1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder mal die Dita

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Dita vonTeese28, 22. März 2007.

  1. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo ihr Lieben,
    Ich hab ne Frage.Ich nehm seit 7 Wochen nun Lantarel(mtx) 15 mg dazu täglich 5mg Corti und einmal die Woche Folsäure. Hatte bis jetzt keine Probleme bzw Schmerzen. Seit Vorgestern nun wieder starke Schmerzen und Schwellung am rechten Daumengelenk.
    Nun meine Frage: Kann ich davon ausgehen das Lantarel bei mir nich anschlägt? Oder soll ich einfach noch abwarten?
    Danke im Vorraus.
    Liebe Grüsse Dita
     
  2. ibe

    ibe Guest

    Liebe Dita,


    also man kann von 3-4 Monaten ausgehen, bis die volle Wirkung erreicht wird. Du solltest das mit deinem Arzt besprechen, ob das Corti erhöht werden soll, wovon ich ausgehe, oder noch ein Antirheumatikum, wie Ibuprofen, Indometacin usw. zusätzlich.

    Gute Besserung wünscht dir ibe
     
  3. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Dita,

    Ich habe MTX jetzt 5 Monate ohne Erfolg gespritzt. Mein Arzt meinte die ersten Monate auch das wir noch abwarten sollten. Nach 3 Monaten sollte sich die Wirkung eigentlich entfalten. Leider stellte sich keine Besserung ein. Im Gegenteil, im letzten Monat wurde alles nur noch schlimmer. Dicke Gelenke und überall Schmerzen.
    Nun Habe ich zusätzlich Humira bekommen und hoffe auf Besserung da viele andere Therapien bei mir auch fehlgeschlagen sind. Zusätzlich nehme ich MTX trotzdem noch weiter.

    Ich denke das du es mit deinem Arzt besprechen solltest. Aber eine Chance sollte mn dem MTX noch geben, du nimmst es ja erst 7 Wochen. Spritzt du oder nimmst du Tabletten?

    Grüße

    Kleene
     
  4. Renti

    Renti mit sehschwäche

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    hallo dita

    also bei mir hat es gute 5 monate gedauert, bis das mtx die volle wirkung zeigte. ich nahm es in tab. form 15 mg, zusätzlich hatte ich aber auch noch cortison 15 mg. das cortison habe ich dann langsam ausgeschlichen. wie gesagt, nach 6 monaten hatte ich wirklich die volle wirkung und das ohne cortison.

    wie schon ibe geschrieben hat, würde ich den arzt nach zusätzlich cortison fragen.

    gute und baldige besserung wünscht dir

    renti
     
  5. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo dita !! :)

    Ich kann den anderen nur zustimmen. Ich begann Anfang Januar 07 mit 10 mg MTX in Tabl.form. Nach 5 Tabs haben wir umgestellt auf 15 mg Spritzen. Morgen hab ich dann das MTX die 10. Woche und ich kann nicht sagen, dass es bis jetzt große Wirkung zeigt. Ich denke eben auch, dass wir da noch bissl Geduld haben müssen. Aber frag Deinen Doc echt mal nach Cortison. Nehme momentan auch noch 5 bis 10 mg.
    Ich drück uns die Daumen !! :) Alles Gute für Dich !! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)

    98.gif
     
  6. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo ihr Lieben.
    Danke für eure Antworten,ich werde morgen meinen Doc nach mehr Corti fragen:p

    @kleene: ich nehm tabletten! Warum spritzen manche eigendlich? Gibts da nen Unterschied?
    Liebe Grüße Hanna
     
  7. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    @ Dita vonTeese28

    Hallo Hanna...

    schau mal hier:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=2123

    oder im Archiv unter Mxt:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=24413

    Ich hatte früher Mtx als Spritzen bekommen. Musste dazu aber jedes Mal zum Doc. Jetzt bekomme ich Tabletten, aber höher dosiert als die Spritzen, weil der Körper die wohl nicht genauso aufnimmt. Ich habe Gott sei Dank keine Magenbeschwerden durch die Tabletten, aber es gibt wohl einige die Zusätzlich Magenschutz brauchen.

    Toi Toi Toi das sich bald eine deutliche Besserung einstellt!

    Liebe Grüße, Julia
     
  8. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    ... ich nehme seit 6 Monaten MTX zusammen mit Sulfas. und Arava.
    Meine Entzündungswerte sind deutlich gesunken, aber Schmerzen habe ich latent.. Es ist zwar auszuhalten, aber liest man den Beipackzettel von MTX, so scheint es dazu zugehören, daß man Gelenkschmerzen hat :( :(
    Es ist sicher wichtiger, daß die Werte sinken ;) ;) .

    So und jetzt wird Schnee geschippt:eek: .

    Grüßle,
    Sensa
     
  9. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dita,

    7Wochen MTX sind in den meisten Fällen zu kurz um schon eine Wirkung fest zu stellen. Abzuraten ist die weitere Einnahme von NSAR wie Ibuprofen, Diclofenac usw, da diese die Nebenwirkung von Methotrexat verstärken und eine dieser Nebenwirkungen sind Muskel- und Gelenkschmerzen.NSAR sollten nur für die ersten 14 Tage um Entzündungen einzudämmen gegeben werden.Besser als NSAR wären Corticoide (Kortison)
    Es empfielt sich ein Durchhalten mit gelegentlicher Einnahme von Paracetamol ohne Zusatzstoffe wie z.B. Codein.

    Die Wirkung von MTX setzte bei mir (jetzt in der 11ten Woche MTX) schleichend ein. In der 9ten Woche 1 Tag komplett schmerzfrei, anderntags wieder wie üblich (Schmerzskala 5), fünf Tage später in der 10ten Woche war ich 6Tage komplett schmerzfrei und für einen Tag, am Tag vor der MTX-Einnahme, schoß mein Schmerz morgens beim Aufstehen auf Schmerzskala 8, das war vorgestern. Heute morgen bin ich wieder komplett schmerzfrei.

    Ich führe ein tägliches Schmerzdiagramm, das mir hilft Schmerzen zu kontrollieren und zu sehen wann und wie MTX seine Wirkung entfaltet.

    grummel
     
  10. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Dita,

    ich nehme seit 10 Monaten MTX (Spritze) - und 24-48 Stunden nach dem Pieks merke ich deutlich meine Handgelenke und Finger - sie schmerzen und "brummeln" - gelegentlich auch die Fußgelenke. Dann ists wieder ganz weg. Dies kann - laut Beipack - eine Nebenwirkung des MTX sein.



    Hallo Grummel,

    mach doch mal bitte einen Screenshot von dem Schmerzdiagramm - viele sollten das nachahmen und hätten dann ein Muster.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  11. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dita,

    7 Wochen sind zu kurz, um die Wirksamkeit von MTX zu beurteilen.
    Besser wäre es warscheinlich erst einmal das Cortison wieder etwas höher zu fahren, als sich mit Schmerzmedis vollzupumpen. Wichtig ist auch das Cortison in kleinsten schritten wieder heruntezurschleichen. 6 Monate sollte man schon geben, wenn keine gravierenden NW da sind.
    Ich muß aber sagen ,ich brauche auch noch einen TNF-Alpha-Blocker zum MTX und Cortison nie unter 7,5 mg. Dazu mein Fentanylpflaster.
    hab seit 2003 20 mg MTX in Tablettenform gehabt und bin jetzt auf 15 mg Spritzen umgestiegen. Hab schon von jeher Magenprobleme wegen chron. Gastritis, Refluxösophagitis u.einem hartnäckigem Helikobakter. da bekommt mir die Spritze auf jeden Fall besser. hatte aber auch vor MTX schon einen Magenschutz.
    Das alles solltest Du am besten mit deinem Doc noch einmal besprechen.
    Ich hab beim Corti auch in gewisser Weise freie Hand, weil der Doc weiß, daß ich das selbst am besten einschätzen kann, wann mal ein paar Tage die Dosis höher sein müßte und auch wie groß oder klein die Schritte hoch und runter am besten sind.
    Da bin ich aber hier nicht die Einzige. Viele handhaben ds so, wenn die zusammenarbeit mit dem Doc gut klappt.
    5 mg Cortison erscheint mir für die Anfangszeit, bis das MTX erst einmal wirken jedenfals zu gering. ich hoffe, Du kannst mit Deinem Doc reden und er ist ansonsten auch kompetent.dann wird er Dir schon eine passende variante vorschlagen.

    Gute Besserung, schönes WE und LG adina :)
     
  12. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    das Schmerzdiagramm zum abspeichern und ausdrucken da:
    http://www.quadramet.com/html/pdf/Schmerztagebuch.pdf
     
  13. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    @all danke nochmal,ich halte euch auf dem laufenden:)
    @grummelzack: Isch abe garkein Druckerrr:D
     
  14. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    boch...

    kannste nicht an einem andern PC (Bekannte, Arbeitsplatz, Internetcafe) das ding drucken lassen?

    grummel
     
  15. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    @grummel ja klaro,war ja nur spass :D