1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie oft sollte eine Szintigraphie durchgeführt werden ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mwoebke, 21. Oktober 2005.

  1. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr lieben!

    Mein neuer Doc möchte das ich nochmals eine Szinti mache. Meine letzte ist erst 3 Monate alt, allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht in einem akutem Schub, nur leider habe ich z.Zt einen sehr heftigen Schub.
    Daher die Frage: Wie ist es mit der Belastung der Strahlung und der Belastung durch die Infiltrierte Radioaktivität??


    Michael
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo michael,

    die strahlenbelastung ist so hoch, wie jeder mensch sonst so im durchschnitt innerhalb eines jahres an natürlicher strahlung, ausgesetzt ist. das stand auf dem aufklärungsbogen den ich in der radiologischen praxis unterschreiben mußte......

    bei mir wurde bei dieser untersuchung noch nie was aufregendes gefunden, egal wie hoch die entzündungswerte im blut oder entzündungszeichen im röngtenbild oder mrt zeitgleich waren.

    normal sollte eine einzige untersuchung nicht ausschlaggebend für die diagnsoe oder medikation sein, sondern die komplette symptomaktik des patienten.

    Wie oft sollte eine Szintigraphie durchgeführt werden ? i
    ch lasse keines mehr machen, da ich eine diagnose habe und wenn ich einen starken schub wie im moment habe, es auch nicht mehr einsehe noch mehr beweise abliefer zu müssen....aber das muß jeder für sich selber entscheiden bzw der behandelnde doc.

    liebe grüße und gute besserung.
    sabine
     
    #2 21. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2005
  3. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mit der Strahlenbelastung ist das so eine Sache. Ich jammere jedes Mal, nein ich will nicht, ... Man kann aber doch sehr viel erkennen. Bei mir hat die Szinti alles gezeigt und für mich waren die Bilder ein Signal, die Medis zu nehmen. Ich habe einen Schock gekriegt. Selbst vor längerer Zeit gebrochene Rippenknochen waren zu sehen. Vielleicht bist Du gerade am Anfang, doch wenn das Rheuma jetzt noch immer in Dir tobt, hat es vielleicht schon Spuren hinterlassen. Das dauert nämlich. Manchmal Jahre! Bei mir ging es schubweise, nach der ersten Attacke kein Befund, als es sich dannn langsam ausbreitete, habe ich es verdrängt, leider viel zu lange, dann eine Explosion, die kaum zu stoppen war. Den Röntgenaufnahmen stehe ich inzwischen aufgeschlossener gegenüber, nur die Frau, die noch ein Kind bekommen möchte, sollte schon abwägen und nachfragen.
    Beste Grüße von Susanne
     
  4. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo Ihr Lieben,

    bei mir wurde in den Jahren 2003, 2004 und 2005, immer im Abstand von ziemlich genau einem Jahr eine Ganzkörper-Knochenszintigrafie gemacht. Gott sei Dank kann ich heute sagen, denn - wie einige von Euch ja wissen - habe ich eine ausgesprochen seltene und schwer zu diagnostizierende Krankheit die zwar zum Formenkreis der seronegativen Spondarthritiden gehört, aber so selten ist, das die wenigsten Ärzte sie kennen. Durch die regelmässige Szintigrafie, die meine Orthopädin veranlasst hatte weil sie sicher war, dass da irgendwas ist aber nicht erkennen konnte was, konnten nun in der HSK in Wiesbaden die Diagnosen leichter und vor allem eindeutiger gestellt werden. Ich muss morgen früh wieder einrücken für zunächst fünf Tage, da ich die Pamidronat-Infusion nicht so gut vertragen habe. Deshalb soll diese jetzt auch stationär gemacht werden und außerdem stehen noch einige Zusatzuntersuchungen an.

    Also, bei mir war's sehr gut und wichtig, dass regelmässig "geguckt" wurde und geschadet hat's mir auch nicht, denn die Belastung ist ja definitiv wesentlich geringer als normales röntgen.

    Gruß

    bibi
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo michael,

    ich hatte im april eine ganzkörper-szinti.
    gestern bekam ich wegen eines schubes der sich im rechten fuss
    manifestierte eine szinti für beide füsse. ich habe keine bedenken,
    obwohl ich gestern auch noch eine röntgenaufnahme für die
    rechte hand hatte. was nutzt es denn? wenn ich entsprechende
    beschwerden habe finde ich es richtig. unnötiges würde ich natürlich nicht
    machen lassen. aber wenn es zur bestimmung eines momentanes zustandes wichtig ist, und wenn davon evtl die nötige medikation und diagnose
    abhängig ist, dann ist es ok.
    so sehe ich das;)

    lieben gruss
    [​IMG] marie
     
  6. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ein Arzt sagte diese Woche zu mir, dass er auf einem Szintigramm auf jeden Fall sehen würde, wenn da eine Entzündung wäre. (hörte sich für mich so an, als würde er noch beifügen: "dann können Sie mir nichts mehr vormachen..."). Ich habe bisher noch keines gemacht, habs aber noch vor.
    Aber ich verstehe nicht, weshalb man dann bei dir nichts gesehen hat. Scheinbar gibt es wohl doch irgendwelche Unterschiede zwischen den Menschen, dass man bei dem einen eine Entzündung im Szinti deutlich sieht, und bei dem andern nicht. :confused: