1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie geht man mit dem R-Syndrom um?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von blume55, 11. Oktober 2007.

  1. blume55

    blume55 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schweiz
    Seit einer Woche hab ich diese schrecklich weissen Finger. Habs dem Doc gesagt. Er meinte nur, das sei nicht so schlimm. Ich hätte Schlimmeres.

    Ist das so? Ich hab ein bischen schiss, dass mir die finger absterben.
    Zuerst waren es nur 2, Mittel-und Ringfinger,das mittlere Glied jetzt heute Morgen auch das vordere Glied des Daumens. Hab sie massiert, es tut nicht weh ausser der Arthrose u.- Entzündngsschmerz.
    Vielleicht mach ich mir zuviel Sorgen, wäre trotzdem dankbar für ein feedback.

    LiebeGrüssli
    Blume
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Deine Frage ist nicht einfach zu beantworten, weil das Raynaud-Syndrom
    im Einzelfall ganz unterschiedlich verläuft. Viell. hat dein Doc recht, das es
    bei dir nicht so schlimm ist. Ein ausgeprägtes R-Syndrom hat diese typ. sog.
    Tricolore-Farben. Erst werden die Finger weiss, dann blau u. danach wenn
    die Durchblutung einsetzt rot. Das beste ist die Finger warm zu halten. Grade
    jetzt wo es draussen wieder kalt wird. Wenns schlimmer wird gibt es auch
    verschiedene therapeutische Möglichkeiten, die aber meistens nur vorrübergehend was bringen. Wie stark ein R-Syndrom ausgeprägt ist,
    hängt auch z. T. mit der Grunderkrankung zusammen. Sklerodermiepatienten
    sind am schwersten betroffen. Wenn du dich informieren willst, kannst du
    auch mal in das Forum www.scleroliga.de reinschauen.
    Liebe Grüsse
     
  3. silvi43

    silvi43 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    R-syndrom

    Hallo Blume5
    Ich habe das seid 5 Jahren und weiß wie lästig das ist:mad: .Es gibt verschiedene Therapien aber keine hilft mit Sicherheit,es gibt Salben (Isoket z.B.) und evtl. helfen blutdruck senkende Mittel ,was jetzt bei mir versucht wird.Wie gesagt 5 Jahren und mit jedem Jahr stärker mittlerweile sind bei mir auch die Füsse betroffen.Sei froh ,das bei dir die Grunderkrankung schon festgestellt wurde .Mir wurde bis April dieses Jahres immer gesagt ,dass das nichts schlimmes ist und ich damit leben muss.Erst ein HA-wechsel stellte bei mir das CREST-Syndrom fest:( .Ich hab bis zu 8 Anfälle am Tag mit verschieden starker Ausprägung (den ersten morgens unter der Dusche) ,wenns ganz dicke kommt helfen mir heiss -kalte Wechselbäder und für unterwegs diese Taschenwärmer ,die man drück und dann warm werden.Ganz wichtig keine Panik bekommen dann wirds schlimmer!!!! hoffe es hilft dir weiter gruss silvi43
     
  4. blume55

    blume55 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schweiz
    Blume dankt ganz herzlich für die Antworten

    Ihr Lieben
    Mit Euren Antworten, die ich sorgfältig durchgelesen hab komm ich schon ein bischen zur Ruhe.
    Das ist das Schöne hier im Forum, egal was man fragt, es gibt fast immer ein Antwort, einen gutgemeinten Tip oder freundschaftlichen Beistand.
    Dafür bin ich wirklich dankbar.

    Heute Morgen, als ich die Finger betrachtet hab und 2 sind wieder weiss, hatte ich zumindest mal keine Panik mehr.

    Was haltet ihr denn von Padma28? Soll ja sehr gute Erfolge zeigen bei Durchblutungsstörungen? Ich bin Raucherin und hab deswegen manchmal so meine Schuldgefühle. Deshalb trinke ich auch verschiedene tibetische Tee zur Blutreinigung. Und bei der vielen Chemie, die ich täglich schlucke..................ist das ganz gut für mich.
    Liebe Grüssli und immer gute Besserung
    Blume