1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wirkunsdauer v. Kortison?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von charlyM, 12. November 2006.

  1. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, einen schönen Sonntag allen Usern
    ich muß leider nochmal auf das Thema Kortison zurück-kommen....hatten wir zwar schon zigX, doch ich find keine Antwort auf meine Frage.
    Kann man, in etwa!! , sagen, wie lange die Wirkung vom Kortison im Körper anhält? - dies interessiert mich in Verbindung zu meinen total verrückt spielenden Zuckerwerten. ( muß ja, seit ich Kort. nehme, Insulin spritzen)
    Hatte eigentlich angenommen, dass das Kortison den ganzen Tag über wirkt, doch dies scheint nicht der Fall zu sein.In den ganzen Mon. hatte ich ja schon das Probl. dass die Zuckerwerte gegen Abend im Keller waren. ...ich also noch spät essen mußte...Vor 2Wo. wurde das Kortison nun von 15mg auf 12,5 reduziert - folglich mußte ich die Zuckerwerte noch stärker im Auge behalten und auch die Insulindosis verringern. . Doch kommt es in den letzten Tagen immer öfter vor, dass ich, obwohl ich weniger spritze, abends total absacke und kurz vor ner Unterzuckerung stehe...(innerhalb 1ner Srd. von 133 auf 60 )

    Hat einer von Euch irgendwelche Infos, wie dieser Kortison-Abbau, über den Tag gesehen, vor sich geht? - in welcher Geschwindigkeit?
    Wär Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir evtl. Infos oder Links nennen könntet -diese abendliche Futterei macht mich wahnsinnig...trau mich kaum, schlafen zu gehen.
    Macht`s gut - charly
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Corti und Wirkungszeit

    Huhu,

    also ich nehme nun 12 Jahre Cortison, habe Typ 2 entwickelt und kann nur sagen:

    Cortison hat eine angenommene und sich langsam abbauende Wirkungsdauer von max. 12 Stunden. Die Restdauer für 24 Std., wie bei mir z.B. ich nehme nur 1 x pro Tag 8 mg, wird durch die Langzeiteinnahme gestreckt.

    Mein Zuckerspiegel erhöht sich 2 Std. nach Einnahme und verringert sich so gegen die 6-8. Std. nach Einnahme. Ich habe es tagelang getestet und bei mir ist es so, daß ich z.B. gegen 8 Uhr mein Corti nehme und so gegen 16 Uhr mein Zuckerspiegel sinkt. Ideale Werte zeigen sich bei mir genau nach 12 Std. von der Einnahme des Cortisons, so daß ich abends meist gut essen kann und morgens niedere Werte im Zucker habe.

    Wenn ich z.B. Corti dopple, kann ich in schlechten Zeiten wie jetzt, wo der Schmerzspiegel erhöht ist, feststellen, daß auch doppelte Menge max. 12-18 Std. hilft. Ich lege dann Voltaren ein und habe effektiv 24 Std. Ruhe.

    Du musst das mit dem Cortison und dem Insulin bei einem Endokrinologen überwachen lassen und es austesten................ viel Glück.

    Pumpkin
     
  3. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo CharlyM,

    hast Du mal Dein Glück mit einer Diät versucht, die den Blutzuckerspiegel stabil halten soll?

    Mir wurde, als ich hoch dosierte Cortison nehmen musste, das hier von meinem Doc empfohlen: http://www.vondralbra.net/essentrinken/infos/frame.html

    Es hat in der Zeit ganz gut geholfen, ich hatte meinen Blutzucker wirklich im Griff.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  4. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Wirkungsdauer v. Kortison

    Hallo, danke für eure Antwort
    Calendula - der Link ist echt interessant, hab ihn mir mal kurz durchgelesen und werd ihn mir speichern, um ihn dann mal ganz intensiv durch zu gehen.
    Uschi - Merci, die Wirkungsdauer- Angaben sind hilfreich und bestätigen meine Vermutung, dass es so etwa 10 bis 12 Std. dauert, bis das Kortison einigermassen normale Zuckerwerte zuläßt.
    Denn, tagsüber gehts ja so einigermassen, doch obwohl ich mich schon, was die Ernährung betrifft, nach den Tipps der Ä richte, gegen 22/23 Uhr gehts jedesmal ab in den Keller....Da nützen dann auch die berühmten Zwischenmahlzeiten nix mehr...dann müssen leider die Sachen her, die man normalerweise meiden muß.
    Und "einstellen" ist so`ne Sache, da das Kortison immer wieder in der Dosis geändert werden muß. ...bin ( noch) nicht auf ner längerfristigen Medikation angekommen.

    so, Danke nochmal und wünsch Euch nen schönen Wochenanfang - charly