1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wir sind auf dem letzten Weg...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Colle-shg, 21. Februar 2009.

  1. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben,

    nun ist es soweit. Meine Schwiegermutter wird vorraussichtlich in den nächsten Stunden für immer einschlafen. Wir sind unendlich traurig, aber hoffen auch, dass es nun schnell geht und sie nicht mehr länger leiden muss.

    Vor ca. 2 Wochen hat man uns mitgeteilt, dass sie nunmehr nur noch palliativ behandelt wird. Wie schon berichtet, waren alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft. Auch die Charite machte uns keine Hoffnung, Ihr Krebs ist zu aggressiv, zu "NEU" - zu wenig erforscht. Man kann ihr nicht helfen!
    Seit letztem Wochenende fing sie massiv an, abzubauen. Soooooooooooooooo schnell, dass wir es kaum begreifen können:

    Sonntag fiel uns auf, dass sie noch gelber geworden ist, als sie eh schon war...
    Montag konnte sie nun gar nicht mehr laufen..
    Dienstag konnte sie sich nicht mehr allein anziehen..
    Mittwoch konnte sie sich nicht mehr allein waschen..
    Donnerstag konnte sie ihr Bett nicht mehr verlassen...
    Freitag zitterte sie am ganzen Körper und konnte kaum noch sprechen..
    Heute morgen hat sie mich zum letzten Mal bewußt wahrgenommen..
    seit heute Nachmittag ist sie nicht mehr ansprechbar - hat kaum noch Puls und Atempausen von fast 15 Sekunden - Tendenz steigend.

    Ich hätte es nie erwartet, aber nun sehe ich den Tod als Erlösung. Die letzte Woche war die Hölle, ich bin fast froh, dass alles soooooooo schnell geht und sie nicht Monatelang so daliegen muss.

    Trotzdem hab ich auch Angst - kann mir nicht vorstellen, dass sie einfach so nie wieder agiert - einfach aus unserem Leben verschwindet.. ja, sie bleibt in unseren Gedanken, in unseren Herzen, aber darüberhinaus ist sie weg. Ich kanns mir nicht vorstellen - muss sogar arg aufpassen, bei dem Gedanken daran ,keine Panikattacke zu bekommen.

    Wir alle weinen viel - nehmen nun ganz offiziell Abschied. Haben alle informiert, die ihr wichtig waren und denen sie etwas bedeutet hat. Jeder der wollte, war noch einmal bei ihr in den letzten Tagen.

    Wenn es endgültig vorbei ist, werde ich meine Eltern anrufen - sie werden uns und ihren Lebensgefährten begleiten und bei den Vorbereitungen für die Beerdigung helfen.

    Meine Schwiema hat einige Wünsche geäußert - die möchten wir gern umsetzen. Einen Elefanten aufs Grab - sie sammelt Elefanten - Made in Heaven von Queen auf der Trauerfeier - eine Erdbestattung - viele Frühlingsblumen auf dem Grab und noch ein paar andere Dinge.
    Statt Blumen und Kränzen soll an die Deutsche Krebshilfe gespendet werden...

    Ich stell mich auf den Kopf... sie kriegt ihren Elefanten!!!

    Ich habe die tollste Schwiegermama der Welt - viele haben mich schon darum beneidet. So viel Glück hat nicht jeder.

    Ich bin so unsagbar traurig:sniff::sniff::sniff:!!!
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich drück dich mal und schicke dir ein bissel kraft zum aushalten.
    Ja manchmal ist der Tot auch Erlösung.
    Mein Mann hat Bären gesammelt, als er starb vor 8 Jahren, haben wir einen Bären in den Stein einmeisseln lassen, wollte man uns nicht genehmigen. Der Steinmetzt sagte das gibt Ärger, wir haben dann bissel was an der Größe getan, aber er hat seinen Bären.
    Viel Kraft und traurige Grüße
     
  3. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hey Du,

    Viel kann ich dazu nicht schreiben,aber ich drück euch mal ganz feste und wünsche euch ganz ganz ganz viel Kraft für die nächste Zeit!!!:sniff::sniff::sniff:

    Lg Hanna
     
  4. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Colle,

    du hast recht, der Tod kann auch Erlöäsung sein.

    Es ist gut, das ihr euch alle noch verabschieden konntet.

    Bei meinem Vater habe ich das leider nicht geschafft. Er ist vor 4 Jahren auch durch Krebs von uns gegangen.

    Ich fühle mit dir.

    Fühl dich ganz herzlich von mir in den Arm genommen

    Ich schicke dir viel Kraft für die nächste Zeit.

    Sei lieb gegrüßt

    von Anja
     
  5. Kia

    Kia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Liebe Colles!

    Ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen!
    Auch ich habe es mittlerweile 2x miterleben müssen (dürfen) wenn Menschen nach schweren manchmal auch kurzen Leiden von uns gehen.
    Trotzdem glaube ich, dass Deine Denkweise richtig ist, es als die Erlösung zu sehen, und diese wird Dir und Deiner Familie Kraft geben.

    Denkt an die schönen Zeiten die ihr gemeinsam hattet und laßt es ein Lächeln auf Euer Gesicht zaubern.

    Ganz viel Kraft und Stärke sendet Euch Kia
     
  6. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    liebe colle, ich wünsch euch für die nächste zeit ganz viel kraft

    sie es als großes geschenk das du deine schwiema, haben durftest, und gönne ihr das sie so schnell gehen darf,

    alles andere wäre nur schmerz und elend gewesen,ich habe es dreimal erlebt, bei meiner mama hatt es 10 monate gedauert, seit dem bin ich froh, glücklich und dankbar,wenn ein kranker sehr schnell von seinem leiden erlöst wird

    gönne ihr die ruhe, nur wer vergessen ist ,ist wirklich tot,

    in euren herzen wird sie weiter leben und unvergeßlich sein,
     
  7. CrazyDevil

    CrazyDevil Guest

    Liebe Colle,
    ich wünsche euch ganz viel Kraft für die nächsten Stunden, Tage und Wochen.
    Jemanden den man liebt, gehen lassen müssen, ist so schwer, Abschied nehmen zu dürfen sehr wertvoll.
     
  8. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Colle,

    ich bin in Gedanken bei Euch und wünsche euch sooooo unendlich viel Kraft.

    Abschiede tun immer so weh, auch wenn es für euch alle eine Erlösung sein wird, da sie sich nicht mehr quälen muss.

    Alles alles Gute

    Kristina
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    gehen lassen

    liebe colle,
    bitte sag deiner mama,das du verstehst,wenn sie gehen möchte.
    ihr wird es besser gehen,nur du und eine famiie,ihr trauert und as ist ja so.
    meine cousine verstarb im september,2 tage nach ihren 61 geburtstag.
    sie war schon 20 jahre mit dieser ungesundheit geplagt.
    ihre angst war immer,ihre enkelin und ihren mann alleine lassen zu müssen.
    als ihre kraft aufgebraucht war,ist sie leise gegangen.
    ich vermisse sie und dennoch wünsche ich mir oft,das ich diesen weg auch schon geschafft hätte.
    wir,die zurück bleiben,wir leiden.
    ich wünsche dir viel kraft,energie und die einsicht,das die mama
    in ein schönes,schmerzarmes leben gehen kann.
     
  10. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    liebe colle,
    los lassen ,das ist eine große gnade für den der geht!!!
    ich wünsche euch,das ihr los lassen könnt,auch wenn es noch so weh
    tut!!!
    wünsche dir/euch viel kraft in dieser schweren zeit!!!
    liebe grüße
    katjes
     
  11. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Colle
    Wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit
    da fehlen einem manchmal die Worte !

    [​IMG]
     
  12. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Liebe Colles, es ist so traurig aber man muss an die Betroffenen denken, wenn es für sie eine Erlösung ist dann ist es gut so. Ich wünsche Euch Kraft und Mut. DAS habe ich gelesen, hat irgendjemand hier oder anderswo :) reingesetzt. Wenn ich traurig bin und an meine verstorbenen Eltern denke und an die vielen Menschen die ich kannte und die uns schon verlassen habe dann helfen mir diese Zeilen.

    Der Tod...

    Der Tod ist nichts, ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
    Ich bin ich, ihr seid ihr.

    Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
    Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
    Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.

    Gebraucht nie eine andere Redeweise, seid nicht feierlich oder traurig.

    Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.

    Betet, lacht und denkt an mich, betet für mich, damit mein Name im Hause ausgesprochen wird, so, wie es immer war - ohne irgendeine Bedeutung, ohne die Spur eines Schattens.

    Das Leben bedeutet das, was es immer war. Der Faden ist nicht durchgeschnitten.

    Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
    nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?

    Ich bin nicht weit weg, ich bin nur auf der anderen Seite des Weges

    (Charles Pierre Pèguy)
     
  13. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Colle,

    ich möchte Dich :knuddel: und Dir alles gute und viel Kraft für diesen schweren Gang wünschen.
    Ich bin in Gedanken bei Euch.

    :troest:
    Locin32
     
  14. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Ich kann mit dir fühlen...

    Liebes,

    als mein Papa am 7.8.04 leise, entspannt und friedlich ging, lag er 7 Wochen im Hospiz.............. es war ein langer Weg, den ich gehen musste, Tag für Tag. Ich hatte 7 Wochen Zeit, von einem erfüllten Leben Abschied zu nehmen, das danach mit einer Lücke weiterlebt.

    Mein Papa war 7 Wochen in einem Todeskoma, konnte nicht essen, schlucken, trinken, hörte vielleicht (!), die Augen waren zu und er lag einfach immer nur da. Und ich fing an zu beten, daß der Herrgott da oben doch bitte seine Seele ruft und ihm ewigen Frieden gibt. Es war nicht das Sterben, worunter ich litt. Es war nicht der Abschied alleine, den ich nehmen musste - es war dieser Weg, auf dem er sich befand.

    Mein Papa fiel mit einem Hirninfarkt um und ich konnte nie mehr mit ihm reden....... danke Du dem Herrn ewig dafür, daß deine SchwiMu noch sprechen konnte und bewußt alles mitteilte.

    Sei dankbar, daß du ihr noch mit eigenen Worten und deinen Gefühlen sagen kannst, was sie dir bedeutet und wie schön das Leben mit ihr war.

    Sei dankbar dafür, daß du weisst, du kannst ihren letzten Wunsch erfüllen..... und dann lass los in Liebe, in Frieden und wünsche ihrer Seele eine friedvolle Reise ins Licht der Ewigkeit.

    Dir und deinen Angehörigen alles Gute, Kraft und Hoffnung.

    Pumpkin
     
  15. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Colle,


    auch ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit. Fühl Dich lieb gedrückt.


    suse
     
  16. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Liebe Colle,

    es tut mir leid, dass es dann doch so schnell geht. Aber ich wünsche Euch, dass ihr, wenn es soweit ist, ihr alle bei ihr seid. Leider könnt ihr es nicht aufhalten, aber wenn sie bereit ist, dann werdet ihr sie bestimmt auf ihren Weg begleiten. Auch wenn es noch so schmerzlich ist.

    Hoffentlich kann sie sanft einschlafen.

    Ich wünsche Euch viel Kraft in diesen schweren Stunden.

    Ich drück dich mal ganz lieb.

    PS: Sie weiß bestimmt, wieviel sie dir bedeutet.
     
  17. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Colle,

    es tut immer weh, wenn wir jemanden gehen lassen müssen. Aber wie Du schon sagst, es ist besser, dass es schnell geht, als dass jemand lange Zeit für diesen Weg benötigt.

    Liebe Colle,

    ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft für diesen Weg des Abschied nehmen müssens.

    [​IMG]für Deine allerbeste Schwiegermama.

    Colana
     
  18. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.201
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe colle!

    erst jetzt lese ich deinen beitrag. ich möchte dir viel kraft und auch zuversicht wünschen, um diese schwere zeit des abschiednehmens durchzustehen. was du schreibst, hat mich bewegt, so voller liebe und respekt für deine schwiegermutter. um deine bzw. eure liebe hat sie im leben gewusst und ich bin sicher, auch im sterben wird sie dieses wissen begleiten.
    ruth
     
  19. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Colle
    Wie schwer ihr es jetzt habt, kann ich verstehen. Wir haben das gleiche mit unserem Vater mitgemacht. Es war eine Woche voller Schmerzen für uns. Es hat so weh getan ihm nicht helfen zu können. Aber als er seinen letzten Atemzug getan hat, kam eine Erleichterung über uns, das hätte ich nie für möglich gehalten. Wir konnten auch sofort über ihn sprechen, ohne in Tränen auszubrechen. Es war ja immer der Gedanke da, gut das er es geschafft hat. Ich wünsche Euch Kraft für die schwere Zeit. Denn es ist das Schlimmste,was euch jetzt abverlangt wird.
    Einen lieben Gruß
    Poldi
     
  20. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Colle,
    wir wünschen dir und deiner Familie viel Kraft. Ich kann es nachempfinden was ihr gerade durchmacht und trotzdem fehlen mir die Worte.
    Gemeinsam geht ihr den letzten Weg und auch das gehört zum Leben, laßt sie gehen und gebt ihr das Gefühl von Verständnis.

    Wir denken an Euch.
    Matthi & rephi.