1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wirkung Humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Eire, 27. November 2012.

  1. Eire

    Eire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe aufgrund meines Morbus Bechterew vor rund 2 Wochen zum ersten Mal Humira genommen. Die vorherige Therapie mit Arcoxia, Prednison und MTX hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Humira hat dann auch sofort prima gewirkt, noch am ersten Tag merkte ich eine Verbesserung und in den nächsten 3-4 Tagen ging es stetig bergauf. MTX (15 mg wöchentlich als subkutane Injektion), Prednison (derzeit 12.5 mg, kürzlich von 15 mg gesenkt) und Arcoxia (60 mg, vorher 90 mg) nehme ich außerdem noch. Ich hatte schon die Hoffnung, dass ich zumindest die Arcoxia komplett weglassen könnte, habe allerdings jetzt das Gefühl, dass die Wirkung des Humira wieder nachlässt. Die Schmerzen werden stärker, die Schwellungen in den peripheren Gelenkne nehmen wieder zu und auch die Morgensteifigkeit wird wieder unangenehmer. Am Donnerstag nehme ich dann die nächste Humira und hoffe, dass es dann wieder besser wird.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist es normal, dass die Wirkung im Laufe der 2 Wochen irgendwann nachlässt? Ab wann sollte es dauerhaft besser werden (vielleicht bin ich zu ungeduldig, aber es war einfach toll, mal einige Tage fast ohne Schmerzen laufen zu können!!)?

    Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte!

    Eire
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Eire,
    was du beschreibst, entspricht exakt meiner Erfahrung. Allerdings habe ich seronegative Polyarthritis. Ich spritze seit 6 Wochen Humira in Verbindung mit 20mg MTX und 2,5mg Prednisolon und es schlägt eigentlich recht gut an, aber nach 12-13 Tagen läßt die Wirkung nach. Heute ist die nächste Spritze dran und ich hoffe, dass ich dann ab morgen wieder schmerzfrei bin .....

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  3. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe ähnliche Erfahrungen, nehme Humira jetzt seit 7 Wochen. Einige Tage vor der nächsten Spritze habe ich mehr Schmerzen. Leider habe ich die beiden Tage nach der Spritze mit starker Übelkeit zu kämpfen. Allgemein sind die Schmerzen viel besser geworden, ich konnte komplett mit Cortison aufhören (von 5 mg). Leider ist mein Zustand sehr ungleichmässig und daher sehr schwer zu planen, zB was das Arbeiten angeht. Ich hoffe auch, dass es einfach noch weiter besser wird....ich möchte eigentlich in zwei Wochen von 10 Std auf 20 Std Arbeitszeit erhöhen....ob ich das wirklich jeden Tag schaffe..hmm
     
  4. Eire

    Eire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen! Bin gespannt, wie es dann ab Donnerstag (nach der nächsten Spritze) wird, komme mir schon vor wie ein Junkie.

    @ Julia123: hast Du das Gefühl, dass das MTX irgendetwas bringt? Mir kommt es so vor als würde es gar nichts bewirken, nehme es jetzt seit 11 Wochen.

    @ vinberssnäcka: was sagt denn Dein Doc zu der Übelkeit? Ist das normal? Ich hatte bislang zum Glück weder beim MTX noch bei der einen Humira-Spritze irgendwelche Nebenwirkungen (abgesehen von leicht erhöhten Leberwerten). Ich drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen, dass Du die 20 Stunden packst!

    Liebe Grüße!

    Eire
     
  5. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank fürs Daumendrücken :vb_redface:

    Normal ist das mit der Übelkeit wohl nicht, steht aber bei den Nebenwirkungen. MTX (15 mg) nehme ich seit Juli 2011, inzwischen ohne grössere Nebenwirkungen...naja, die Schleimhäute sind gereizt...

    Drück Dir die Daumen für die nächste Spritze!
     
  6. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ich bekomme seit 1 monat humira also 2 spritzen bis jetzt...und dazu 15 mg mtx und cortison schwankt immer zur zeit wieder bei 15 mg und arcoxia brauch ich auch wieder dazu :mad: weil humira bis jetzt keine wirkung zeigt find ich:mad:...
     
  7. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    @Eire: Das MTX bekomme ich zusammen mit Prednisolon ja schon seit Jahren, aber die Wirkung ließ im Laufe der Zeit nach. Ich hatte in der Woche noch höchstens 3-4 Tage in welchen ich eine wirkung spürte, aber früher hat es wirklich gut gewirkt. Ich soll aber wegen meiner Osteoporose nun nach und nach das Prednisolon ausschleichen ..... Da kam ich um ein biologicum nicht herum .....
     
  8. Eire

    Eire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    @Julia123: Hattest Du die Osteoporose schon vorher oder ist das eine Nebenwirkung des Prednisolons? Hast Du zusätzlich zum Prednisolon Vigantoletten oder ähnliches bekommen? Ich hoffe, die Injektion gestern zeigt bei Dir mittlerweile eine Wirkung!? Alles Gute und viele Grüße, Eire
     
  9. Balu756

    Balu756 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    fettes Weihrauchöl

    Versuche es mal zur Unterstützung mit 3 mal täglich 15 bis 20 Tropfen fettes Weihrauchöl im Mund zergehen lassen habe damit gute Erfahrung gemacht, hat bei mir gute Linderung erzielt,

    es dauerte ca 6 Wochen bis die Linderung richtig spürbar war.
     
  10. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    @Eire: Es ist vermutlich eine Nebenwirkung des Prednisolons. Gegen die Osteoporose spritze ich einmal täglich Forsteo und außerdem nehme ich eine Kapsel Dekristol 20 000 iE alle 14 Tage ein. Calcium soll ich über die Nahrung aufnehmen.....

    @Balu: wogegen hilft fettes Weihrauchöl?
     
  11. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Humira

    Hallo Julia,

    also ich bekomme Humira seit nun drei Monaten. Eine Wirkung hatte ich nach der Spritze von 4 Tagen dann war wieder alles Mist. Nun muss ich Humira jede Woche spritzen, da meine Ärzte es noch nicht auf Infliximab umstellen wollen, da ich keine wirklichen Nebenwirkungen habe. Meine Beweglichkeit und die Schmerzen sind unter dieser Gabe echt besser geworden nur man darf es wohl so nicht lange geben, weil es keine Studien darüber gibt.

    Also gib die Hoffnung nicht auf.
     
  12. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Apropos Humira: Wieviele Tage nach der letzten Injektion sollte man sich günstigerweise gegen Grippe impfen lassen?

    LG
    Julia123
     
  13. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Julia,
    wenn der 14tägige Rhythmus von Humira zu ende ist,dann lässt du dich impfen.Danach wartest du 14 Tage und setzt dann mit Humira fort.
    Im lasse mich seit 3Jahren immer in der Mitte von zwei Humiraspritzen impfen,bisher gab es keinerlei Komplikationen.
    lg took
     
  14. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    @took: Heißt das, ich sollte mit einer Spritze aussetzen?
     
  15. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Julia,
    aussetzen ist meiner Meinung nach nicht nötig, lass dich in der Mitte zwischen zwei Spritzen impfen, ich hatte keine Probleme und ich nehm ja auch noch MTX...
     
  16. Eire

    Eire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich 11 Tage nach der Spritze gegen Grippe (und Pneumokokken) impfen lassen (also am letzten Montag). Probleme hatte ich keine, ob es wirkt, werde ich wohl nur merken, wenn ich dann doch eine Grippe bekomme;). Ich dachte aber das wäre ganz sinnvoll, zumal die Wirkung des Humira ja langsam nachließ und die maximale Plasmakonzentration der nächsten Spritze ja erst 5 Tage nach der nächsten Injektion (also in meinem Fall am nächsten Dienstag) erreicht ist.
     
  17. Eire

    Eire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Habe am Donnerstag jetzt meine 2. Humira Spritze genommen. Seitdem ist es zwar nicht mehr schlimmer geworden, aber leider auch nicht besser. Bin ziemlich frustriert, da ich bei der ersten Spritze noch eine deutliche Verbesserung gespürt habe. Davon merke ich jetzt leider nichts. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Welche Alternativen bleiben, wenn Humira auch nicht wirkt? Das einzige, was bei mir bislang wirklich gut geholfen hat, sind Kortison Injektionen direkt in die Gelenke, aber das ist wohl dauerhaft auch keine Lösung :confused:
     
  18. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo eire,
    bei mir war es genau wied bei dir, ist offenbar typisch. nach der 2. spritze lässt es deutlich nach...das gibt sich aber wieder, jedenfalls ist es bei mir so gewesen. bin jetzt nach einigen monaten humira wirklich zufrieden. habe vor ein paar wochen versucsgweise mal mtx weggelassen, ab er da merke ich jetzt deutlich, dass humira allein nicht ausreicht. also fange ich nächste woche wieder mit mtx an...naja...aber was hilft´s?!
     
  19. Eire

    Eire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    für alle, die noch einmal zufällig hier "vorbeikommen" und ähnliche Erfahrungen gemacht haben, eine positive Botschaft: ich habe mittlerweile die 3. Humira Injektion hinter mir und es geht mir richtig gut. Irgendwann hat auch die Wirkung der 2. Spritze eingesetzt und der Zustand ist seitdem stabil geblieben. Auch die ursprüngliche Verschlechterung nach 10 Tagen konnte ich jetzt nicht mehr feststellen. Ich hoffe, dass es so bleibt und ich jetzt anfangen kann, das Prednison zu senken und das Arcoxia wegzulassen.

    Euch allen schöne und möglichst schmerzfreie Feiertage!

    Eire
     
  20. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo eire,
    in sachen humira kann ich auch weiterhin eigentlich mehr so gutes vermelden. allerdings ist mein doc nicht mit der wirkung auf die haut (pso) zufrieden. deshalb kann es sein, dass ich in 2 monaten auf enbrel umsteigen muss.