1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie komme ich zu einer Diagnose?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von amorpho, 27. April 2009.

  1. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo an alle,
    ein Sohn hat Rheuma, aber auch er Probleme mit dem Rheuma-Arzt. Papiere verschwunden, seine Beschwerden vom Doc einfach negiert. Ich bin bei anderer Ärztin in dieser Praxis, nach den Untersuchungen wurde mir nur von Yersinien berichtet. Ließ den Befund ausdrucken: Lymphozyten und Harnsäure gering über normal, Gesamteiweiß etwas drunter. Yersinien IgA 2,3 Ratio - Helicobacter IgG 34,8 IgA 1,7 Ratio, Crosslaps 0,78 - Rheumafaktor IgG 32,1. Kenne mich in der Deutung nicht aus, letzterer wurde gar nicht erwähnt in der Sprechstunde. Ist er nicht relevant?
    Wg. der Yersinien gab´s ein Antibiotikum, vertrug es wie meist nicht (Erbrechen) und es gab keinen Hinweis, wenn ich es nicht vertrage, daß ich nochmal hinkommen soll, nächster Termin ist im Juli.
    Im MRT ergab sich eine Bandscheiben-Protrusion und eine diskrete Sakroilitiis (Entzündung). Und ich bin tierisch müde. Aber sowas von müde, das ist übel. Bin wg. Migräne/Epi schon schwerbehindert, aber das Arbeitsamt braucht dringend Aussagen, wie ich einsetzbar bin und ich wüßte auch gern, was bei mir so Fakt ist (mußte Schichtarbeit kündigen, ging nicht mehr).
    Darf ich mit Beschwerden wie grausame Müdigkeit, schlecht laufen/ sitzen können den Rheumatologen belästigen? Mir fallen vor allem leichte Dinge aus den Händen, und gestern fiel ich aus den Wolken, wie meine Fußknöchel aussehen: wie Elefantenfüße! Hände sind schmerzhaft geschwollen. Hatte beim Doc den Eindruck, die wollen nicht glauben, daß ich auch Knieprobleme und vor allem welche mit den Handgelenken auch im Ruhezustand habe, so als wollten die sich absprengen.
    Auch wenn die 20.000 Patienten haben sollen (sagte man mir), ich wüßte gern, was ich habe. Für EU sei ich zu jung mit 52. Wie komme ich zu einer Aussage? Ist das nun Rheuma oder nicht? Klingt bißchen wie Polyarthritis....
    Danke für alle, die sich mit meiner Anfrage befassen.
    Gruß
    amorpho
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo amorpho,

    und herzlich Willkommen hier auf R-O...

    Hier mal eine kleine Aufschlüsselung:

    Lymphozyten ----> gering über normal
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/l/Lymphozyten-Differenzierung.htm

    Harnsäure-------> gering über normal
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/h/Harnsaeure_Serum.htm

    Gesamteiweiß --------> etwas darunter
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/e/Eiweiss_Gesamt_Serum.htm

    Yersenien IgA---------------> 2,3
    Ration ----> Antibiotikum, nicht vertragen
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/y/Yersinia-Antikoerper.htm
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/y/Yersinia-Direkt-Nachweis.htm

    http://www.rheuma-online.de/a-z/y.html

    Helicobacter IgG 34,8
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/h/Helicobacter-pylori-Antikoerper.htm

    http://www.rheuma-online.de/a-z/h/helicobacter-pylori.html


    IgA 1,7 Ration
    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_immunglobuline.htm
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/i/IgA_Gesamt.htm

    Crosslaps 0,78

    RF IgG 32,1
    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_rheumafaktor.htm
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/r/Rheuma-Diagnostik.htm

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumafaktor.html


    MRT: Bandscheiben-Protrusion, diskrete Sakrolitis

    Müdigikeit (bis zur Übelkeit)

    Migräne/Epi ------> schwerbehindert

    schlecht laufen und sitzen können, Dinge fallen aus der HandFußknöchel sehr stark geschwollen, Hände ebenso,
    Knieprobleme, Probleme in den Handgelenken im Ruhezustand
    ******************************************************************
    Hier ist noch ein Infolink, der für Dich noch wichtige Tipps enthält:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=35400

    *****************************************************************

    Und zu Deiner letzten Frage:
    Auf jeden Fall musst Du zu einem internistischen Rheumatologen....

    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    und hier ist eine Liste unter dem Posting #325

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=15781&page=22


    Ich hoffe, dass ich Dir damit ein wenig helfen konnte. Auf Deinem Diagnoseweg wünsche ich Dir viel Kraft, Nerven und Energie.
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke Colana für die sehr ausführliche Antwort! Untersucht wurde ich von einer Rheumatologin, die auch FÄ für Inneres ist. Für die angespannte ärztliche Situation können die nichts, umsomehr muß ich selber in Erfahrung bringen und möchte vermeiden, als Hypochonder dazustehen. Dies scheint in den letzten Jahren DER Weg zu sein, die Leute abzuwimmeln.-
    Nun muß ich mich erstmal durch die vielen Links lesen und bin sehr dankbar, nun im Thema weiterzukommen.
    Danke!:)
     
  4. Hochlandsmiti

    Hochlandsmiti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen / Anhalt
    Bin auch neu hier, ohne Diagnose

    Habe auch etliche Beschwerden, siehe mein Blog.
    Ich bin erst 44 und habe auch schon Rente eingereicht, eine Diagnose gibt es noch nicht, alle gingen von Wirbelsäulenproblemen aus und: ja, man muss den Ärzten auf den ..ck gehen.
    Bei uns (fast wie aufs Dorf) erhält man blos keine Termine beim Rheumatologen, bzw ES GIBT KEINE!!!
    Toi Toi Toi für Dich und nicht Unterkriegen lassen!!
     
  5. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    :top: Hallo miti,

    mehr nebenher habe ich beim Allgemeinen erfahren, ich habe eine leichte rheumatische Arthritis. Nun, wenn ich vor allem die Bilder von deformierten Händen sehe, da glaub ich das schon, daß meine leicht ist. :rolleyes: Es ist die Häufung verschieder Diagnosen, die mir das Leben schwer machen und mich irgendwie nicht einsatzfähig halten - die guten Tage sind viel zu wenig. Mal tagelang auf dem Sofa wg. Migräne, dann epilept. Anfall, dann Bandscheibe und Aufstehen vom Stuhl wegen einer "diskreten" Entzündung im Kreuzbein ist sehr schmerzhaft, nur nicht diskret. Hoffe, der Arzt-Jargon meint damit versteckt und nicht leicht...
    Ja, ich muß weiter hartnäckig bleiben. Miti, wie geht das mit deinem Rentenantrag voran? Meiner ist natürlich abgeschmettert worden, indem man nach Dingen fragte, die funktionieren.:schmoll2: Würde mich sehr interessieren, wie es Dir ergeht damit. Hoffentlich begutachtet Dich kein Zahnarzt. Denn so wie es ist, könnte ich eher was zuverdienen als wirklich im Arbeitsleben bestehen. Die Gesunden sind zu beneiden. Rein mental fährt man einen Kurs der spontanen Belastungen ausweicht, was auch die positiven Auspowerungen wie mal eine anstrengende Wanderung oder Feier schmeißen meint. Ich weiß nie, ob ich verfügbar bin. Jetzt lese ich nochmal Dein Portal und geh den Tag an.
    Alles Gute!
    amorpho
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin...

    ich habe Dir bezüglich Deiner Frage nach dem Antrag diese Tipps kopiert:

    Tipp 1:

    Listet Euch auf, was Euch alles weh tut und welche Dinge ihr daraus folgend nicht mehr machen könnt:

    Trockene, juckende Augen
    Schleier oder verschwommen sehen
    trockene Nase, trockener Mund ----> Durstgefühl ohne Ende
    trockene Haut

    eiskalte Fingerspitzen oder Finger oder Hände usw.
    eiskalte Zehen oder Füße usw.
    eiskalte Nasenspitze

    Nachtschweiß
    Gelenke sind nach Ruhe steif für ...... min

    Muskelschwäche u/o - schmerzen (wie Muskelkater, nur viel schlimmer) in den Armen ----> z. B. keine schweren Taschen mehr tragen können, keine Fenster mehr putzen können
    Beine ---> keine langen Strecken mehr laufen können
    Rücken ---> keine Gegenstände mehr vom Boden aufheben können oder sich recken können

    Dasselbe gilt natürlich auch für Gelenkbeschwerden u./o. -schmerzen
    Kraftlosigkeit in Muskeln u/o Gelenken

    oder

    ihr könnt keine langen Strecken mehr laufen, weil ihr anschl Schmerzen in den ....... habt

    ihr könnt nicht mehr lange sitzen, weil ihr anschl Schmerzen / Beschwerden in den ..... habt und Euch eineiern müsst

    Konzentrationslosigkeit, Energielosigkeit, Haarausfall

    Tipp 2:

    Führt eine Zeit lang ein Schmerztagebuch:

    Was tat

    wann (morgens o abends o tagsüber, in Ruhe oder bei Bewegung, bei Kälte o Wärme)

    wo

    wie weh (wie war der Schmerz: brennend, juckend, ziehend, pochend, stechend, dumpf, feurig usw. und auf der Schmerzskala von 0 (gar kein Schmerz) bis 10 (nicht mehr aushaltbar)

    http://www.schmerznetz.de/content/backgrounders/www.schmerznetz.de/merkblatt-schmerzbeschreibung.pdf

    und


    welche Gegenmaßnahmen halfen Euch? (Ruhe o Bewegung, Wärme o Kälte, welche Medis)

    Auch hier könnt ihr Eure Beschwerden, Schmerzen usw. eintragen und ggf ausdrucken lassen:

    http://rheuma-online.de/tagebuch/login

    Tipp 3:

    Wenn Eure Haut oder Eure Gelenke oder sonst irgendetwas anders aussieht als sonst, dann fotographiert dieses Gebiet (oder lasst es fotografieren)- sozusagen als Beweis... denn meist ist es am Untersuchungstag verschwunden.

    Tipp 4:

    Alles, was schriftlich anfällt bei Untersuchungen wie Blut-Untersuchungen, Röntgen-Berichte, Krankenhaus-, Kur- und Reha-Berichte, andere Untersuchungs-Berichte lasst ihr Euch als Kopie geben. Ihr legt so eine private Krankenakte an, müsst im Zweifelsfalle nicht andauernd in die Praxen rennen, um Kopien anzufordern und könnt Euch in Ruhe durchlesen und ggf Fragen notieren.
    Dies alles kann Euch auf dem Weg zur Diagnose helfen.

    Und zu guter letzt:

    Lasst Euch nicht aus der Ruhe bringen, wenn irgendetwas im Raum steht, was nach Eurem Gefühl so nicht sein kann. Versucht dann, weiter zu forschen...

    Vielleicht hilft Dir das ja weiter. Ansonsten sofort Widerspruch einlegen und damit zu einem Sozialverband gehen.

    Viele Grüße
    Colana
     
  7. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke, Colana! Hei, welch ausführliche Antwort. - Mit Verwunderung lese ich von ausgeprägtem Durst - ich schob das auf das Pankreatin, daß mir bissel gegen den Durchfall hilft und der evtl. von den Yersinien kommt, hab schon viel ausprobiert dagegen und keine noch so tolle Untersuchung fand was... Ja, so ein Schmerztagebuch wär gar nicht so schlecht. Da muß ich schon wieder meinen Schweinehund überwinden, denn meine Regeltagebücher waren ganz außergewöhnlich - kein Arzt zog Schlüsse, mit den Migränetagebüchern genauso, man sollte sie führen als würde das helfen. Und als ich eine Liste der Beschwerden zeigte, sollte ich zum Psycho! Es hilft schon, wenn man hier liest, was alles mögl. ist bei so einer Erkrankung, man spinnt also nicht. Dann schau ich mir Euer Tagebuch mal an....
    Danke und eine gute Zeit für alle!
    amorpho

    ..ähm, hat hier noch jemand Kopfschmerzen nach der Nahrungsaufnahme? Vor allem während der Migränezeit und bei allem was ich esse, je mehr gegessen - umso schlimmer.
     
    #7 12. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2009
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Noch ein Tipp:

    Lass Deinen Darm wegen des Durchfalls durchsehen - nicht das da noch eine chron Darmerkrankung dazu kommt, was häufig bei uns Rheumis passiert.

    LG Colana
     
  9. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ja, hab eine 2. Darmspiegelung + kurz drauf eine Magenspiegelung absolviert - nix. Früher hatte ich Verstopfung, das fand ich besser. Nun Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen die gar nicht lustig sind...
    Das Antibiotikum gegen die Yersinien vertrug ich nicht. Aber man wird nur 1x im Quartal bestellt, wie ich höre, nicht nur hier so üblich. So muß man warten, warten...
     
  10. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    ...das mit den kalten Händen war früher - jetzt sind die fast immer heiß wie alles was so das Körperende ausmacht: Nase , Füße, nur die Ohren glühen nicht. Hab den Neurologen gewechselt und der untersucht mich auf Schlafkrankheit:bigeyecry:. Mein Durchfall irritiert weiterhin, nicht nur die Ärzte. Nach einem Labortermin bei Rheumas auch Blutziehen am nächsten Tag deswegen bei Allgemeinem und selber Tag Blutziehen beim Neuro wg. Schlafkrankheit. Welcher meinte, die Werte würden vom anderen Facharzt nicht herausgerückt... Der vorherige Allgemeine sperrt sich auch, an den jetzigen die jahrelang gesammelten Daten zu übermitteln. Also wirklich und immer alles selber sammeln... Kommentar wegen Bestellzeiten: "Ja wenn Sie Privatpatient wären, kämen Sie auch öfter als 1x im Quartal und ohne Warten in die Rheumasprechstunde." Und das Gesundheitsunwesen wird noch schlimmer werden.
    Aussage eines Arztes: "Staatl. Stellen werden alte EU-Berentungen daraufhin überprüfen, ob die gerechtfertigt sind. Denn der Staat weiß nicht mehr, wie er die Renten bezahlen soll..." Nur augenscheinliche Krüppel bekommen noch das Gnadenbrot. Na was machen wir nu? Für ´ne Bordsteinschwalbe bin ich zu alt...:confused:
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Der vorherige Allgemeine sperrt sich auch, an den jetzigen die jahrelang gesammelten Daten zu übermitteln. Also wirklich und immer alles selber sammeln... Kommentar wegen Bestellzeiten: "Ja wenn Sie Privatpatient wären, kämen Sie auch öfter als 1x im Quartal und ohne Warten in die Rheumasprechstunde." Und das Gesundheitsunwesen wird noch schlimmer werden.
    Aussage eines Arztes: "Staatl. Stellen werden alte EU-Berentungen daraufhin überprüfen, ob die gerechtfertigt sind. Denn der Staat weiß nicht mehr, wie er die Renten bezahlen soll..."


    Das stimmt so nicht... die Ärzte m ü s s e n behandeln und weiterbehandeln. Sie fühlen sich ungerecht bezahlt und tragen das auf dem Rücken der Patienten aus UND DAS ist lt Ulla Schmidt verboten.

    Du hast nun die Möglichkeit, mit Deiner KK über die Vorgehensweise Deines Arztes zu sprechen und die zu fragen, was zu machen sei oder mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Desweiteren gibt es noch eine Patientenstelle, die Du anrufen könntest und dort nachhaken, was zu machen sei.

    Leider kostet das wiederum Kraft, Nerven und viel viel Geduld...
    Viele grüße
    Colana
     
  12. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Ja, Colana
    an die KK habe ich auch gedacht - den Helicobacter habe ich auch noch und der ist evtl. an meiner tägl. Übelkeit schuld. 3 Ärzte sahen meine Werte, keiner reagierte von sich aus...

    Die beiden anderen sind ein guter Tip, schaun´mer ma... So kann man sich auch ohne Arbeit gut beschäftigen.-

    Hab gerade Migräne, mein Partner versteht gar nicht, wie man damit und Rheuma und noch sonst irgendwas nicht mit zum Bergsteigen und Stadtbummel will. Ich geh in den Keller schreien - wenn´s wieder geht.:ohnmacht::evillaugh3::uhoh3::uhoh3::uhoh3:
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kopfschüttel, wegen dieses komischen Magenbakteriums durfte ich 10 Tage lang 2 verschiedene Antibiotika schlucken inkl Magenschutz - das Zeug war richtig ätzend....

    Viele Grüße
    Colana
     
  14. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hi colana!
    Ja, so richtig scharf bin ich nicht auf Antibiotikabehandlung, eben wegen der ätzenden Wirkung... bin der Meinung, es gibt Präparate, die verträglich aber teuer sind. Wahrscheinl. nur für Privatpatienten. -
    Habe gelesen, daß du auch Übergewicht hast. Habe herausgefunden, daß ich mit einem morgendlichen Eiweißdrink gut bis Mittag komme (außer in der Migränezeit, da spielt alles verrückt) und nur! ungesättigte Öle wie Olivenöl ein Satt-Signal ans Gehirn senden! Das habe ich auch beobachtet, daß mit Olivenölschnittchen + Tomate drauf die Sättigung lange anhält. Ansonsten kann ich ein ganzes Brot essen ohne satt zu werden.
    Wenn mir wieder besser ist, werde ich das mal durchziehen, vllt. schwinden doch ein paar Kilo...
    Und mache Vibro-Gym, das ist 20min Gumminastik auf Rüttelplatte, das haut ´rein, man glaubt es nicht. Aber abnehmen tut man NUR davon nicht...
    Ansonsten denke ich, hauptsache bewegen, was und wie egal, nicht zuviel, nicht zu wenig, selbst der gute alte Spaziergang wird wieder rehabilitiert. Joggen ist für uns Übergrößen eh nichts. Obwohl es das Gefühl vermittelt, einigem davonrennen zu können, und das finde ich wieder interessant. :drink:

    Was genau ist beim Tagebuch unter Krankheitsaktivität zu verstehen? M.E. dasselbe wie Schmerzen, durch die sich die Krankheit ja äußert...
     
    #14 24. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2009
  15. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Seit Wochen Übelkeit und schlimme Kopfschmerzen...

    ... und fast schon depri ( und immer sowas von müde)... Ich weiß nicht, was ich dagegen machen kann und auch nicht warum das so ist. Gab schon Ehekrach deswegen - bin zu hause weil arbeitslos und nichts wird in und ums Haus. Esse wieder mehr Ibu und Domperidon. Eine Freundin meinte, könnten auch die Wechseljahre sein (bin 52), aber sooo ätzend?? Der Neurologe hat einen positiven HLA B27 - Wert gefunden und bin am 27.07. deswegen beim Humangenetiker. Allg. Arzt und Gastroenerologe zucken nur die Schultern, kaum das zugehört wird. Der Nächste bitte!
    Hat jemand ähnliche Probleme, und könnten die in diesen Formenkreis gehören? Hab beim Suchen nichts gefunden.
    Aber immerhin: Auf Verdacht (weil ich nicht schon wieder eine Spiegelung wollte) hat die Rheumatologin eine Eradikationstherapie gegen Helicobacter gemacht - und bin happy, weil der Duchfall mitsamt seinen üblen Begleiterscheinungen sofort weg war! Gastroenterologe wieder: von dem Bazillus kriegt man keinen Durchfall, sagen Sie das der Ärztin!! Sie soll nicht in sein Gebiet reinpfuschen!! Weil mir das komisch vorkam: überall steht, daß das sehr wohl sein kann... Mann, Mann.
    Kann diese Übelkeit, fiese Kopfschmerzen und Mißstimmung eine Wirkung von Rheuma oder weiß der Teufel was sein??

    Danke für evtl.e Antworten!
     
  16. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin amorpho,

    sag mal: hast Du auch Rückenschmerzen bzw. musst Du morgens zwischen 3/4 und 5 aus dem Bett?

    Frage nur, weil Doc positiven HLA B27 gefunden hat und das würde in die Richtung von Morbus Bechterew gehen.

    Dass Du müde bist und gar nicht mehr wuppst, kommt uns allen bekannt vor. Der Körper ist krank und fordert seinen Tribut - nämlich RUHE...
    Also jeden Tag ein Zimmer und nicht alles auf ein Mal. Mach immer wieder ne Pause.

    Wechseljahre: da fange ich schon jetzt an, bin erst 46 Jahre: gereizt, unausgeglichen, ruhelos - gaaanz toll :cool:
    Lass mal einen Hormonstatus beim Gyn machen, dagegen kannst Du was machen.
    Auch helfen natürliche Dinge wie Nachtkernzenöl, Iso-Soflovanide (hoffentlich habe ich DAS jetzt richtig geschrieben), Soja-Produkte, wenig Fleisch, viiieeel Gemüse und Obst, Fisch, mageres Fleisch und magere Milch sowie deren Produkte, nach Möglichkeit und wenn Du es verträgst: Vollkorn-Produkte und viiiieeeel trinken ;) (ist sowieso mein Standardspruch)

    Vielleicht haben ja die anderen diesbezüglich noch ein paar Ideen?

    Wegen des Magenbakteriums: ist doch super, dass die Therapie geholfen hat.. wenigstens ein Teil ist jetzt weg.

    Gute Besserung und ein schönes Wochenende
    Colana
     
  17. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    und die Übelkeit?

    Danke Colana,
    freu mich sehr, eine Antwort bekommen zu haben. Steh auf dem Schlauch, weil ich mein derzeit besch... Befinden nicht einordnen kann. Nahm gestern soviel Medi´s gegen Übelkeit, daß die dann Ruhe gab, aber der Körper anfing zu zittern.

    Nein, wegen Rückenschmerzen steh ich nicht auf, aber 5:00 - 6:00 Uhr wegen Kopfschmerzen und Übelkeit (egal wann ins Bett) - das bessert sich dann (nur seit 4 Wochen nicht mehr). Die sonstige Beweglichkeit setzt dann erst gegen 10:00 Uhr ein. Kann aber wegen Bandscheibe schlecht gehen, Schmerzen am Beckenkamm(?) und wahrscheinlich oberhalb des Bandscheibenvorfalls.

    So ein Mist, hab Fitneßstudiovertrag und nun gehts nicht. Vor lauter Frust fällt mir aber Diät sehr schwer. Mein Grundumsatz ist sehr niedrig, ich müßte wirlich essen wie meine Zwergkaninchen...:bawling:
    Ja, die Ernährungsempfehlungen sind richtig auch bei der Migräne, da ist KH-arm das Beste (bei miginfo.de steht, daß man aber Fette nicht soo reduzieren soll - für mich ausgemacht: die tierischen reduzieren) . Jetzt wo der Darm wieder i.O. ist, kann ich das wieder angehen.-
    Freu mich, irgendwann diagnosetechnisch ein Schubfach zu finden, dann kann ich auch anderen mal antworten. Bis jetzt rätselraten...

    Schönes Wochenende mit nicht so viel Regen!

    Amorpho
     
  18. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn Du Lust hast, schau doch mal in den Abspeck-Club mit rein...

    Aus welchem Grund ist Dein Grundumsatz soooo niedrig, wenn ich fragen darf. Das Problem ist, wenn Du diverse Diäten unter einer gewissen Grenze immer gemacht hast, dann musst Du da immer bleiben, weil der Körper sind daran gewöhnt. Bekommt der Körper mehr, hortet er, weil er denkt, dass bald wieder eine Hungerphase kommt. Deswegen der Jojo-Effekt.

    Meinen Mitstreitern versuche ich immer wieder zu erklären, dass sie nicht unter eine best. Grenze kommen dürfen, damit dieser gefürchtete Jojo-Effekt halt nicht eintritt und trinken trinken trinken...

    Die einzigste Möglichkeit, den Grundumsatz wieder zu erhöhen, wäre, sooo viel wie es geht, sich zu bewegen - und das ist bei uns am Bewegungsapparat erkrankten teilweise sehr sehr sehr schwer - das geht mir nicht anders.

    Morgens, wenn ich nach den 2 x 1,2 km (bringe meinen Sohn zur Schule) zu Hause bin, sind die Muskeln steif, ich komme sehr schlecht die Treppen hoch und ich bin fertig u kaputt. Und mehr schaffe ich an körperlichen Aktivitäten an diesem Tag dann auch nicht mehr. :( Auch die Erholungszeit, die der Körper benötigt, verlängert sich immer mehr. Aber irgendwann geht es dann wieder :D und dann heißt es weiter im Karreee...

    Versuch mal gegen die Übelkeit Nux Vomica D6, in akuten Fallen stdl. 3 Globuli, sobald es sich bessert, verlängerst die Einnahme-Zeiten oder

    Gegen die Kopfschmerzen Nr. 3 - Ferrum phosphoricum und die heiße 7 (Schüssler Salz Nr. 7 - Magnesium phosphoricum, 7 Tbl in heißem Wasser auflösen, kein Metall-Löffel verwenden und schluckweise trinken, evtl wiederholen)

    Du kannst auch Nr. 3 und die Nr. 7 als die sog heiße 7 fertigstellen, abends in eine Thermoskanne füllen und morgens, wenn Du es anfängst zu merken, gleich ein paar Schlucke nehmen.

    Vielleicht hilft Dir das ja weiter.
    Viele Grüße
    Colana

    P. S. Vielleicht kann Dir noch Savolo :) ein paar Tipps geben diesbezüglich.
     
  19. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    P. S. Fette

    Es gibt sog gute Fette und Öle und dann noch die weniger guten...

    Zu den schlechten zählen vor allem Butter usw. - also alles tierische

    Gute Öle sind z. B.

    Rapsöl, Lein-, Walnuss-Öle, Olivenöl, Sonnenblumenöl

    ---> davon benötigst Du tgl 2 TL, z. B. an Salat oder auch z. B. in mageren Joghurt untergemischt oder Müsli... oder in Form von 4 Mandeln u 1 TL Öl oder 1 - 2 Walnüsse u 1 TL Öl, Avokado (ist sehr fettreich, ich denke, dann reicht nur die Avocado)

    Ansonsten guten Pflanzenmargarinen wie die Alsan, Rapsölbutter, Olivenmargarine usw.

    Wenn tier. Butter, dann würde ich sie entweder als Halbfett- oder Joghurtbutter nehmen oder Rapsölbutter.

    Tier-Fett sind in Wurst und Käse versteckt. Daher ist magere Geflügelaufschnitt oder Rinderaufschnitt besser, bei Käse ist es so, dass ich hier zwar den normalen Käse kaufe, dafür aber auf das Streichfett (habe ich sowieso nur als Halbfett-Margarine) verzichte und mir dann ein Tomatenmark-Senf-Gemisch unterstreiche.

    Was noch wichtig wäre, dass Du mind 2 x wö ein Fischgericht mit einplanst. Z. B. Salat mit 2 EL Thunfisch o 60 g ger Forelle, oder abends Gemüse mit etwas Fisch usw.

    Vielleicht hilft Dir das ja etwas weiter.
    LG Colana
     
  20. kälble

    kälble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Huhu,
    die Dinger heißen Isoflavonoide, die in dem Soja drin sind, die Meinungen darüber sind geteilt, die einen sagen, Studien ergeben, daß die Wirkung nicht gesichert ist, die anderen sagen, doch, bringt was. empfohlen wird aber, bei erhöhtem Brustkrebsrisiko alle hormonellen Therapien, auch Soja und Rotklee zu meiden. Ein hohes Risiko ist zum Beispiel zu erwarten, wenn Mutter oder Schwester brustkrebs hatten, Kinderlosigkeit ist ungünstig, Kinder, bekommen zwischen 18 und 30, die man dann auch gestillt haben sollte, sind günstig. Ansonsten finde ich Soja völlig okay, tofu ist ja sogar ganz lecker.
    ;) leute mit Gicht können davon zwar manchmal Probleme mit der Harnsäure kriegen, aber ansonsten- gesund, fettarm und durchaus schmackhaft

    zt an, bin erst 46 Jahre: gereizt, unausgeglichen, ruhelos - gaaanz toll :cool:
    Lass mal einen Hormonstatus beim Gyn machen, dagegen kannst Du was machen.
    Auch helfen natürliche Dinge wie Nachtkernzenöl, Iso-Soflovanide (hoffentlich habe ich DAS jetzt richtig geschrieben), Soja-Produkte, wenig Fleisch, viiieeel Gemüse und Obst, Fisch, mageres Fleisch und magere Milch sowie deren Produkte, nach Möglichkeit und wenn Du es verträgst: Vollkorn-Produkte und viiiieeeel trinken ;) (ist sowieso mein Standardspruch)

    Vielleicht haben ja die anderen diesbezüglich noch ein paar Ideen?

    Wegen des Magenbakteriums: ist doch super, dass die Therapie geholfen hat.. wenigstens ein Teil ist jetzt weg.

    Gute Besserung und ein schönes Wochenende
    Colana
    [/quote]