1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windpocken

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von staubi, 6. November 2010.

  1. staubi

    staubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    Seufz.. es hat mein Rheumakind erwischt und wie...


    Windpocken wo man guckt..

    MTX abgesetzt... Cortison abgesetzt, dafür Virostatika angesetzt... und Kind spuckt spuckt spuckt..


    Montag sollte sie wieder in die Schule..... Seufz..

    und das bei einer Lehrerin mit null in Zahlen 0000 Verständnis für Rheuma..

    da macht man einfach Gymnastik und dann ist das gut.. Man stehe 20 Minuten eher auf und dann geht das schon. kein Grund für zu spät sein...

    Drinnen bleiben? warum frische Luft ist wichtiger.. aber dass das Sprunggelenk gespritzt wird. der Klassenraum im 2. STock ist.. und draußen keine Möglichkeit ist sich hinzusetzen... ä frische Luft..


    so... das war nur mal ein Luft rauslassen.. sorry. musste sein
     
  2. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Vielleicht wäre se besser Ärztin geworden statt Lehrerin.*ironieaus*
    Jetzt bin ich genauso sauer wie du.

    Dumme Pute....
    Klar,Gymnastik bringt allles wieder ins Lot.
    Ich wünsche ihr nur einmal die Hälfte von der Pein die Rheumis aushalten.
    Glaub mir, die würde Pension einreichen.

    Wünsche Deinem Rheumakind alles gute und schnelle Genesung.:top:
     
  3. Rheumel

    Rheumel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Staubi,

    meine Tochter mußte vor MTX-Beginn damals unbedingt gegen Windpocken geimpft werden, war das bei Euch nicht der Fall?

    Das mit der Lehrerin ist schon ein harter Tobak. Da haben wir bis jetzt richtig, richtig Glück gehabt. Bisher wurde unserer Tochter von den Lehrerinnen sehr viel Verständnis entgegen gebracht. Auch wenn sie jetzt leider das Klassenzimmer im 3. Stock hat (vorher im Erdgeschoss, war jetzt leider nicht möglich), so darf sie bei Schmerzen in der Pause oben bleiben und eine Freundin mit dazu. Zweiter Büchersatz war auch kein Problem. Wenn ich ein evtl. Zuspätkommen durch Schmerzen o. ähnl. entschuldige, ist das auch absolut kein Thema, war bis jetzt aber zum Glück noch nicht nötig.
    Bei uns in der Klinik gibt es eine "Schule für Kranke", die kommen auch in die Schule und informieren gerne die Lehrer und auch die Mitschüler. Denn von Lehrer zu Lehrer wird es manchmal auch besser akzeptiert. Außerdem bietet die Klinik jährlich eine Infoveranstaltung für Lehrer an. Gibt es bei Euch vielleicht auch so etwas, frag doch mal nach?

    LG
    Rheumel
     
  4. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Wichtig

    Hallo Staubi,

    Cortison darf man doch nicht einfach absetzen!!! Das kann richtig gefährlich werden. Wenn es schon länger genommen wird, bildet der Körper nicht genug davon, gerade bei Krankheit oder Fieber kann das lebensgefährlich werden. Bei Erbrechen muß es eventuell gespritzt werden. Frag lieber nochmal einen Arzt.

    Alles Gute
    Tanja
     
  5. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    mit der Lehrerin würde ich zusammenrasseln- aber frag nicht wie
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    mit der würde auch ich aneinanderrasseln, aber wie.......
    Meine Tochter bekam auch wenig Verständnis für ihre Krankheit und als Konsequenz hat sie die Schule gewechselt.
    Jetzt ist sie total glücklich und wird manchmal sogar ein wenig zuviel betüdelt. Sie kann in den Pausen immer drinnen bleiben, wenn ich einen Zettel mitgebe und eine Freundin auch. Beim Sport macht sie, wie sie kann und auch sonst hat sie immer Unterstützung.
    Aber nun soll deine Kleine erstmal wieder gesund werden. Lass ihr bloß Zeit, sich auszukurieren ,
    gute Besserung, alles Liebe,
    Marly
     
  7. staubi

    staubi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    ich bin schon mit der zusammengerasselt.. nun habe ich meine Rheumatologin angesprochen.. die ist fast explodiert...

    Sie wird eine Brief an den Rektor schreiben, wenn das nichts nutzt, werde ich das schulamt einschalten..

    ansonsten heilen die Windpocken schlecht ab.. seufz
     
  8. Christina W.

    Christina W. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Was hat der Arzt oder der Rheumaarzt noch gesagt? Denn ich bin auch ein Rheumapatient und bei meinem Freund besteht der Verdacht auf Windpocken.


    Ich würde Dir empfehlen einen Rheumatologe aufzusuchen und ihn fragen, ob dieses Medikament in Ordnung ist oder ob man etwas anderes gibt!:vb_confused:
     
  9. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Moin,
    nur zur Erinnerung:
    -Windpocken sind ansteckend bis die letzte Robe abgefallen ist;

    -besonders gefährdet sind Ältere, da ihre Infektion schon ewig zurück liegt und keine Antikörper mehr vorhanden sind, also impfen lassen!

    - größte Vorsicht bei Schwangerenkontakt!!!!!
    je nachdem, wie weit die SS ist kann es zu schwerwiegenden Komplikationen kommen, besonders rund um den Entbindungstermin!

    Ergo: Windpocken sind nicht nur eine allgem. Kinderkrankheit.
    Die Impfmüdigkeit tut ihr übriges.
    LG von Juliane.