1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder Schmerzen - wieder Cortison :-(

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Suezi, 8. Mai 2007.

  1. Suezi

    Suezi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo zusammen,

    sorry das ich mich so lange nicht hier gemeldet hab, hab zwar zwischenzeitlich immer mal wieder gelesen, aber zum Schreiben fehlte mir irgendwie der Elan.

    Anfang März war ich ja beim Rheuma Dok und er hat mir MTX (15mg/Woche) und für die Entzündung Cortison gegeben, das ich so ca. 4 Wochen nehmen sollte. Ich hab mir echt viel - wahrscheinlich zuviel - davon versprochen, das nachdem das Cortison ausgelaufen ist, meine Schmerzen nicht wiederkommen...... leider war es nicht so :(

    Nachdem ich das Cortison abgesetzt hatte, fingen die Schmerzen langsam wieder an...... vor 2 Wochen war es dann so schlimm, das ich wieder jede Nacht wach wurde und morgens meine Hände gar nicht mehr bewegen konnte, das Laufen mir Schmerzen bereitete.

    Mein HA sagte dann, das seiner Meinung nach die Dosis von dem MTX ok wäre und ich zusätzlich Cortison nehmen müsse, ich aber bitte Rücksprache mit meinem Rheuma Dok halten sollte. Er bestätigte mir das und sagte mir, ich solle 5mg/Tag nehmen. Mach ich seit Freitag und langsam wird es besser.......

    Nebeneffekt ist, das ich nun Wasser einlager und extrem druckempfindlich bin am Körper. Kommt das von den Medis?? Ganz schlimm ist der Oberkörper :(

    So, jetzt hab ich Euch genug mein Leid geklagt! Danke fürs Zuhören :)
    Vielleicht hat ja jemand eine Antwort, warum ich so druckempfindlich bin....

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo suezi,

    das corti innerhalb von 4 wochen auf null runterzufahren war schon mal eindeutig zu schnell. darum hat auch dein körper wieder reagiert. ein basismedi wie mtx braucht seine zeit ehe es zu wirken beginnt, bis dahin muss da corti die entzündungshemmende funktion übernehmen. mit 5 mg wieder einzusteigen scheint mir ein bißchen wenig, besser wäre es vermutlich gewesen noch einmal mit 15 bis 20 mg wieder anzufangen und dann auf 5mg runterzugehen und dort zu bleiben.

    5mg predni sind eigentlich keine dosis, bei der man noch wasser einlagert, dafür ist die dosis viel zu gering, denn 5mg predni entsprechen der täglichen körpereigenen cortisolproduktion. bei corti ist es wichtig darauf zu achten, dass man sich zucker- und salzarm ernährt. denn zucker regt den appetit an, was corti auch macht, und salz lagert wasser ein, was corti auch tut. aber wie gesagt, ich meine, 5mg sind zu wenig für eine solche nebenwirkung.

    was deine druckempfindlichkeit betrifft, wie macht die sich denn bemerkbar? meinst du, dass leichter druck schon sehr schmerzhaft ist? wenn ja, an den gelenken oder allgemein an der haut? oder meinst du, dass du schnell blaue flecken bekommst?

    zum mtx kann ich leider nix sagen.


    lieben gruß und gute besserung
    lexxus
     
  3. Suezi

    Suezi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo Lexxus,

    danke für Deine Antwort.

    Woher die Wassereinlagerungen kommen, keine Ahnung. Salzarm ernähre ich mich schon lange, zuckerarm eigentlich auch, aber z.zt. brauch ich öfters was süsses als ich normalerweise esse :( Vielleicht kommt es daher.... ich bin da etwas ratlos da ich sowas eigentlich nicht kenne.
    Antibiotika musste ich auch nehmen bis vorgestern, vielleicht daher? :confused:

    Ich denke das es Wasser ist, da meine Hand und Fussgelenken geschwollen sind.

    Druckempfindlich bin ich an den Gelenken - besonders im Ellbogen- und Schulterbereich und am Brustansatz. Dachte erst an was gyn.technisches, aber er sagte es ist alles ok.

    Nachts hab ich jetzt weniger Schmerzen, seit ich das Cortison nehme und morgens sind die Finger nicht mehr so steif, also schon Besserung. Nächste Woche hab ich einen Termin bei meinem HA und bis dahin - meine ich - sollte das soweit weg sein, das ich sagen kann es geht mir besser.
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo suezi,

    also durch ein antibiotikum lagert man kein wasser ein. wie schon gesagt, wenn, dann ist es das corti, aber in der geringen menge...naja, eher unwahrscheinlich. dass deine gelenke druckempfindlich sind spricht für eine entzündliche aktivität. hier ergibt sich das, was ich schon sagte, die cortidosis ist mit 5mg zu gering. beim corti ist es so, dass man am besten lieber etwas zu hoch dosiert anfängt und dann runterschleicht, als umgekehrt.
    zu welcher uhrzeit nimmst du denn das corti täglich ein? optimal wäre hier zwischen 6 und 8 uhr morgens, weil hier die wenigsten nebenwirkungen zu erwarten sind. falls du magenbeschwerden haben solltest oder bekommst, solltest du dir unbedingt einen säurehemmer (omeprazol) verordnen lassen.


    ob es sich tatsächlich um wassereinlagerungen handelt kannst du feststellen, wenn du mit dem finger mit etwas druck in die schwellung drückst. bleibt eine delle zurück, die sich erst langsam wieder zum vorherigen zustand zurückbildet ist es eine wassereinlagerung. bleibt keine delle ist es eine schwellung, weil das gelenk entzündet ist. das würde ich auch für wahrscheinlicher halten, nach dem, was du bisher so beschrieben hast. sind die hand- und fußgelenke denn auch überwärmt oder gerötet? auf jeden fall ist ausreichendes kühlen nie verkehrt. wenn, dann aber mindestens 20 minuten pro gelenk, denn alles was kürzer ist, regt eher noch die durchblutung an und vertsärkt damit die entzündungsreaktion.

    was hast du denn für eine genaue diagnose? oder ist sich der rheumadoc da noch unsicher? vielleicht wäre es ganz hilfreich, wenn du dich mal in eine rheumaklinik zur diagnsotik einweisen lässt. dort kann man dich komplett durchchecken und du wirst gut auf die medis eingestellt, so dass du im besten fall nach dem kh-aufenthalt weitestgehend schmerzfrei bist. ich war selbst bereits 2x in der klinik und war beide male recht zufrieden, zumal ich auch jede menge therapien (physio, manuelle, wassergymnastik etc.) bekommen habe, was für mich eine durchaus positive erfahrung war. zudem muss man nicht ewig von arztpraxis zu arztpraxis tingeln und stundenlang in keimverseuchten wartezimmern absitzen. auch die absprache unter den ärzten funktioniert im kh einfach besser.

    lieben gruß
    lexxus
     
  5. Suezi

    Suezi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo Lexxus,

    ich nehm das Corti zwischen 6-8 ein, meist steh ich so gegen 6:30 - 6:45 auf und nehm es dann.

    Geschwollene Gelenke durch die Entzündung..... mhmmm, darüber hab ich auch schon nachgedacht. Hab das jetzt schon vermehrt gelesen aber noch nie selber gehabt. Allerdings war es auch nur so schlimm bevor ich das erste Mal beim Rheuma Dok war. Aber wenn ich jetzt drücke..... nö, da bleibt nix. Also doch eher kein Wasser :confused:

    Meine Diagnose ist cp und eine Rheumaart, die der Schuppenflechte ähnelt (er hat mir auch gesagt wie das heisst, aber ich hab es vergessen :() Ich kann mir sowas nicht gut merken...... auf jeden Fall hab ich häufig - gerade wenn es mir nicht gut geht - schuppige Hautstellen (vorwiegend an den Füssen) und bei beiden grossen Zehen und zwei kleineren lösen sich die Nägel bzw. es sieht erstmal aus als hätte ich Holznägel. Das ganze immer schön symetrisch auf beiden Seiten.

    Ich werde mit meinem Dok nochmal telefonieren ob die Höhe ausreichend ist, oder ob ich nicht lieber wieder höher anfangen soll und dann ausschleichen. Beim letzten Mal hab ich mit 20mg angefangen, da ging es mir schnell besser.....

    Kühlen finde ich persönlich nicht gut, da ich eh immer soooooooooooo kalte Hände und Füsse habe, das es unangenehm ist (sogar bei 30 Grad sind die Hände kalt :o)

    Danke nochmal für dein Feedback!!

     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo suezi,

    dann hast du eine psoriasis-arhtirits, wenn bei dir die schuppenflechte dazu kommt. wenn du deinen doc anrufst, dann sag ihm auf alle fälle auch, dass du geschwollene gelenke hast. besser wäre aber natürlich, wenn er dich terminmässig irgentwo dazwischenschieben könnte, damit er sich selbst ein bild davon machen kann.
    hier mal ein link zum nachlesen: http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html


    lieben gruß
    lexxus
     
  7. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole,
    es könnte sich auch bei Dir um das Sapho-Syndrom handeln, wie bei mir.
    Bei Sapho ist neben den Gelenkbeschwerden (oft incl. Brustbein-Schmerzen) unter anderem typisch, die Schuppenflechte (bläschenartig) nur an den Füßen und Händen....

    Gruß, kucki
     
  8. Suezi

    Suezi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    @Lexxus
    Danke für den Link. Sorry das ich erst jetzt reagiere, aber die letzten Tage waren wieder ..... naja, wahrscheinlich weisst du ziemlich genau wie :(
    Gestern war ich bei meinem HA und er meinte auch das 5mg viel zu wenig sind bei einem Schub. Jetzt nehm ich 2 Tage 20mg, 2 Tage 15mg usw bis ich wieder bei 5mg bin.

    @Kucki
    ich werde meinen Doc mal fragen, war allerdings auch gestern beim Gyn und er meinte ich sollte mal eine Pillenpause einlegen.
     
  9. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Wieso Pillenpause ? Und was hat das mit dem Rheuma und der Haut zu tun ? Hat dein Hautarzt sich da genauer geäußert ?
    Gruß, Kucki
     
  10. Suezi

    Suezi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    @Kucki
    die Schmerzen kamen von der Brust her und zogen in Arme-Schultern. Da ich die Cerazette nehme - also immer durchnehme - hat sich das Gewebe verhärtet. Er hat gestern Ultraschall gemacht, alles ok. Ich soll sie jetzt wie eine "normale" Pille nehmen (21 Tage Einnahme - 7 Tage Pause') und dann klingt das von selber wieder ab.
    Mit Rheuma hat das - zum Glück :) - nichts zu tun. Ich dachte nur erst das die Schmerzen evtl. von den Medis kommen könnten!!