1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lange habt ihr auf den ersten Termin gewartet?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Vanessa69, 3. September 2006.

  1. Vanessa69

    Vanessa69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,mein Name ist Vanessa und ich habe seid Anfang des Jahres CP.Immer wieder lese ich,wie lange man auf den ersten Termin bei einem internistischen Rheumatologen warten mußte und wie man am Telefon abgekanzelt wird.Bei mir lief die erste Blutabnahme,in der Rheumawerte festgestellt wurden,und der erste Termin bei einem IR innerhalb von drei Wochen ab,Also extrem fix.Ich dachte,das sei normal,bis ich mich öfters im forum 'rumtrieb.Es hat mich erschüttert und merke erst jetzt,was für Glück ich hatte.Wenn man bedenkt,daß der Orthopäde mir sagte,wenn ich nicht sofort mit Medikamenten anfange,seien meine Gelenke innerhalb von zwei Jahren kaputt,finde ich eine Wartezeit von manchmal über einem halben Jahr einfach zuviel!!!!Ich bin übrigens 37 Jahre alt und bin ein ganz armer normaler Kassenpatient (IKK).
     
  2. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Vanessa,

    herzlich willkommen bei rheuma online. Schön, dass du dich angemeldet hast.

    Mit dem Termin hattest du wirklich Glück, die meisten müssen sehr lange auf ihren ersten Termin warten. Ich selbst hatte allerdings auch Glück. Ich bekam donnerstags die Überweisung vom Orthopäden und musste dann 10 Tage warten, bis die Rheumatologin wieder aus dem Urlaub da ist. Dann bin ich gleich montags, an ihrem ersten Arbeitstag hin und sagte, dass ich so schnell wie möglich einen Termin haben möchte, egal wann, ich richte mich zeitlich nach der Ärztin. Ich bekam dann einen Termin für mittwochs, also 2 Tage später.

    Nach dem Besprechungstermin und der Diagnosestellung sagte mir die Ärztin allerdings, dass mich mein Hausarzt jetzt weiter behandeln soll. Sie gibt also meistens ihre Patienten wieder ab. Vielleicht kommt man deshalb mit dem Ersttermin so schnell dran!?

    Ich wünsche dir alles Gute und dass die Diagnose bald gestellt werden kann.

    Viele Grüße
    pumuckl
     
  3. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    wartezeit

    ich habe glaube in meiner situation ein ganz grosses glück...meine internistische rheumatologin ist meine hausärztin
    wo in 95 alles wohl erkennbar bei mir begann hatte ich schon eine tolle HÄ aber sie war so,dass sie nicht probierte, sondern mir an einem für mich furchtbaren tag sagte, ein glück für mich,..ich kann ihnen nicht mehr helfen ich überweise sie sofort
    ich muss dazu sagen damals in 95 hatten wir im o-teil der stadt ja noch die Poliklinik, die ja nach und nach weg ist, klar
    war alles in einem haus..
    ich bin kassenpatient bei der kkh,
    warte auch logisch ev. kleine stunden
    aber sie nimmt sich zeit
    ich war im o.teil damals auch nur ein x-beliebiger mensch und habe im jahr 86, wo ich ganz dolle dicke knie hatte und die rheumawerte ganz hoch waren..corti bekommen ...aber dann wurde nix mehr gemacht.
    ich habe auch da nicht mehr gefragt keine ahnung, froh, geht wieder , kannst laufen....
    ach ich glaub bin am thema vorbei..
    bin froh eine tolle ärztin gefunden zu haben
     
  4. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    auf meinen allerersten rheumadoc termin beim rheuma-internisten habe ich 2 oder 3 tage gewartet, weil mein damaliger hausarzt dort angerufen hatte,...
    aber ich glaube das ging da auch noch mit recht schnell, da ich denke, dass er gesagt hat, dass ich arzthelferinnen-azubi bin,...
    naja wenn ich da nun hin muss zum rheuma doc warte ich auch meine 4 wochen auf nen termin,... auch wenn es superakut ist, bei meinem damaligen hausarzt, wo ich nur noch hingehe wenn was internisteisches ist, komme ich sofort dran,.. .bei meinem jetzigen hausarzt auch noch am gleichen tag.
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich habe auch sehr viel Glück gehabt. Beim ersten Versuch, einen Termin zumachen, war besetzt. Zwei Minuten später nochmal versucht, und ich bekam zur Antwort, da haben sie aber Glück. Vor zwei Minuten hat eine Patientin ihren Termin abgesagt. Den können sie haben. Zwei Tage später war ich beim Rheuma-Arzt. Ich bin zwar Privat Patient, aber danach hat keiner gefragt. Glück muss der Mensch haben.
    Liebe Grüße Poldi
     
  6. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Ich habe 8 Wochen drauf gewartet. War in der Zwischenzeit mal 5 Tage im Krankenhaus da war der Schub am abkingen. Kaum zuahuse ging es wieder von vorne los.

    Hessin
     
  7. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Vanessa,

    es stimmt, dass man Glück haben muss - ging mir auch so.
    Ich hätte über 2 Monate warten müssen (was bei meinem Doc noch kurz war, aber, dass weiß ich auch erst heute).

    Als meine Beschwerden aber so schlimm wurden, dass nur noch hochdosiertes Cortison half, hat mein Hausdoc dort angerufen und um schnelleren Termin gebeten, den ich auch wenige Tage später bekam.

    Bei Rheumadocs findet - sowie ich das sehe - ein ausgeklügeltes Timing statt. Die "laufenden" Patienten müssen unter Umständen anfänglich bereits wenige Tage/Wochen später erneut vorstellig werden, wenn die wichtigen Werte für eine Diagnose fertig sind. Und seriöse kompetente Behandlung braucht auch Zeit. Der erste Termin beispielsweise zog sich bei mir über eine dreiviertel Stunde mit dem Doc persönlich - der nächste folgte schon zwei Wochen später, den nächsten bekam ich dann zwei Monate später usw. Jedesmal viel Zeit vom Doc, diverse Blutabnahmen, mal Röntgen, mal Ultraschallen usw.

    Lässt man sich auf die Dringlichkeitsliste setzen, kann man in das nächste freie "Zeitloch" rein. Auf diese Liste zu kommen, hängt vermutlich davon ab, wie man sich bei der Terminabmache äußert - bzw. ob der Hausarzt/der behandelnde Orthopäde dem ganzen durch einen Anruf nachhilft.

    Ich habe zweimal live an der Anmeldung mitbekommen, das Anrufer/innen sehr gereizt reagierten, wenn sie den Terminvorschlag "in 3 Monaten" hörten. Es ging soweit, dass sie dann einfach unter Geschimpfe auflegten (da muss eine Arzthelferin schon echt die Nerven behalten können, wenn das Gegenüber so unverschämt brüllt). Das hilft natürlich gar nicht weiter ... denn auch sie möchten gut behandelt werden, wenn sie denn mal dran kommen. Und darauf kann man manchmal leider lange warten müssen ...

    Mir auch rätselhaft, wieso es eigentlich so wenig Rheumadocs gibt ...

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  8. Dori

    Dori Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lindenfels/Odenwald
    Hallo,

    ich hatte auch Glück. Mein Orthopäde hat sofort erkannt, woher meine Beschwerden wirklich kommen. Und bei meiner Rheuma Ärztin war auch zufällig 14 Tage später ein Termin frei. Bin Heute sehr froh darüber, denn ich habe bei meinem letzten Besuch vor einer Woche mitbekommen, das neue Patienten bis Dezember warten müssen. FInde ich total schlimm, wenn ich mir vorstelle welche Schmerzen ich hatte und ich hätte noch solange damit leben müssen.

    LG. Dori:)
     
  9. MIKA

    MIKA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    ich habe fast 1 Jahr auf meinen ersten Termin bei Rheumi Doc gewartet.
    und warte beim jeden Arzt Besuch noch ca. 5stuuuuuunden!*lach*

    liebe grüße

    MIKA
     
  10. asia

    asia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    gehöre noch nicht wirklich dazu, habe noch keine Diagnose, wollte aber meine Erfahrung mitteilen.
    Habe seit April 2006 Schmerzen in den Händen und Füßen. Nach langem hin und her habe ich mir Rheumatologen ausgesucht. Da sollte ich aber 6 Monate für einen Termin warten. Beim anderen waren es 6 Wochen-für den September(beide aus Eurer Ärzteliste).Ich hatte dann vor 2 Wochen sehr starke Schmerzen, habe in der Praxis angerufen, ob man meinen Termin vielleicht vorziehen könnte. Der Arzt hatte gerade Urlaub, war aber in der Praxis und hat mich - in seinem Urlaub!!!- für den nächsten Tag bestellt. Hat sich auch 1,5 Stunden für mich Zeit genommen.Jetzt am Donnerstag folgen dann weitere Untersuchungen, und übernächste Woche dann Termin für die Befundbesprechung.
    Ich muß den Arzt wirklich loben, hätte nicht gedacht, daß es noch solche Ärzte gibt.

    LG
    Asia
     
  11. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    das ist ja mal richtig klasse vom doc. ^^
    bei mir hat er mal, naja ist schon zweimal gewesen, ne cortison injektion freitag nach feierabend gegeben, da ich selber bei nem doc arbeite und ich eben nicht anders konnte und ich eben nicht den nächsten tag laufen durfte, musste es eben so zum wochenende sein,... und die ganze prozedur bis ich zur behandlung dort fertig war und bis er mit der spirtze hantiert hatte dauerte auch noch ne stunde,... und die helferinnen sehen das auch locker dort,.... und normaler weise machen die pünktlich die praxis zu,...
    genauso wenn ich zum blutabnehmen musste, bis 18 uhr musste ich arbeiten und bis 18 uhr haben die auch nur auf. aber ich durfte dann trotzdem danach noch hin zum pieken. jedesmal,... naja nun habe ich bessere arbeitszeiten. ^^
     
  12. Isabell

    Isabell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo.....

    bei mir wurde beim Hausarzt im Februar diesen Jahres erhöhte RF festgestellt, er überwies mich dann zu einer gemeinschaftspraxis hier in gladbeck, leider die einzige Rheumatologische Praxis in der näheren Umgebung, daher hatte ich eine lange Wartezeit, nämlich 3,5 Monate mußte ich warten.

    Ich wollte eigentlich zu dem mir bekannten Rheumatologen der Praxis (ehem. Stationsarzt von mir aus dem KH), leider hätte ich dort noch 4 Wochen länger warten müssen.
    Deshalb habe ich mit der Rheumatologin Vorlieb genommen, bis jetzt war ich erst einmal dort und den nächsten Termin habe ich in 3 Wochen.

     
    #12 6. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2006
  13. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr Süßen!

    Da ging das ja dann richtig flott bei Euch :D !
    Ich mußte auf den Termin bei meinem jetzigen Rheumadoc 7 Monate warten.
    Aber das warten hat sich dann auch gelohnt :) .
    Ich habe letztens bei einem Telefonat mitgehört das die nächsten Termine für Neupatienten erst ab Mai nächsten Jahres sind.
    Andererseits habe ich heute da anrufen müßen wegen eines Rezeptes für mich und wegen der Frage ob mein Rheumadoc einen guten Kinderrheumatologen für meine Tochter kennt.
    Habe mich sehr gewundert das ich schon Morgen früh einen Termin bekommen hätte.(Leider ist meine Tochter seit heute auf Klassenfahrt)
    Jetzt habe ich einen für den 19.09. bekommen.
    Das finde ich schon Klasse!

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  14. Niagara

    Niagara Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo aus Bayern

    Also ich habe 6 Monate auf einen Termin beim Rheumadoc gewartet.
    Das war mir erst mal zu lange, weil ich eine gesicherte Diagnose wollte.
    Über Beziehungen hab ich dann innerhalb von 14 Tage einen Termin in der Polyklinik in München bekommen. Das ist nun schon ca. 6 Jahre her.
    Seitdem mache ich beim Rheumadoc schon immer gleich den nächsten Termin in 7 - 8 Monaten aus.
    Nun klappt es ganz toll. Mein Rheumadoc ist auch super.
     
  15. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe ein paar Stunden gewartet, ich glaub es waren 2 oder 3 Stunden dann war ich beim Rheumadoc, mein Hausarzt hat da damals angerufen und deshalb ging es so megaschnell, 2 tage später war ich in Bad Bramstedt in der Rheumaklinik.


    Liebe Grüße

    Kristina
     
  16. Pitschi

    Pitschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    thüringen
    Wie lange???

    Ich hab viereinhalb Monate gewartet. Am 18. Sep. hab ich es endlich geschafft.:eek: liebe Grüsse Pitschi:)
     
  17. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.200
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    mein hausarzt hat mich vor 4 jahren als akuten notfall ins krankenhaus eingewiesen. seitdem bin ich dort in der rheuma-ambulanz in behandlung. ich habe ein churg-strauss-syndrom.
    ruth
     
  18. Bumble

    Bumble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    damit biste nicht allein

    ja es ist wirklich traurig das man immer sehr sehr lange warten muss.

    bei mir wird zum beispiel alle drei monate ein blutbild gemacht. dazwischen brauch ich nicht zu kommen. dran komm ich eh nicht -.- die schwestern wimmeln mich immer schon ab.

    naja das ist der arzt der mich von anfang an betreut hat und deswegen trau ich mich nicht den arzt zu wechseln, da der die ganze geschichte und den verlauf nicht kennt.
    der arzt ist sehr gut nur eben die zustände bis mal vor ihm steht, katastrophal.