1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie lange braucht Ihr für das Baden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mwoebke, 31. Januar 2009.

  1. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin Ihr Lieben,

    Meine Mutter hat eine Pflegestufe beantragt, eine Gutachterin des MDK hat aber Festgestellt das sie keine braucht, u.a. hat sie in dem Gutachten vermerkt das sie für das Baden in der Wanne nur 6 Minuten braucht!!:eek:

    Wie soll eine Behinderte das schaffen. Alleine in die Wanne steigen und aussteigen ist schon gar nicht mehr möglich.

    Was Denken sich die Gutachter eigentlich?

    LG

    Michael
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Informieren

    Hi,

    im Pflegedienst gibt es staatlich geregelte Vorgaben, an die sich alle halten müssen - ambulante Pflegedienste und die in den Heimen. Es geht bei den Berechnungen nicht nach dem, was ein Gutachter will, sondern nach den klar geregelten Vorgaben und die sind minutenweise geplant.

    Es ist sicherlich vollkommen richtig, daß diese Regeln bar jeder Notwendigkeit eines Menschen sind, aber................ kostenmässig sind längere Zeiten ebenso wenig tragbar, wie z.B. die Zeit der Pfleger, denn dank unseres besch.... Sozialwesens haben wir zu wenige davon.

    Meine Mutter hatte eine ganze lange Zeit Stufe 2 und das waren genau morgens und abends 15 Minuten der Pfleger - baden hat bei meiner Mutter ca.10 Min. gedauert, inkl. abtrocknen, einkremen, ankleiden.

    Bei Stufe 1 steht einem eh nicht wirklich was zu. Man muss in good old Germany schon bei der 1. Stufe fast hilflos sein, um überhaupt was zu bekommen.

    Laß es mich so ausdrücken: meine Mutter, damals 85 Jahre, im Rollstuhl wegen toter Fußnerven sitzend, schwerst Herz-Asthma leidend, Infarkte, mehrere OPs, verwitwet, bekam genau 2 x pro Woche ein Duschbad, 2 x pro Woche notwendige sonstige Tätigkeiten und ein geschmiertes Brot, wenn ich verhindert war.............................. und sie war privat versichert !!! Sie hatte Pflegestufe 1 + 2, dann nur noch 1 und bekam einen Zuschuss von umgerechnet € 180 pro Monat:sniff:

    Ich wünsche allen, dass sie in diesem Land keine fremde Hilfe brauchen.

    Schönes WE

    Pumpkin
     
  3. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Wenn ich bade , brauch ich so ca 20 - 30 min - inkl. Haare waschen und so weiter . Brauche aber beim aussteigen hilfe da ich mich schlecht abstützen kann . ist meine Frau nicht zu hause kann ich nur duschen ( auch da brauche ich 10 - 15 min )

    Wie die auf so komische zeiten füse baden kommen ist mir schleierhaft

    gruss chris
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    sofort Widerspruch

    Hallo,
    ich kümmere mich um einen 93 jährigen Kriegsversehrten (beinamputiert).
    Als der MDK die Pflegestufe abgelehnt hat habe ich sofort einen Widerspruch geschrieben. Dabei habe ich eine Caritas-Schwester um Hilfe gebeten, um den Widerspruch richtig zu begründen.
    Bei der nächsten Überprüfung durch einen anderen MDK-Mitarbeiter wurde die Pflegestufe bewilligt.
    Suche Hilfe beim Pflegedienst und viel Glück !!!

    "alles wird gut"
    Heidesand