1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder mal eine Neue

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von rosali74, 25. September 2009.

  1. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo! Ich habe seit 1994 immer mal wieder Probleme mit dem Rücken gehabt, bekam auch einige Therapien (Strom, Massagen; Fango). Man nahm mir Blut Und fand heraus, das ich HL-AB 27 positiv bin und man vermutete, das ich den Bechterev habe. Im Februar diesen Jahres kam ich dann in eine Rheumaklinik und dort wurde ein MRT gemacht und der MB wurde ausgeschlossen, dafür bekam ich die Diagnose Fibromyalgie. Nun meine Frage:Ich habe seit Anfang diesen Jahres sehr starke Schuppenbildung und schon Schuppenschampoos,Weidenrindenschampoo ausprobiert aber nichtś hilft. Muss mir fast täglich die Haare waschen,was schon ziemlich nervt. Kann es da vielleicht auch ein Zusammenhang mit der Psoriasis-Arthritis haben? Habe leider erst in 3Wochen einen Termin beim Rheumaarzt. Vielen Dank schon im voraus für eure Antworten.
     
  2. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Warten auf Antworten

    Schade das mir bisher noch keiner geantwortet hat.:(
     
  3. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Hallo Rosali

    Hallo Rosali,:)
    sorry, hab Deinen beitrag erst jetzt gelesen. Leider kann ich Dir keine Ratschläge geben. Ich habe einen Morbus Bechterew und den wünsche ich Dir nicht. Aber egal, jede rheumatische Erkrankung ist schlecht. Du mußt sicher noch ein wenig Geduld haben. Beim Rheumatologen wirst Du sicherlich mehr erfahren.
    Ich wünsche Dir sehr, damit er eine erfolgreiche Therapie für Dich hat.:top:
    Liebe Grüße von Bernd:)
     
  4. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo Bernd!

    Vielen Dank für deine Antwort . :) Ich gehe morgen erstmal zum Ha und hole mir eine Überweisung zum Hautarzt, vielleicht kann er mir ja schon etwas weiter helfen. Ansonsten bin ich nächste Woche beim Rheumatologen und warte mal ab, was da rauskommt. Habe ja hier ein bißchen reingelesen und mitbekommen, das man sehr viel Geduld braucht, bis die Diagnose steht. :(Also abwarten und auf nächste Woche hoffen. LG Rosalie 74
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Der HLA B 27 kann durchaus auch bei einer Psoriasis-Arthritis gefunden werden. Diese Form der Arthritis ist mit dem Bechterew verwandt. Also auf jeden Fall die Ärzte auf die Hauterscheinungen/Schuppenbildungen hinweisen.
     
  6. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Rosali,

    habe gerade deinen Beitrag gelesen. Erst mal herzlich Willkommen hier unter uns. :wavey:

    Das mit den Schuppen kann durchaus Psoriasis sein. Ich selbst habe Psoriasis Arthropatie. Meine Schuppenflechte liegt jedoch sehr lange zurück, da war ich noch Kind. Mein Bruder hat jedoch die gleiche Krankheit und er hatte bis vor Kurzem noch eine starke Schuppenflechte. Ist deine Kopfhaut so richtig mit starken Schuppen befallen und die Kopfhaut vielleicht auch gerötet? Also nicht die normalen Schuppen? Dann könnte es durchaus ein Anzeichen für Psoriasis sein. Dein Hautarzt sollte dir aber schon näheres sagen können. Ich drück dir fest die Daumen, dass du bald Hilfe bkommst! Lass den Kopf nicht hängen, es geht immer weiter! :boldred:
    Ich selbst kämpfe seit 2005 mit Gelenkschmerzen und Bewegungseinschränkungen. Meine Diagnose bekam ich vor 14 Tagen.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und gute Besserung!

    Liebe Grüße von der Kampfmaus
     
  7. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Rosali,

    ja,da können wir uns wohl die Hand geben.
    Auch ich habe seit Jahren chronische Rückenschmerzen,die manchmal mit Spritzen oder sonstigem mehr schlecht als recht behandelt wurden.Meine BWS und LWS harkt in regelmäßigen Abständen immer mal wieder aus...

    In der "Fibroschiene" war ich auch schon und war mit dem Ganzen drum und dran auch nicht so glücklich,weil...Behandlung gabs keine.Habe mich mit der psychsomatischen Variante dann langsam angefreundet und habe kürzlich eine Patientenschmerzschulung mitgemacht...
    Der leitende Schmerzarzt sagte nach der Schilderung meiner Schmerzen zu mir,dass ich weder Fibro noch somatoforme Schmerzpatientin bin:confused::confused::confused:

    Nun habe ich noch einen Anlauf genommen,nachdem meine Hautärztin,bei der ich eigentlich wegen chronischer Nesselsucht bin,eine beginnende Psoriatisis am Ellenbogen,festgestellt hat.
    Außerdem habe ich eine chronische Schleimbeutelentzündung an genau dem Ellenbogen...

    Morgen habe ich nun erstmal Termin beim Orthopäden und im November beim Rheumaonkel...
    Es geht mal wieder von vorne los...

    Darum...ich reiche Dir die Hand!!

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  8. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo Witty, Kampfmaus und Knuddel!

    Vielen lieben Dank für eure Antworten.Ich bin schon froh, das es R-O gibt, denn man ist nicht alleine und man bekommt auf seine Fragen auch immer eine Antwort.:D Ich war gestern beim Ha und habe mir eine Überweisung zum Hautarzt geben lassen, allerdings erst einen Termin für den 06.11.2009 bekommen.:( Meine Kopfhaut ist schon gerötet, aber die Schuppenbildung geht schon über das normale Maß hinaus.Ich dachte auch immer, das es von unserem sehr kalkreichen Wasser kommt. Meine Ellenbogen werden auch immer trockener und das juckt schon überall und an den Knien nun auch.Nächste Woche habe ich endlich einen Terin bei der Rheumaärztin. Vielleicht kann sie mir schon etwas weiter helfen.
    Melde mich nächste Woche. Denke das ich dann etwas schlauer bin.

    Wünsche allen einen schmerzarmen Tag.Liebe Grüße Rosalie
     
    #8 7. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2009
  9. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Zwischenbericht

    Also heute hatte ich endlich meinen Termin beim Rheumatologen und der hat nun den Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom. Muß jetzt erstmal zum Neurologen um das weiter abklären zu lassen. Außerdem hat der Internist bei mir einen Knoten an der Schilddrüse von ca. 1cm Größe festgesellt, was auch weitere Untersuchungen nach sich zieht. Wahrscheinlich muß dann punktiert werden. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Kann das denn Ambuland gemacht werden? Wird man den auch krank geschrieben?Die anderen Termine habe ich erst leider alle im November(Hautarzt,Orthopädie):(Also Danke schon mal für eure Antworten LG Rosalie74
     
  10. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Karpaltunnelsyndromverdacht

    Hallo miteinander! Am15.10.09 war ich endlich bei der Rheumathologin und diese hat den Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom. Nun soll ich am 30.11. zum Neurologen, der dann eine Nervenleitmessung macht. Kann mir denn jemand von euch sagen, wie das denn so abläuft. Habe nämlich etwas Bammel davor. Danke für eure Antworten. LG Rosalie
     
  11. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen/bei Wolfenbüttel
    Hallo Rosali! Brauchst keine Angst haben! Kriegst ein paar Elektroden :confused:auf den Kopf geklebt und ne Klemme an die Finger. Bei mir haben sie auch noch ne Kanüle in den Außenrücken der Hand gepiekst.Das ist etwas unangenehm.Gibt aber schlimmeres!;) Bei mir gings zwar um Epicondilitis aber ich denke die Untersuchung ist die gleiche!
    Halt die Ohren steif!:top:
     
  12. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    karpaltunnel

    hallo,herzlich willkommen im ro!
    also wenn du karpaltunnelsyndrom haben solltest, liegt meist eine schädigungeinschränkung der 3 finger der hand
    vor.(nicht daumen und zeigefinger) das äussert sich oft in kribbeln, einschlafen und taubheit.
    die op geht wie folgt:am handgelenk wird ein kleiner schnitt gemacht und ein s.g. band aufgetrennt, was die dort liegenden sehnen umschliesst.(der karpaltunnel)dies ist meist zu eng und die sehnen sind entzündet oder auch verdickt.das heilt aber wieder ab.das ist sogar eine op für ambulant, wenn keine anderen diagnosen dagegen sprechen und du ins kranknehaus musst.heilungsprozess 4-6 wo eigentlich ohne komplikationen.
    der neurologe misst zwischen oberarm und fingerkuppen, was an nervenreiz ankommt und kann dadurch die diagnose sichern oder ausschlissen.das kribbelt, ist aber ungefährlich.
    bis dahin allles gute!lg saurier:a_smil08:
     
  13. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    hallo Jeanie und Saurier! Vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich wohl die Test über mich ergehen lassen. Ich denke , das ich auch diese und noch viele Sachen überstehen werde und auch muß. Meine Finger kribbeln, schlafen mir regelmäßig ein und es schmerzt auch ständig. In der Nacht trage ich auch eine Schiene. Habe außerdem auch kaum noch Kraft in der Hand und mir fällt ständig was runter und lange fest zugreifen(zum Bsp:Maler ,Fegen, Anspitzen u.s.w.) geht auch nicht mehr , tut dann alles weh.Berichte dann wieder, sobald ich mehr weiß. Danke nochmal: LG Rosalie
     
  14. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Kein Cts

    Hallo! Am Montag hatte ich meine Messung wegen dem Cts und raus kam, das alles in Ordnung ist, nur das es weiter schmerzt und es mir vorkommt, als würde mir jemand einen Haufen Nadeln ständig reinstechen.:( Nun stehe leider wieder am Anfang und denn nächsten Termin bei der Rheumatologin habe ich erst im Februar.:mad: Mal sehen ob ich nächste Woche zu meiner Orthopädin gehen kann, vielleicht kann sie mir ja weiter helfen. :confused:Ansonsten war die Messung ganz kurz und es war auch zum aushalten mit den Schmerzen. Nur bin ich jetzt leider auch nicht schlauer als vorher und weiß leider auch nicht mehr , was ich noch machen kann.LG Rosalie 74
     
  15. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Berichtserstattung

    Hallo zusammen. Möchte Euch heute ein wenig berichten wie so der Stand der Dinge ist. Also im Februar war ich bei Rheumaärztin und sagte ihr was mir alles weh tut. (Finger,Handgelenke,Zehen,Nacken,Schultern,Hüfte, Knie,Linkes Isg). Sie schaute sich nur alles an und das war`s. Sie sagte,man könne keine Entzündungen oder was ähnliches sehen und ich solle dann im August wieder kommen. Keine Blutabnahme,keine Medikamente,einfach nicht´s. Dann war ich beim Hausarzt und auch bei ihm passierte nicht`s. Dann war ich am Donnerstag bei meiner Orthopädin und erzählte ihr das so und Sie schaute sich alles genau an(mein Zehgelenk,welches seit Wochen schmerzt,dann die rechte etwas geschwollene Hand und Fingergelenke. Die rechte Hand brennt immer,die Finger schlafen ein. Lasse auch regelmäßig was aus den Händen fallen und schwer tragen geht auch kaum noch) Nun hat Sie noch mal eine Überweisung zum Neurologen gemacht und ich habe Methysolon bekommen,soll diese nun 3Tage 1Tabl,5Tage 1/2 und den Rest jeweils 1/4Tabl.So langsam habe ich auch das Gefühl, das es was bringt. Die Schmerzen sind weniger geworden. Nun meine Frage:wenn die Tabletten helfen, dann kann es doch sein, das da sich noch etwas anderes verbirgt als nur Fibromyalgie. Welche Erfahrungen Habt Ihr denn so damit gemacht? Ach und zur Orthopädin soll ich schon wieder in 6 Wochen kommen. Kann eigentlich auch sie Diagnosen erstellen, weil auf einen ihrer Rezepte stand drauf wegen RA. Danke für`s zuhören.Freue mich auf Antworten.LG Rosalie:a_smil08:
     
  16. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Rosalie,

    Wenn Cortison wirkt, dann kann man schon davon ausgehen, dass es eine entzündliche Erkrankung und keine Fibro ist. Ein guter Orthopäde kann sicherlich auch Diagnosen stellen, aber eigentlich ist der internisitsche Rheumatologe zuständig. Wünsche dir weiterhin gute Besserung.
     
  17. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo Witty!

    Danke für deine Antwort. Meine Rheumatologin hat gesagt, das sie nicht´s sieht oder findet im Moment und ich solle mich erst wieder im August vorstellen. Bei der Orthopädin habe ich schon am 13.04.10 wieder ein Termin und sie meinte auch, wenn das Metysolon anschlägt, müßte man weiter schauen und mich eventuell noch in eine Klinik überweisen. Dann werde ich das mit der Klinik wohl so machen müssen, in der Hoffnung, das mir dort endlich geholfen werden kann . Danke nochmal.LG Rosalie
     
  18. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zu dieser Rheumatologin würde ich vielleicht auch nicht mehr gehen, od. eben noch eine weitere Meinung bei einem anderen Rheumatologen einholen. Wenn du zu einem anderen od. in eine Klinik gehst, weise die Ärzte auch auf deine Schuppenflechte hin. Sollte eine Psoriais-Arthritis dahinterstecken, so wird man ohnehin keine positiven Rheumawerte finden. Sehen kann man vllt. auch nicht immer grade was. Aber dass Cortison hilft, mußt du natürlich auch erwähnen. LG
     
  19. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Danke Witty!

    für deine schnellen Antworten. Das ist aber weit und breit die einzige Rheumatologin im Umkreis und in Berlin kenne ich noch keinen weiteren Rheumatologen. Sie hat auch nicht mal nach dem familieren Umkreis gefragt, denn ich denke nämlich auch, das es in der Familie dafür vielleicht auch ein paar Anzeichen geben könnte. Papa (Schleimbeutelentzündungen),Mama (gelbe Fußnägel und brüchige Fingernägel), Bruder ( Rheumaknoten und zwei steife Finger der rechten Hand). Dann werde ich meine Orthtopädin beim nächsten Termin darum bitten, mich doch einzuweisen und das mit dem Cortison werde ich natürlich auch sagen. Danke und LG Rosalie
     
  20. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du hast ja den Termin erst im August. Je nach Sachlage kannst du den ja auch wahrnehmen. Vllt. bist du in der Zwischenzeit auch weitergekommen z.B. in einer Rheumaklinik. Dann hast du eine weitere Meinung.Immer besser zwei Eisen im Feuer zu haben, und wenn du einen Termin bei der Ärztin bekommen hast, so ist das auch ein Zeichen dafür, dass du wiederkommen sollst, also durchaus ernstgenommen wirst.