1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie komme ich an mein Medikament?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anke!, 21. August 2008.

  1. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!

    Ich spritze seit 6 Jahren einmal wöchentlich Lantarel FS 15 mg (MTX) und komme damit sehr gut zurecht - Remission seit fast 4 Jahren! :)

    Vor ein paar Monaten sollte ich dann plötzlich MTX - Dura spritzen, weil meine Kasse (BEK) Lantarel nicht mehr zahlen würde. :confused:

    Ich habe MTX - Dura aber nicht vertragen - mir war stundenlang übel. Die Apothekerin meinte, das könne an den unterschiedlichen Konservierungsstoffen liegen. Auch Metex habe ich nicht vertragen. :uhoh:

    Also habe ich die Kasse gewechselt - bin jetzt bei der TK, weil die Lantarel auch zahlen. Jetzt sagt meine Ärztin plötzlich, daß ihr Budget so gering sei, dass sie mir Lantarel nicht mehr aufschreiben könne...:mad:

    Ich bin es so leid, um meine Medis kämpfen zu müssen... :sniff: :sniff: :sniff:
    (Zu Nexium Mups muß ich schon über 50 € zuzahlen!)

    Hat jemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo anke,

    tja, da schlägt das rabattsystem der kassen wohl voll zu.....
    sprichst du von deiner ha oder intern. rheumatologen?
    letzteres hätt ich schwierigkeiten zu begreifen.

    gruss marie
     
  3. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie!

    Ja - Rabattsystem... - was soll man dazu sagen... :rolleyes:

    Ich bin regelmäßig in der Rheumaambulanz der Rheumaklinik Aachen in Behandlung - die Rheumadocs dort dürfen mir aber gar kein Rezept ausstellen, sondern teilen meiner HÄ mit, welches Medikament sie mir aufschreiben soll...

    Die Überweisung zur Rheumaambulanz bekomme ich von meinem Orthopäden - ich habe dort gerade angerufen und nachgefragt, ob er mir nicht Lantarel verschreiben kann?!

    Bin schon sehr auf den Rückruf gespannt...

    Wenn das auch nicht klappt, muß ich mir eine andere HÄ (oder einen HA) suchen, die (oder der) mir Lantarel verschreibt.

    Letzte Alternative wäre dann ein Gespräch mit den Rheumadocs, ob ich MTX absetzen kann und dafür Azathioprin erhöhe?!

    Ich bin es so leid... :a_smil08:
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    vor kurzem kam doch die Nachricht, daß der Status der chronischen Kranken bei den Krankenkassen geändert worden sei. Demnach würde unsereins nicht mehr über das normale Budget laufen. Also sollte doch Deine Ärztin kein Problem haben?
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo anke,

    wenn du dir aufgrund der rezeptierung eh einen anderen arzt suchen musst, würde ich zu einem rheumatologen wechseln. sonst handelst du dir beim nächsten ha gleich die nächsten probs ein.

    gruss marie
     
  6. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Problem der Ärzte - so erklärte es mir mein Hautarzt - liegt darin, dass sie diese Verordnungen extra begründen müssten. Welcher Aufwand aber tatsächlich anfällt, hat er nicht gesagt. Ich bekomme die teuren Medis vom UKE verschrieben.
     
  7. Annabella

    Annabella Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo liebe Anke,
    wie muß ich das verstehen mit dem MTX?:confused: Ich dachte immer, die Wirkstoffe sind immer gleich!?;) Heißen nicht alle MTX oder wie verhält sich das?ß
    Liebe Grüße Annabella:a_smil08:
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    methotrexat ist der (arzneiliche) wirkstoff, abgekürzt mtx.
    mtx wird von verschiedenen herstellern produziert,
    die wiederum unterschiedliche hilfsstoffe zufügen, zb für die ummantelung der tablette. diese hilfsstoffe werden manchmal auch unterschiedlich vertragen.

    gruss marie
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Anke,

    hast Du denn keinen internistischen Rheumatologen? Denn die haben normalerweise keine Probleme, die von Dir benötigten Medis zu verschreiben.... alle anderen Ärzte wie Hausärzte (auch intern. Hausärzte) haben wg ihres Budgets arge Probleme, da diese Medis auch sehr teuer sind...

    2.) Würde ich mit der KK sprechen, dass Du auf diese Medis angewiesen bist und eine schriftl Kostenübernahme haben möchtest... diese kopieren und dementsprechend an die Ärzte verteilen...
    Gerade damit Dein Hausarzt keine Probleme bekommt...

    Das würde mir so als Idee einfallen....

    Dann die nächste Frage:
    Wieso darf UKE Rezepte ausstellen, aber die Rheuma-Ambulanzen nicht... das verstehe ich nicht...
    Frag auch bitte bei Deiner KK nach, ob es möglich ist, die die Fachärzte in der Rheuma-Ambulanz die Rezepte ausstellen dürfen und lass Dir dies bitte bei postivier Antwort auch schriftlich geben...

    Ich wünsche dir viel Erfolg und drücke Dir die Daumen...
    Vielleicht können die Rechtskundigen unter uns noch was dazu erzählen..
    Viele Grüße
    Colana
     
  10. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rezept

    ..ich würde bei der TK anfragen, "ob nicht das besser verträgliche Medikament (Hersteller bedingt)weiter verordnet werden kann. Dein behandelnder Arzt hat ansonsten empfohlen wegen Nichtwirksamkeit von NSAR und Unverträglichkeit von Lantarel auf einen TNF-Alpha-Blocker zu wechseln,"
    Und die sind erheblich teurer, bei den besagten Voraussetzungen "nicht wirken NSAR und Unverträglichkeit MTX" sind die Kriterien erfüllt.

    Gruß "merre"
     
  11. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anke!

    Bei uns ist es so, dass kein Hausarzt Medikamente verordnet, die zur Therapie eines Facharztes gehören.
    Sprich, man muss die Medis vom Rheumadoc verordnet bekommen. Der Lungenkranke muss zum Lungenfacharzt, neurolog. Erkrankungen müssen die Rezepte vom Neurologen erhalten usw.
    Die HÄ machen nur sehr selten im Notfall eine Ausnahme.
    Du solltest darüber nachdenken, dir einen niedergelassenen Rheumadoc zu suchen, der dir dann Lantarel verschreiben kann.

    Viele Grüße
    Sassi
     
  12. MrsMImpf

    MrsMImpf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Anke,

    vielen dank für deinen Bericht.

    Ich nehme erst seit Juni 08 MTX -Lantarel-und habe es bis auf kleinere Probleme auch recht gut vertragen.

    Meine Krankenkasse (DBKK) hat mir nun auch vorgeschrieben, das ich MTX -Dura- nehmen soll. Dies ging völlig nach hinten los, so das ich zwei Tage im Bett lag. Jedoch hab ich mir keine Gedanken darüber gemacht, das es dort Unterschiede gibt.

    Deinen Bericht hab ich noch kurz vor meinem Arztbesuch bei meiner HÄ gelesen. Hab es mit ihr durchgesprochen und bekomme nun wieder MTX -Lantarel-.
    Sie sagte mir, das sie dies gegenüber der Krankenkasse so verantworten könne, da ich das Dura nicht vertrage.

    Der Preisunterschied bei den Einzelspritzen liegt auch nur bei 3,00 Euro. Es ist also auch nicht die Welt.

    Ich hoffe nun, das ich mit dem Lantarel weiterhin so gut zu recht komme.

    Liebe Grüße sendet

    Mrs Mimpf
     
  13. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!

    Danke für die vielen Antworten und Tipps!

    Sorry, daß ich mich jetzt erst melde, aber mein lieber Mann liegt seit Donnerstag mit einer Grippe im Bett und ich muß höllisch aufpassen, daß mein kleiner Sohn und ich uns nicht anstecken... - "wir" sind nämlich seit zwei Wochen in der Grundschule! ;)

    Ich habe am Freitag abend mit meinem Orthopäden telefoniert und konnte mir heute morgen ein Rezept über Lantarel FS in seiner Praxis abholen! *freu* Da er mich regelmäßig in die Rheumaambulanz überweist und auch jedesmal den Bericht der Rheumadocs bekommt, kann er mir auch die Medis verschreiben... :top:

    Bin total happy, daß ich jetzt wieder ohne Angst vor Nebenwirkungen spritzen kann...

    Euch danke ich herzlich für eure Tipps und Anregungen - schön, daß es RO gibt!

    Ich wünsche euch einen schönen Tag, ohne Schmerzen und Nebenwirkungen! ;)
     
  14. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Anke,

    ich verstehe nicht, dass man Dir in Aachen kein Rezept ausstellen kann... An der Uniklinik Düsseldorf ist es kein Problem.

    Das mit dem Rabattsystem der Krankenkassen ist echt blöd und den Tipp mit der Unverträglichkeit und dem evtl. Einsatz von extrem teuren TNF- alpha Blockern finde ich super. Wahrscheinlich könnte jede KK dann ausnahmsweise und im Rahmen einer Einzelfallentscheidung Dein Wunschmedi erstatten :rolleyes:.

    Wenn Du in NRW wohnst hats Du scheinbar faule Ärzte, denn die Praxisbesonderheiten sagen:

    90913 Immunsupressive Behandlung nach Kollagenosen, entzündlichen Erkrankungen oder Autoimmunerkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis (Quelle: http://www.kvno.de/mitglieder/arznmitl/am_rigr08/anla_d2008.html )

    Somit fällst Du aus den Richtgrößen und der Arzt kann verordnen, wenn er will. Kannst Dir ja die Nummer merken und ggf. beim Arzt anmerken ;).

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  15. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jürgen!

    Ganz vielen lieben Dank für den Tipp mit den "Praxisbesonderheiten 2008" - ich habe es direkt ausgedruckt und werde es meiner Ärztin umgehend zukommen lassen... :cool:

    Damit dürfte sich ja mein Problem erledigt haben! :D

    Die Rheumaklinik in Aachen ist leider keine "richtige" Rheumaklinik, sondern eine Kur- bzw. Rehaklinik... - warum die mir keine Rezepte ausstellen dürfen, weiß ich auch nicht so genau... :confused:

    Ich wünsche dir schönen Tag!
     
  16. nicht-hase

    nicht-hase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht gerade weil es keine "normale" Klinik oder Uni-Klinik ist.