Wirkt MTX bei Sehnenentzündungen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Solveig, 6. Mai 2022.

  1. Solveig

    Solveig Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    82
    Hallo Zusammen,

    Meine Frage steht im Betreff, hier der Hintergrund zur Frage:

    Ich bin seit vielen Jahren mit MTX eingestellt und weitgehend beschwerdefrei (Psoriasisarthrtitis) Hatte einmal vor ca. 3 Jahren einen Minischub, den wir mit einer kurzfristigen Dosiserhöhung sofort in den Griff bekamen.

    Nun dachte ich vor 2 Monaten, ich hätte auch wieder einen Schub (Finger geschwollen + Schmerzen) bzw. Entzündung eines Gelenks. MTX-Dosiserhöhung hat noch nichts gebracht. Nun stellt sich heraus, nicht das Gelenk ist entzündet, sondern die Sehne. Das erklärt vielleicht, weshalb die Dosiserhöhung noch nicht gewirkt hat? Ich mag mal gelesen haben, MTX wirke bei Sehnenentzündungen eigentlich nicht, aber ich finde die Info nicht mehr, vielleicht habe ich es falsch im Kopf. Wenn MTX bei einer Sehnenentzündung nichts bringt, müsste ich mich mit den stärkeren Nebenwirkungen nicht plagen.... ;) Oder ich brauche einfach mehr Geduld.

    Liebe Grüsse,

    Solveig
     
  2. Paula.1neu

    Paula.1neu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Rheinländer
    @Solveig , vielleicht hatMTX einen Wirkungsverlust mit den Jahren bekommen. Sehnenscheidenentzündung müssen ja nicht vom MTX kommen.
    Vielleicht brauchst du sind Umstellung der Medikation.Ich spritze zurzeit Stelara, vorher schon andere Biologika. Ich habe auch Psoriasarthritis und RA.
    LG
     
    Solveig gefällt das.
  3. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    232
    Hallo Solveig! Ich habe auch PSA und bekam MTX und dennoch entzündeten sich meine Sehnen. Meiner Rheumatologin zufolge bedeutet das dann aber eher, dass das MTX nicht ausreicht, um die Entzündungsaktivität zu stillen. Ich bekam dann ein Biologikum und damit wurden auch die Sehnen besser. Viel Erfolg!
     
    Solveig gefällt das.
  4. Paula.1neu

    Paula.1neu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Rheinländer
    @Katinka7, was nimmst du jetzt für ein Biologika. Meine Sehnen sind zurzeit auch sehr schmerzhaft.
    MTX musste ich absetzen, Lododra auf 10 mg und ich spritze Stelara. Ich denke es greift nicht wirklich.
    LG und schönen Tag
     
    Solveig gefällt das.
  5. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    232
    Ich nehme Amgevita, also Adalimumab! Das ist sicher sehr individuell, aber frag doch mal deinen Rheumatologen danach. Wie lange nimmst du schon stelara?
    Es kann auch unter den Biologika zu Schmerzepisoden kommen, ist die Frage ob man deine Entzündung in den Griff bekommt. Ggf kurzzeitig Kortison dazu nehmen?
     
    Solveig gefällt das.
  6. Paula.1neu

    Paula.1neu Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Rheinländer
    @Katinka7 , ich hatte schon mal Adalimumab /Humira. Unter Humira schlimme Nebenwirkungen auftreten.
    Stelara habe ich bisher 3 Sprizen, nächste Woche 4.
    Hatte auch schon andere Biologika wie Cosentyx, Benepali, RoActemra....
    Meistens nach gewisser Zeit leider Wirkungsverlust.
    Lodotra ( Cortison) ist schon höher gesetzt von 5 auf 10 mg. Wegen starker Osteoporose soll ich nach Möglichkeit wenige Stosstherapien miit Cortison durchführen.
    LG
     
    Solveig gefällt das.
  7. Solveig

    Solveig Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    82
    @Paula.1neu und @Katinka7 Danke für eure Erfahrungen. Das hilft mir weiter. Aber oje, nach 10 ruhigen Jahren mit MTX jetzt was Neues spritzen !?!?!? Das ist nicht so 'ne schöne Perspektive. Hoffe mal doch noch auf eine Besserung. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Habt ihr auch mal mit lokaler Behandlung probiert - Corti-Spritze oder so?
     
    Aida2 gefällt das.
  8. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    232
    Wenn man bedenkt, dass MTX eines der ältesten (und natürlich auch erfahrungsreichsten) Medikamente ist, ist doch die Aussicht auf ein aktuelleres und spezifischeres (Biologikum zb) super :)
    Kortisonspritzen sind bei Gelenkentzündungen denkbar, wirken aber nur sehr kurz. Sie werden eigentlich nicht bei Sehnen gemacht. Vor allem sind sie eben wegen der kurzen Wirkung keine Alternative zu einem gut funktionierenden Basismedikament wie MTX oder Biologikum
     
    Solveig gefällt das.
  9. Schosl

    Schosl Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2021
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    1.207
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo @Solveig
    ich habe auch PSA. Bei mir hat MTX alleine nicht geholfen. Ich nehme wie @Katinka7 auch zusätzlich Adalimumab / Hulio alle 14 Tage. Dafür jetzt keine MTX Spritze mehr sondern, einmal pro Woche 10 mg als Tablette. Ich habe länger 5 mg Prednisolon dazu genommen, dass habe ich abgesetzt. Wie es aussieht, muss ich das wieder nehmen.
    Unterstützend habe ich ne ganze Sammlung Orthesen und Bandagen, da sich immer wieder kleine Entzündungen an den Sehnenansätzen bilden und diese bei mir auf die Nervenbahnen drücken. Die Orthesen, Bandagen und Co Versorgung übernimmt der Orthopäde.
    Meine beiden Knie / Kniescheiben sind so kaputt, dass sich die Patellasehne immer wieder entzündet. Ich bekomme dagegen alle Quartal eine Spritze aus geklärtem Eigenblut.
    Alles hilft mal besser, mal weniger gut. Aber viel besser als ohne Medikamente.
    Ciao
     
    Solveig und Katinka7 gefällt das.
  10. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    4.781
    Ort:
    bei Aachen
    So sehe ich das leider auch Schosl.... Ich glaube, für die Sehnen geht es nicht ohne Cortison und dabei möchte /muss ich es absetzen wegen Osteopenie und Augeninnendruck. Ein Dilemma....

    Alles Gute
     
  11. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    232
    Ich komme ohne Kortison aus trotz Sehnenbeteiligung, es geht schon. Dem Augeninnendruck zuliebe verzichte ich komplett darauf. Bandagen aller Art sind aber auch meine Begleiter :) mir hilft bei Sehnenentzündung dann physio, Tapes, Kälte, Moor und ggf Schmerzmittel.
    @Schosl spannend mit dem Eigenblut - mein Orthopäde sprach das auch an, aber bei Biologikum/Immunsuppression sei es wohl eher gegenteilig. Es soll ja vor Ort das Immunsystem stimulieren und das wäre nicht sinnvoll, meinte er. Haben sie bei dir was dazu gesagt?
     
    Solveig und Aida2 gefällt das.
  12. Schosl

    Schosl Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2021
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    1.207
    Ort:
    Oberbayern
    @Katinka7 : der Rheumatologe weiß darüber Bescheid und der Orthopäde kennt meine Medikamente. Keiner sieht ein Problem. Aber ich bekomme nur jedes Quartal eine Spritze und die Selbstheilung anzustoßen. Bei mir ist die Kniescheiberinne nicht ganz ausgeprägt und haber ist immer was in Bewegung im Knie. Bei mir hilfst, vielleicht ist es auch nur die mentale Wirkung. Ich bin schon länger nicht mehr am Knie operiert worden, was ein echt großer Erfolg ist.
    Es wie bei Stoßwellen, wissenschaftlich ist der Effekt nicht nachweisbar, drum muss man auch selbst zahlen. Aber alle Dinge wirken ja nicht nur im Körper, sondern auch im Kopf.
    Ich nehme neben Medis, auch Moor, Kälte, Physio etc. Hauptsache keine OP.
    Ich bin mir sicher, der Mix machst.
     
    stray cat gefällt das.
  13. Katinka7

    Katinka7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2021
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    232
    Hauptsache, es hilft dir :) sehe ich wie du - die Mischung macht es. Die Medikamente können nicht alles richten. Ich bin auch heilfroh, wenn ich wieder mehr gesunde Bewegung einbauen kann, das hilft mir auch.
     
    stray cat gefällt das.
  14. Solveig

    Solveig Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    82
    @Schosl , @Katinka7 Das klingt gut mit den Orthesen/Bandagen etc. Ich werde versuchen, mein Doc. darauf anzusprechen, oder einfach selber schauen. Es ist schon mal gut zu erfahren, das MTX alleine es wohl nicht richten wird. Im Moment plagt mich nur eine Sehne. Am liebsten mag ich kein Corti schlucken, das ist im Moment eben das, was mir angeboten wird und ich möchte das nach Möglichkeit nicht. Dann doch lieber Biologika....
     
    Schosl und Katinka7 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden