1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie oft zum Rheumatologen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mutterkutter, 3. April 2007.

  1. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Mein Göga war nun schon Eineinhalb Jahre nicht mehr beim Rheumatologen.Er hat im Mai 2005 angefangen mit Quensyl,was er auch täglich zweimal nimmt.Dazu nimmt er seit 2002 Palladon und täglich 10 mg Cortison.Das behält er alles bei und lässt sich von mir nicht darüber belehren,dass er das Cortison senken muss.:o Er sagt so wie die Medis jetzt sind ist es gut und er braucht da nicht mehr hin.

    In meinen Augen verschlechtert sich sein Zustand aber drastisch.Er hat oft Dreitagesschübe.Wenn er mal ein Kiste Wasser die Treppe hochträgt tut ihm alles weh,er schafft teilweise den Haushalt nicht mehr(ich bin ja ganztags berufstätig)und er will absolut nicht,dass ich zu Hause irgendetwas tun muss.Aber was er vor einem halben Jahr noch locker hingekriegt hat,geht auf einmal nicht mehr.Ich finde keine argumente mehr um ihn zum arzt zu bewegen und sein HA auch nicht,der verschreibt halt weiter was der Rheumatologe mal irgendwann angeordnet hat.Aber so gehts doch nicht,oder?
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi mutterkutter,

    hat er die nötigen termine beim augenarzt auch nicht eingehalten?
    als lösung würde mir einfallen, den ha zu bitten ihn einfach mal
    ins kh einzuweisen.....ginge das?

    lieben gruss marie
     
  3. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Doch doch @Marie,den Augenarztbesuch habe ich gerade vor einem Monat erzwungen:D Da war auch alles in Ordnung mit den Augen und deswegen wurde mir dann erklärt von Göga,dass doch alles bestens sei.Ist es aber nicht,ich sehe das ja immerhin täglich wie er abbaut.
    Ins Krankenhaus läßt er sich im Leben nicht einweisen,es ist ja auch etwas schwierig hier auf der Insel,er muss dafür ja an Land und das macht er nicht,weil er ja dann nicht den Haushalt machen kann,sagt er.Versuch mal gegen Sturheit anzukommen,das geht nicht,das hab ich schon versucht.
    Der HA hat ihm ja auch schon Kur vorgeschlagen,das will er auch nicht:o Er sagt wir wohnen doch auf Insel,das ist wie Kur.:o ,da kann ich reden wie ein Buch.Ich will irgendwie Argumente bringen,aber mir fällt einfach nichts ein.
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ich sags ja...männer ;)
    ich nehme an, die u.u. drastischen auswirkungen einer nicht
    gut therapierten erkrankung hast du ihm schon vor augen geführt.
    ansonsten könnte der ha sich weigern, und ihn für weitere medis
    an den rheumatologen überweisen. denn ohne medis möchte er
    sicher auch nicht sein....*denk so*
    ansonsten, kuchenentzug bis er beim doc war? ;)

    alles gute marie
     
  5. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Göga von Mutterkutter!

    Bitte verzeihe mir meine direkte Art, aber ich kann nicht anders, wenn ich die Zeilen Deiner Frau lese.

    WIE KANN MAN(N) NUR SO LEICHTSINNIG UND STUR SEIN??!!

    Hast Du Dich denn nie mit Deiner Krankheit und den möglichen Folgen und Nebenwirkungen von langfristiger Medikamenteneinnahme beschäftigt?
    Gerade von Cortison? Schon mal von Osteoporose gehört?
    Und von erhöhtem Augeninnendruck und Glaukom? Und der damit verbundenen möglichen Erblindung?
    Ich will garnicht mehr schreiben, denn sonst würde ich nicht so schnell aufhören.

    Man(n), WACH AUF!!

    Wenn Du so weitermachst, dann kannst Du Deiner Frau nicht mehr lange helfen, denn dann brauchst Du bald Hilfe.
    Nein, falsch, die brauchst Du jetzt schon, und zwar dringend!

    Durchforste einfach mal rheume-online, oder onmeda oder wie die vielen informativen Seiten alle heißen. Oder google nach Stichworten und Du wirst viel Informatives finden.

    Ich wünsche Dir, und damit auch Mutterkutter, alles erdenklich Gute!

    Und Dir die Stärke, Dich endlich mit Deiner Erkrankung auseinanderzusetzen!
    Stecke nicht den Kopf in den Sand und ignoriere sie nicht.
    Das ist, mit Verlaub, das Dümmste, was Du tun kannst!

    Mit den allerbesten Wünschen!

    Cori

    P.S.:
    Seit 3 Jahren nehme ich, mit einer kurzen Unterbrechung vor 2 1/2 Jahren, durchgehend Cortison. Derzeit im 3-Tages-Rhythmus von 7,5mg-5mg-5mg.
    Blutwerte sind seit langem, bis auf kleine Ausrutscher, völlig ok.
    Der Augeninnendruck war vor kurzem kritisch.
    Nächste Woche gehe ich ins Krankenhaus, weil alles andere nicht stimmt, d.h. die verschiedenen Symptome mich fertigmachen.

    DAS wünsche ich Dir NICHT!
     
  6. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Mutterkutter

    Hallo Mutterkutter,
    ich habe nur eine Frage .Welcher Arzt ist so unverantwortlich und schreibt deinem Mann diese Medikamente auf?
    Es muss doch auch der Rheumaarzt Kontrolluntersuchungen machen!
    Ich muss alle drei Monate zum Rheumatologen!! Bei Bedarf auch noch öfters.
    Vielleicht solltest du mal mit eurem HA. reden.Der kann doch nicht einfach verschreiben und verschreiben ohne das da mal der Facharzt beteiligt wird.
    Ich verstehe ja das es schlecht ist immer wegen solcher sachen an Land zu müssen.

    Ich drücke dir die Daumen das dein Mann sich doch überreden lässt das er zum Rheumatologen geht.

    LG
    Granny
     
  7. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Mutterkutter,
    ich muß alle 3 Monate zum Rheumadoc, alle 6 Wochen wird Mtx Profiel gemacht, Blutmäßig beim HA. und es ist nicht gut, sich so gegen Untersuchung zu sträuben, da mußte ihn echt erpressen. Ist keine feine Art, aber das ist Mist was da abgeht.
    Diese Blutkontrollen laufen neben den Untersuchungen vom Rheumadoc.Dem Hausarzt geht es nicht an Budegt,ist wohl eine spezielle Abrechnungsnr.die da eingegeben wird.

    Versuche Deinen Göga zu überzeugen,egal wie, das er zum Rheumadoc muß.

    Viel Erfolg und schöne Grüße
    Anbar
     
  8. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Mutterkutter,

    da Dein Mann nicht gewillt ist etwas zu ändern, sollte der Hausarzt reagieren und die Medikamente nicht mehr verschreiben. Dann ist Dein Mann gezwungen zum Rheumatologen zu gehen.

    1,5 Jahre nicht zum Rheumatologen zu gehen ist eine sehr lange Zeit.

    LG
    Sabinerin
     
  9. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Der HA macht einmal im Monat Blutuntersuchung und dort werden die Werte die seinerzeit der Rheumatologe vorgeben hat auch gemacht.Und die haben sich wohl seit 1,5 Jahren nicht geändert.Also sind sie noch genau so gut oder so schlecht wie damals und deswegen ,sagt Göga,ist der Rheumatologenbesuch nicht erforderlich.
    Hinzu kommt,dass er dann einen Tag aussuchen müßte,wo Morgens und Abends ein Schiff fährt und der Fall tritt nur zweimal im Monat ein und dann müßte er noch 1 Stunde mit dem Zug bis Emden fahren und das lehnt er kategorisch ab,wegen zuviel Aufwand.
    Jedenfalls Danke dass ihr zumindest mir Recht gebt.:rolleyes: Die Frage ist nur,wie mach ichs Göga begreiflich?Ich bin am Ende von meinem Latein.Vielleicht sollte ich ihn lassen,ist ja seine Gesundheit.Auf der anderen Seite sind es meine Nerven die da strapaziert werden.:rolleyes:
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo mutterkutter,

    göga ist ja schon selber groß, oder??
    jeder ist seines glückes schmied....aber mal im ernst:

    da kann ich nur den kopf schütteln über so viel unverstand- auch über den hausarzt!
    sogar ich, die nicht so viel medis schlucken muss, soll alle drei monate zum rheumatologen gehn und tus auch!

    aber wenn er sehenden auges in sein unglück laufen will....

    lass ihn doch mal lesen, was wir hier so schreiben...

    aber manchmal muss es erst knallen, bis einer klug wird...traurig aber wahr.

    ich hoffe, dass es bei euch nicht so weit kommt!
    liebe grüße von mni
     
  11. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Mutterkutter,

    es ist traurig das dein Göga das einfach nicht einsehen will. Verstehe aber auch den HA nicht der die Medis so lange Zeit verschreibt ohne das mal wieder ein Rheumatologe auf deinen mann schaut.
    Niemand geht gerne zum Arzt. Mir graut auch jedes Mal davor, aber was sein muß, muß sein.
    Ich gehe alle 3 Monate wenn alles ok ist. Seit letztes Jahr bin allerdings fast jeden Monat dort, da ich immer wieder Probleme hab und neue Medis bekomme. Die Blutuntersuchung macht sonst auch meine HA alle 4 Wochen.

    Ich wünsche dir, das dein Göga einsichtig wird!!!! Die Gesundheit sit doch so wichtig.

    LG Kleene
     
  12. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    @mutterkutter,
    ja,das kenne ich.Es ist gut wie es ist.........
    Nur,vor ca. 3 Jahren hat mir ein Doc mal gesagt:
    "Sie sind nicht die Mutter,sie sind die Ehefrau.
    Ihe Mann ist erwachsen!!"
    Erst habe ich geschluckt und meist lasse ich ihn nun rennen.
    Immer klappt das nicht.Frau macht sich halt Sorgen.
    Viel Kraft für dich und Einsicht an deinen Mann.
    Grüße
    Gitta
     
  13. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    Hallo Mutterkutter
    auch ich gehe alle 3 Monate zu meinem Rheumatologen.
    Wenn ich Probleme habe auch zwischendurch.
    Ich kann diesen Hausarzt auch nicht verstehen.
    Dein Gatte ist zwar alt genug usw, aber man macht sich doch Sorgen.
    Wenn es ihm nachher schlecht geht, bleibt alles an Dir hängen, und wie soll das dann funktionieren.Das müßte er auch mal überdenken.
    Ich wünsch Dir trotz alledem ein schönes Osterfest,
    Gr Katzenmaus
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mutterkutter,

    unter quensyl musste ich alle 3 monate zum rheumadoc. wichtig sind auch etwa vierteljährlich blutkontrollen, die allerdings auch der hausarzt machen kann (gibt da so ne nummer, die der ha angeben kann, damit die blutuntersuchung nicht auf sein budget geht). wenn es deinem mann schlechter geht, sollte er unbedingt zum rheumadoc oder aber ins kh.
    schlecht, wenn dein mann sich weigert. andererseits, irgentwann werden die schmerzen sicher so stark, dass er irgentwann freiwillig geht.

    lieben gruß und alles gute
    lexxus
     
  15. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Halo Mutterkuchen

    Da gebe ich Lexxus recht, wenn dein Mann die Schmerzen nicht mehr aushält, wird er schon zum Arzt gehen. Ich muß alle 6 Wochen zur Rheumatologin und alle 2-4 Wochen zur Blutabnahme. Kommt ja darauf an, welche Medis man nimmt. Ich denke, je mehr man drenkt, um so sturer reagieren die Männer. Meine Meinung.
    gruß, rose
     
  16. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    ;) ;) ;) Ich habe den HA angerufen und ihm gesagt,er soll mal ein ernstes Wörtchen mit ihm reden.Das hat geholfen.Zwar ist der Termin erst in 3 Monaten,aber immerhin.;) ;) ;)

    Weibliche Diplomatie,nenn ich das:p