1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lange dauert es, bis Humira eine Wirkung zeigt

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von butzi, 14. Juli 2006.

  1. butzi

    butzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Möchte gerne diejenigen anfragen, welche Humira erhalten, wie lange es gedauert hat, bis man eine positive Wirkung erhält.
    Ich habe nun schon die dritte Spritze erhalten, aber meine Gelenke von den Füssen hinauf zu den Backenknochen fangen wieder immer stärker an zu schmerzen und sind teilweise geschwollen. Ist dies ein neuer Schub?
    Ich muss sagen dass ich nach der 1. Spritze 4 Tage lang weniger Rückenschmerzen hatte und mich etwas beweglicher fühlte. Aber jetzt ist alles wie vorher. Muss ich 3 Monate abwarten, also noch 3 weitere Spritzen oder sollte ich vielleicht bald zu Enbrel oder so wechseln?
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich auch gleichzeitig eine vorsorgliche Therapie gegen TB machen muss mit Rimifon (Antibiotika) da der Hauttest eindeutig positiv war.

    Grüsse aus der Schweiz
     
  2. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    schade, dass du von der Humira-Therapie noch nicht ganz überzeugt bist. Ich kann von mir nur berichten, dass ich eine Wirkung quasi ab der ersten Verabreichung merkte, manifestiert hat sich mein guter Zustand nach ca 4 Spritzen.

    Nun aber mal eine Frage, mir ist da was unklar. Du sprichst von 3 Monaten = 3 Spritzen. Wie hast du Humira denn verschrieben bekommen? Üblich ist es alle 2 (!) Wochen Humira Fertigspritzen 40 mg zu verwenden. In vielen Fällen wird Humira auch noch kombiniert mit MTX (1 x pro Woche).

    Vielleicht solltest du deinen Rheumadoc nochmals zu Hilfe holen und eventuell eine neue Dosierung bzw eine Kombination mit MTX besprechen.

    Auf jeden Fall - nicht aufgeben. Humira ist ein ganz tolles Produkt, es lohnt sich sicher, der Sache noch etwas mehr Zeit zu geben.

    Alles Gute
    Trixi
     
  3. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich hatte auch sehr große Hoffnungen auf Humira gesetzt, aber leider auch nur am Anfang eine kleine Besserung erfahren, dann war alles beim Alten. Habe während der Behandlung sogar einen Schub gehabt, mit Erguß im Knie. Laut Doc hat Humira bei mir "versagt", was wohl bei 30 % der Patienten vorkommt, leider war ich eine davon! Ich habe 10 Wochen Humira bekommen und im Abstand von 2 WOchen gespritzt.
    Ich rate Dir, mir deinen Doc zu sprechen, da Humira mit MTX besser wirkt bzw.länger im Körper bleibt, laut Auskunkt der Firma Abbott. Ich konnte MTX nicht nehmen, da ich es nicht vertrage.

    Viel Glück von Padost
     
  4. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo butzi

    Ich bekomme Humria seid zwei Jahren, und bin sehr glücklich das es das Gibt. Zuvor habe ich über zwei Jahre Remicade bekommen was aber dann keine Wirkung mehr zeige, und wurde dann umgestellt. Nun verstehe ich nicht den Zeitraum in den du die Spritzen erhalten hast. Humria wird alle zwei Wochen zu 40 mg gespritzt, dann müßte auch eine Wirkung kommen. Nun muß ich dazu schreiben, das ich auch noch jede Woche 20 mg MTX als Infusion bekomme. Das alles hat aber nicht verhindert das meine beide Knie kaputt sind, und beide durch Knieprothesen ersetzt wurden. Aber ich komme sehr gut damit klar und kann wieder Radfahren, Laufen und alles was mann machen will. Ich kann Trixis schreiben nur voll zustimmen, und hoffe das es dir auch Helfen wird, habe noch einbischen gedullt. Aber wegen der Dosierung muß du noch mal bei Docktor nachhaken.



    Viele liebe Grüße von Hermann. :)
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo butzi,

    ich bekomme humira in kombination mit mtx 15 mg.
    die spritze verabreiche ich mir alle 14 tage s.c.

    nach der 3. injektion besserten sich die entzündungswerte im blut (waren aber immer noch erhöht)

    nach ca. 8 monaten (....schon lange, aber mein doc wollte abwarten) waren meine entzündungswerte im blut ganz normal :) .

    es kommt immer wieder vor, dass ich entzündungen in gelenken bekomme, aber nie so arg, wie anfangs ohne therapie....

    warte noch ein wenig ab.
     
  6. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    auch ich habe im Januar mit Humira begonnen. Habe PSA bek.alle 14 ne Spritze und nehme gleichzeitig noch Arava und 5 mg Predni. Leider hat bei mir die Wirkung auch erst nach einem 1/4 Jahr eingesetzt. Nach der 1. Spritze hatte ich erst richtig nen Schub, gibts aber auch, meinte mein Doc. Nachdem nun die Wirkung positiv eingesetzt hatte, mußte ich wegen ner Infektion der WS aussetzen und habe in der letzten Woche wieder damit begonnen. Nun hoffe ich wieder auf ne positive Wirkung. Wünsche dir nun gute Erfolge und hoffe mit dir.

    mfg Hofi
     
  7. butzi

    butzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auch ich bekomme alle 2 Wochen Humira

    Hallo zusammen

    Habe mich wohl ein bisschen komisch ausgedrückt. Bis heute habe ich schon drei Spritzen Humira erhalten und der Doktor sagt ich solle total 3 Monate abwarten bis man sagen kann, ob Humira bei mir eine Wirkung zeigt. Bis anhin schaut es nicht darnach aus. MTX und einige andere Basis-Medis habe ich natürlich auch schon erhalten, aber allesamt wegen heftigen Nebenwirkungen und Nichtvertragen abgebrochen. Dazu muss ich sagen, dass ich 2. Hepatitis (B und C) durchgemacht habe wobei nun auch die C ausgeheilt ist aber dauerhafte Spuren auf meiner Leber hinterlassen hat. Von daher kann ich auch nicht alle möglichen Mittel einnehmen. Mir reicht es schon, dass ich momentan noch weitere 7 Monate Rimifon = Antibiotika wegen positivem TB-Test einnehmen muss.
    Habe aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Humira bald gute Wirkung zeigen wir. Meine Anfrage an euch war nur, wie lange hat es bei euch gedauert bis euer Zustand spürbar besser wurde.

    Danke und Grüsse