1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wir waren Helden...??!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Colle-shg, 7. Juli 2008.

  1. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn du nach 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun!

    Aber ihr könnt es trotzdem lesen!
    ..........................

    Wenn du als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glau-ben, dass wir so lange überleben konnten!

    Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.

    Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

    Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

    Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Sei-fenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Brem-sen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.

    Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und muss-ten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.

    Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

    Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld, ausser uns selbst.

    Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht". Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern?

    Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

    Wir assen Kekse, bestrichen die Brote dick mit Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick.

    Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

    Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms.

    Wir hatten Freunde!!!

    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu de-ren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hin-ein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns...

    Wie war das nur möglich?

    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für im-mer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

    Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

    Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wie-derholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Än-derung der Leistungsbewertung.

    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verste-cken.

    Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht au-tomatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei!

    So etwas!

    Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobe-reitschaft hervorgebracht.

    Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzuge-hen!

    Und DU gehörst auch dazu?!?

    Herzlichen Glückwunsch !!!


    Ich finds immer wieder nett...und entdecke viel Wahres aus meiner Kindheit.. auch wenn ich ein Spätsiebziger bin..;)
     
  2. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Du hast so recht und wir sind noch so "fit"
     
  3. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    :)lach, und ich erstmal,

    ich stamme noch aus den Anfängen der 50iger Jahre und lebe heute noch,zwar eingeschränkt, aber bitte schön, ich lebe noch.
    Habe wacker all die Jahrzente durch gehalten und versuche es auch weiterhin.

    Alles Gute,
    Gruß


     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    in den bergen
    ja,ich bin eine heldin:D.
    ........und wisst ihr was ?das waren richtig schöne zeiten,aber das sagen die alten immer:D.
    früher war alles besser.
     
  5. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hi katjes,

    ja habe ich früher auch immer gut abgetan und es hat auch oftmals genervt.

    Heute bin ich ja nun selbst in einem Alter,na ja, auch Oma usw.
    und ich muß sagen,manches gefällt mir gar nicht mehr.
    Aber meine Musikrichtung Rock und Pop ist immer noch da.Das gewöhne ich mir auch nicht ab.
    Der eine Enkelzwerg kommt nun ins 3. Schuljahr.Das 2 war schon heftig und ich denke, das was jetzt kommt wird noch heftiger.Alles ist so schnelllebig , oftmals sehr oberflächlich . Einige Werte verlieren an Bedeutung und das finde ich nicht so schön.
    Ich fand und finde es heute noch schön, wenn Menschen, ob jung oder alt,sich guten Tag sagen, wenn sie sich kennen und über den Weg laufen zb. im Hausflur oder sonstwo.
    Das ist aber leider auch nicht mehr so gang und gebe.Auch nicht mehr bei direkten Nachbarn, und fein finde ich das nicht.
    Es sind die kleinen Dinge des Lebens, die das Leben "anders","freundlicher" und "persönlicher " gestalten.

    Gute Nacht


     
  6. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Guten Morgen,

    da ich eine mittsechzigerin bin (übrigens ein sehr guter Jahrgang ;))
    finde ich mich in dem Text sehr oft wieder.

    Ohja, dieses Seifenkistenrennen waren schon der Hit, und in der Ambulanz des heimatlichen Krankenhauses waren meine Geschwister und ich Dauergast. :D

    Ja, das waren schöne Zeiten damals, "seufz", da durften wir Kinder noch so viel machen (Klingelmännchen oder so) und haben doch tatsächlich ohne Game Boy, Playstation und PC überlebt. :)

    Oft bedauere ich die Kinder von heute, denn diese Sorglosigkeit und dieses Spielvergnügen kommt nie wieder. :(
     
  7. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    good old times

    ja ja es waren herrliche Zeiten,:dance2: unsere Kinder können einem wirklich leid tun. Die konnten nicht mehr so draußen rum ziehen wie wir und unsere Enkel(Ich hab keine) können noch weniger alleine raus.
    Vielleicht brauchen die deshalb Computer und Co.

    LG aus Ostfriesland Hieske:kiss:
     
  8. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Yes, dann waren wir auch Helden.

    Wir hatten nicht mal ein Auto. Keine 5 Leute in der ganzen Stadt hatten ein Auto. Der erste Fernseher kam da war ich etwa 7 oder 8. Das Programm sendete nur einige Stunden. Der Papa bestimmte das Fernsehprogramm ...

    Ich holte Mílch im Kännchen, Flaschenmilch gab es nicht. Es gab aber Buttermarken, Klamotten wurden (Kindergarten und erste Schuljahre) Montagsfrüh angezogen und nachmittags gab es Schlumpersachen. Die "gute" Kleidung für Kindergarten und erste Schuljahre kam abends ordentlich auf den Stuhl und wurde am Freitag in die Wäsche getan.

    Unsere Jungs hatten Lederhosen an bis in den Herbst hinein und dazu Strümpfe und Leibchen!

    Wer kennt noch Leibchen??????????? Ich habe das Ding heiss und innig gehasst! Die Beine waren blitzenblau und ständig rollten sich die Strümpfe runter.

    Mama wusch im Trog die Wäsche, wir hatten eine Auswringmangel - Die Schleudern waren unerschwinglich.

    Nachmittags traf sich ein Trupp von Kindern und dann gingen wir auf Abenteuer aus ... Auf der Straße spielen? Kein Problem, es kamen ja fast keine Autos.

    Ach so, Federkästchen in der ersten Klasse waren aus Holz :)

    Naja, sinieren bringt nichts, es war halt so. Jede Zeit hat gute und schlechte Seiten.

    Mupfeline - die übrigens Led Zeppelin, Deep Purple, Urriah Heep und Santana heute noch genauso liebt wie vor 35 Jahren

    Jahrgang 1953
     
  9. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    :D ... wir waren die coolsten, die schnellsten in der Stadt ... :D

    ja Colle - so war`s - manchmal noch schlimmer - aber gut !!!
     
  10. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Ich gehöre auch noch zu denen, die früher mit ihren Freunden draußen gespielt haben.:D
    Letztes Jahr schickte mir das meine Tante in leicht abgewandelter Form, denn da hieß es: wer nach 1978 geboren ist. Wir haben viel darüber diskutiert.
    Selbst ich erwische mich manchmal bei dem Standardsatz: Früher war alles besser.:DAls Kind hab ich da nur die Augen gerollt, wenn das Erwachsene sagten.

    Tschüßi
     
  11. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Schön, dass Euch der Text gefällt.

    Ich liebe diese Form des Rückblicks.. auch wenn es neuzeitliche Dinge gibt, die ich heut nicht mehr missen möchte.
    Wichtig ist glaub ich nur, dass wir uns bewußt machen, dass wir vor gar nicht mal sooo langer Zeit vieles davon nicht hatten und trotzdem glücklich waren.

    Was wir aber hatten, ist mir gestern Nacht noch so aufgefallen:

    Wir hatten Eltern, die Zeit für uns hatten! Die nicht ständig Termine hatten, oder arbeiten mussten und selbst wenn, dann war immer noch genug Zeit für uns Kinder da. Und noch was: Wir als Kinder - wir hatten Zeit. Das was man an Vereinszugehörigkeiten oder sonstigen Terminen hatte, übertraf nie mehr als maximal 2 Nachmittage pro Woche. Alles andere war frei verfügbar. Auch ich bin mit Gummistiefeln durch den Bach vor der Haustür gewatet, hab aus frisch gemähntem Heu Buden gebaut und Baumhäuser der älteren Jungs geentert..

    So viele Freiheit würd ich den Kindern von heute wirklich wünschen...
     
  12. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Colle!

    Dem, was du geschrieben hast, kann ich nur zustimmen!

    Liebe Grüße
     
  13. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Helden ?

    Nun ja, es waren andere Zeiten. Es gabe kaum TV, keine modernen www.Kommuniktionen, keine Spiele, über Sex redete man nicht, unehelich schwanger war Ausstoss aus der Gesellschaft, die Familien waren haftbar für das Tun ihrer Kinder, Lehrer hatten noch was zu sagen und Kinder respektierten nicht nur ihre Eltern, sondern alle Erwachsenen, das Gesetz und waren bemüht, Ausbildungen zu machen.

    Nun ja, es waren andere Zeiten. Es gab genug Arbeit. Manb rauchte kein Abitur, um Taxifahrer zu werden. Es gab keine Gucci, Levis 901, keine Nikes und keine Konkurrenz. Mütter waren meist zuhause und gaben Kindern Wärme, warmes Essen und die Papas arbeiteten und man fuhr nach Italien in Urlaub. Da gab es noch kein Malle, keine Malediven, keine Fernreisen.

    Nun ja, es waren andere Zeiten. Wir waren mit 21 erst volljährig. Es hatte kaum einer einen Führerschein, von Autos reden wir gar nicht. Die Hauptmasse hatte wenig Geld, gab wenig aus und war zufrieden. Wir brauchten keine Drogen um abzufeiern. Wir verprügelten keine Mitmenschen, weil uns die Nase nicht passte. Wir warfen keine Autos um, wenn die Heimmannschaft verlor.

    Nun ja, es waren ander Zeiten. Kinder waren Kinder - wir spielten noch mit 14 Räuber und Gedarm. Wir waren nicht schwanger mit 15Jahren. Wir konnten noch unser Hirn nutzen, uns an kleinen Dingen erfreuen. Wir haben meist die erste grosse Liebe auch geheiratet.................................

    Wir hatten Werte, wir hatten Ziele und wir hatten Zukunft.

    Wir sind doch diese Generation, die es ermöglicht hat, daß alles aus dem Ruder läuft. Helden ??? Naja..................

    Gruss Pumpkin
     
  14. Gucki

    Gucki Guest

    1953 geb.ja die gute alte Zeit...wir durften noch Kinder sein.

    Spielten auf der Straße...kam eh nur ein Auto in 2 Std.vorbei.Kannten keine Markenklamotten...durften uns schmutzig machen.Wir waren eine kleine Gemeinschaft...bauten Hütten aus Ästen..Zelte aus Decken...Gemeimnisse wurden nicht ausgeplaudert.
    Einen Fernseher hatten wir erst als ich 14.war.Bei uns wurde Sonntag's ...Mensch ärgere Dich nicht, gespielt.
    Bücher habe ich ab meinen 10.Lebensjahr geliebt und verschlungen.

    Ein Klapps auf den PO...hat uns in manchen Situationen auch nicht geschadet.

    Aber die Leibchen und die dicken Wollstrümpfe(kratzten) mochte ich garnicht.
    [​IMG]
     
    #14 7. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2008
  15. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja, Uschi... Helden unserer Zeit.
    Sicher haben wir dazu beigetragen, dass heute vieles chaotisch und verworren ist. Aber damals.. da waren wir Kinder.
    Das ist der Unterschied. Als Erwachsener kann man sich viel vorwerfen.. über einiges nachzudenken ist sicherlich sinn-und wertvoll. Sich an die eigene Nase zu fassen auch.. ohne Frage.

    Das worum es mir jetzt geht, ist auch nicht das, was draus geworden ist, sondern das was wir hatten und davon war vieles toll. Ob das nun heldenhaft ist oder wahr spielt da wenig rolle für mich.. das war halt einfach der Titel des Textes...den hab ich einfach so übernommen..;):a_smil08:
     
  16. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Stimmt Gucki - die braunen Wollstrümpfe :((

    Einfach Schrecklich. Meine Mama hat die meisten Pullover noch selbst gestrickt, auch die Socken, sogar die Hosen. Ich war ständig ringsum eingestrickt.

    Zeit allerdings hatten meine Leute nicht. Arbeiten das mussten sie länger und schwerer als heute.

    Ich bin mal erwischt worden als ich beim Bauern auf dem Feld 2 Rüben für die Hasen geklaut habe. Er hat mich saftig verdroschen :eek:

    ABer als ich es erzählte habe ich noch eine gefangen für meine Dämlichkeit weil er mich erwischt hat. Soweit also dazu :D
     
  17. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Jedes Ding hat mindestens zwei Seiten - gar keine Frage!!!
    Ich möchte mich auch gar nicht darüber auslassen, ob man immer alles im Ganzen betrachten muss oder will ...
    ... oder über alles was früher schlechter / viel, viel schlechter war ...
    Ich habe mich heute sehr über diesen Beitrag gefreut und sage euch:

    ... WIR WAREN HELDEN :D !!!
     
  18. Feeli

    Feeli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gucki, wunderschönes Photo!... Meine Puppenstube sah auch so aus, hatte aber nur 2 Zimmer, dazu noch, ganz luxeriös, ein Badezimmer, was es ja selbst in vielen Wohnungen damals noch nicht gab.

    Wir spielten Indianer in Wald und Wiese, ohne Angst vor Zecken , FSME und Borrellien. Dann nachts las ich Karl Mai und Lederstrumpf unter der Bettdecke. Im Bach haben wir Staudämme gebaut und anschliedend die Blutegel von den Beine abgelesen.. Abends im Dunkeln Räuber und Gendarm gespielt.
    Im Spätsommer gingen wir "in die Heidelbeeren" und brauchten nicht zu befürchten uns mit dem Fuchsbandwurm zu infizieren..

    Meine Mutti ging arbeiten, ich hatte den ganzen Nachmittag und abend "zur freien Verfügung"..
    Ach ja, Fernseher wurde erst angeschafft, als ich 18 !! war, ich habe ihn auch nicht vermisst. Die Tage waren angefüllt mit anderen, aufregenden Dingen. Und zum Emma Peel gucken bin ich dann später zur Freundin nebenan gegangen.. :top:
     
    #18 7. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2008
  19. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Huhu,

    ja, das ist natuerlich super!!!! Und wir haben ueberlebt und sind weiter am Ball.

    Ich hab auch noch so was, Gedanken einer Seniorin. Muss es mal suchen und dann schicke ich es.

    Vielen Dank, mal was zum Schmunzeln.

    Achso, vergessen, ich bin 1940 geboren, also als Brennholz fuer Kartoffelschalen tauschten!!!!!!!!!!!!


    Moehrle:top:
     
  20. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Nein, ein Held war ich auch früher nicht, ich war schon immer frech, bösartig und gemein. :eviltongue: :D

    Ich hab Lehrerinnen ein Pupskissen und Frösche unter das Kissen auf den Lehrerstuhl gelegt und die Tafel mit einer Speckschwarte "blank" geputzt.