelang Cortison und ziemlich viele Medikamente.Ich hatte oft Probleme mit dem Haarausfall.Über die Jahre habe ich so viele Haare verloren.Zur Zeit habe ich keinen Ausfall.Aber meine Haare sind nicht mehr das was sie mal waren.Mein Hautarzt nimmt mich irgendwie nicht ernst.Er sagt ich habe überall Haare also keine kahlen Stellen.Für ihn ist alles in Ordnung.Sie wachsen auch nach aber zu wenig ich finde ich habe Haare wie ein 10 Jähriges Kind und auch so dünn.Früher hatte ich eine Mähne wie Tina turner und auch sehr dickes Haar.Jetzt habe ich sie aus Verzweiflung kurz geschnitten und meine Locken sind auch weg.Ich habe schon so viel ausprobiert:( .Jetzt meine Frage wenn ich noch lebendige Haarwurzeln hätte gibt es ein natürliches Mittel zur Anregung:confused:
    Was läßt die Haare wieder Spriessen???Habt Ihr irgenwelche Erfahrungen???Ich wäre so dankbar um jede Antwort.Bin sehr traurig.

    Danke
    Euer Lupigirl
     
  2. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Lupigirl,
    oh, das Problem mit den Haaren kenne ich auch. Mir sind im letzten Jahr sehr viele Haare ausgefallen und ich war echt verzweifelt. Ich hatte dann einen Termin in der Hautklinik der hiesigen Uniklinik bei einem Haarspezialistzen.Dort wurde eine hochgradige Eisenmangelanämie festgestellt und außerdem wurde vermutet, dass es eine Nebenwirkung von MTX und Arava ist. MTX und Arava habe ich inzwischen abgesetzt und nehme ein Eisenpräparat, was ich zwar nicht so gut vertrage, aber was solls. Zusätzlich bekam ich etwas zum Aufsprühen auf die Kopfhaut. Meine Haare wachsen jetzt wieder sehr stark und auch kräftig nach, ich bin sehr zufrieden.:D
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  3. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    hallo zusammen

    ich hatte im frühling als ich mit mtx anfangen musste sogleich massiv haarausfall (hab ganz lange und dicke haare). es war für mich echt eine katastrophe. mtx musste dann wegen der nebenwirkungen und leberwerte abgesetzt werden. ich hab dann eine 3 monatskur mit biotin forte kapseln gemacht und jeden tag einen suppenlöffel hirseflocken gegessen. nach einem halben jahr hat sich das ganze wieder normalisiert. sie wachsen wieder schneller. was einfach noch störend ist, sind all die kleinen nachwachsenden härchen.
    seit etwa 7 wochen spritze ich wieder mtx, allerdings nur die halbe dosis. bis jetzt "machen meine haare das noch mit". ich hoffe das bleibt so! ich nehm aber weiterhin die hirseflocken.

    vielleicht bringt euch das ja was? ist auf jeden fall zum ausprobieren, kostet wenig und ist erst noch natürlich :).

    grüessli,
    karine