1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie wird MB festgestellt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von schatzijuni, 7. Januar 2011.

  1. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    Hallo Ihr lieben,

    ich habe schon sehr lange PsA und seit längerem habe ich auch Symptome die auf MB schliessen.

    Ich nehme Enbrel und Mtx. Könnt ihr mir sagen wie das genau festegestellt wird. Also meine Augen haben sich verschlechtert, meine hüften, wirbelsäule und kreuzbein-darmbein-gelenk... tut nur weh.... meine drei letzten wirbel sind schon kaputt und der arzt hat nur eine vermutung... und ich habe sehr hohe entzündungswerte, die man normaler weiße bei PsA nicht hat.

    danke für eure hilfe
     
  2. mago

    mago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Nirgendwo in Deutschland
    Hallo Schatzijuni,

    wenn du Morbus Basedow meinst, lass am Besten mal vom Hausarzt TSH, FT3, Ft4 und die Antikörper (TPO,TAK und TRAK) testen. Besser wäre natürlich ein Besuch bei Nuklearmediziner, aber die haben oft extrem lange Wartezeiten. Auf alle Fälle sollte auch eine Sono der SD nicht fehlen.

    Vielleicht solltest du auch mal Dein Vit.-D-Wert bestimmen lassen. Ein Mangel kann auch große Probleme machen.

    Viele Grüße
    mago
     
  3. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke er meint eher Morbus Bechterev oder?
    PSA und MB sind sehr ähnlich.
    Und was wichtig ist, sie werden auch sehr ähnlich behandelt.
    Insofern hast du mit Enbrel und MTX die eigentlich passende Behandlung, egal was du von beiden hast.
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo schatzijuni,

    beim Bechterew gibts im Frühstadium nur eine Ausschlußdiagnostik.

    Es gibt aber Hinweise nach denen gesucht wird.

    Wird im Blut der Genmarker HLA-B27 positiv getestet heißt das nichts
    konkretes, aber es könnte auf einen Bechti hinweisen.

    Die Augen sollten bei Verschlechterung unbedingt genauer untersucht
    werden. Das könnte ein weiteres Zeichen sein.

    Chronische Entzündungen im Iliosakralgelenk sind auch eines.

    Außerdem kommen häufig Sehnenansatzentzündungen der
    Fersen vor.

    Es gibt sowohl seronegative als auch -positive MB Patienten. Das
    ist also nicht direkt nutzbar.

    Es werden Atemweite und Bewegungsradius gemessen. Ab bestimmter
    Einschränkung - in untypischen Alter - liegt der Verdacht nahe.

    Nachtschweiß und Morgensteifigkeit sind Punkte die abgefragt
    werden.

    Häufige Durchfälle können Hinweis sein.

    Beim Bechterew typisch - wenn es Gelenkbeteiligung gibt -
    ist dass dieser meist einseitig zu finden ist. Nur einzelne Gelenke
    tanzen dabei aus der Reihe.

    Das unterscheidet andern rheumatischen Erkrankungen schon im
    Frühstadium. Bei denen ist es meist wechselseitig oder parallel.

    Wie alle Erkrankungen aus dem Bereich Spondylarthropathie
    kann man nur aus der Summe der Hinweise den Schluß ziehen.

    Erst wenn es bereits im Röntgenbild sichtbare Veränderungen gibt
    ist die Diagnose gesichert.

    Ich hoffe das hilft Dir bissel.

    Gruß
    Kira

    PS nur weil Du PSA und MB in einem Beitrag zusammen erwähnst...
    Das ist schon klar, dass das 2 unterschiedliche Geschichten sind?
     
  5. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    hi

    Hallo Kira,

    danke für deine Antwort. Hat mir sehr weiter geholfen. Es gibt leider schon veränderungen in meiner Wirbelsäule und was Du beschrieben hast da weißt einiges darauf hin. Ich meine auch Morbus Bechterew. PsA habe ich schon seit 10 Jahren.

    Nur inmoment am häufigsten Probleme in dem Bereich wo die Hüfte ist, die Sehnen an den Fersen schmerzen... Deswegen kam mir das so komisch vor. Ich habe bei PsA immer andere Probleme, das sind an meinsten mein Finger und meisten Sehen ansätze... und noch ein paar andere Stellen

    Ja ich weiss das PsA und MB unterschiedliche Dinge sind. Am 1.2. muss ich erst wieder zum RA-Doc mal sehen was er meint.


    liebe Grüße


    Jenny
     
  6. Bizarro

    Bizarro Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Hi Schatzijuni,

    ich habe all die Symtome die Du aufgezählt hast, Wirbelsäulenveränderungen, Fersenschmerzen usw.usw., auch und bei mir wurde die Diagnose von Bechterew auf PSA umgewandelt.

    Gruß Frajo