1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wie geht ihr mit verformungen an den händen um?????f

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moni3, 12. Mai 2013.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich hab da ne frage.ich habe 1o jahre RA.
    sehr sehr aggressiv,humira orencia oder remicade wirkte schon,aber ebn nix 100%,daher verformungen an den fingern,beim faust machen bleiben sie hängen,sind etwas steif verbogn usw.
    habe e schon 6 Operationen hinter mir und einige vor mir.
    wer von euch hat auch Probleme mit den Händen?????
    wie macht ihr eure Hausarbeit??????
    auf was passt ihr sehr auf??????
    wobei seid ihr sehr eingeschränkt?????
    freu mich auf austausch.glg.moni
     
  2. Stierfrau62

    Stierfrau62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Verformungen an den Händen

    Hallo moni3,

    auch ich habe Verformungen an beiden Händen, bedingt durch Herberden- und Bouchard-Arthrose. Da bei mir keine Entzündungen im Blut nachgewiesen wurden und ich trotz allem auch Schwellungen, Schmerzen und Erwärmungen habe vermute ich mal, dass es auch eine rheumatische Entzündung ist.
    Die Hausarbeit fällt mir teilweise schon schwer, besonders wenn noch Handarbeiten dazu kommen. Die harten Knoten, besonders ganz schlimm an den Endgelenken des Zeigefingers und Mittelfingers der rechten Hand, machen mir schon sehr zu schaffen. Die Knoten an den anderen Fingern halten sich noch im Rahmen. Hinzu kommt, dass ich im Büro tätig bin, wo ich auch viel schreiben muss. Manchmal stehen mir schon die Tränen in den Augen.

    Jetzt wo die Gartenzeit voll im Gange ist, merke ich auch, dass Puzzlearbeiten wie z.B. aussäen mir schon schwer fallen.
    Aber Bewegung soll ja gut sein und so halte ich meine Hände auch nicht still.

    Liebe Grüße
    Stierfrau62
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Oh Moni, das ist für dich natürlich schlimm. Bei mir fängt der Spaß ja erst an (V.a. PsA). Mir fällt es schwer fest zuzupacken (keine Kraft), die Feinmotorik ist auch nicht mehr, was sie war und beide Hände fühlen sich an, als hätte ich permanent Muskelkater drin. Außerdem fällt mir vieles einfach runter, weil ich die Finger nicht zusammenhalten kann. Verformt sind bis jetzt Mittel- und Ringfinger der re. Hand (zur Seite verbogen). Wenn ich die Finger ausstrecken will, bleibt der re. Zeigefinger immer "hängen", d. h. ich krieg den nicht gescheit grade. Ich versuche soweit alles weiter zu machen wie bisher, wobei ich mir beim Aufdrehen von Schraubverschlüssen teilweise helfen lassen muss. Ansonsten gehts soweit noch ganz gut....aber Gedanken mach ich mir schon, wie das so wird im Lauf der Zeit. Ich denke, man muss echt versuchen so halbwegs beweglich zu bleiben....sagt sich leicht, ich weiß. Vor allen Dingen, wenn man seine Einschränkungen eben so deutlich merkt. Wir haben ja Pferde und füttern denen Heu in Kleinballen. Die sind jeweils mit 2 Strohbändern zusammengehalten.....ich muss die jetzt mit dem Messer aufschneiden, weil ich die Bänder kräftemäßig nicht mehr einfach so runter ziehen kann....:confused:. Schmerzmäßig merk ich die Hände bzw. auch die anderen Gelenke nicht so, wenn ich viel in Bewegung bin. Die melden sich dann nachts zu Wort oder wenn ich vorm Fernseher zur Ruhe komm:rolleyes:.
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke lumpi und stierfrau für antwort.
    ich finde man muss lernen mit den Einschränkungen umzugehn,denn ich bin der Meinung immer operieren geht nicht.
    vor allem nicht wenn das Rheuma so aggressiv ist.
    ich bemüh mich umzulernen bei gewiisen greifübungen und erst dann wenns echt nicht anders geht naja dann werde ich wieder opereiren gehen.
    wie steht ihr zu Hand ops.???????????????
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ moni3:
    Verformungen habe ich noch nicht, aber kaputte Sehnen, also Schwanenhals- und Knopflochdeformitäten. Gerade plage ich mit einer abgerissenen Sehne rum, die nicht richtig zusammenwachsen will und evtl. operieren braucht.
    Ansonsten sind die Finger ziemlich steif und ich versuche gerade, mit Humira die Schmerzen wegzubringen. Natürlich kann ich oft meine Alltagsarbeiten nicht gut bewältigen. Ist gar nicht mal so einfach.
    In der Ergotherapie konnte ich einiges lernen, wie ich meine Hände schonen kann. Gehst du zur Ergotherapie?
    Ich denke, bevor gar nichts mehr geht, kann man froh sein, dass es OP-Methoden gibt. Ich kenne jemanden, die hat schon über 30 Hand-OPs hinter sich. Wenn gar nicht anderes mehr hilft. :o
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo Nachtigall.ja das habe ich auch,aber das ists ehr schwer zum operieren oder besser gesagt zum korriegieren wurde mir gesagt.
    lässt du es operieren????????????
    ja ich war schon auf ergo.es wird besser,aber ebn das kaputte kann sie nicht mehr koriegieren.
    ja klar wenn gar nix mehr geht,dann muss man operieren.
    aber ich hoffe soweit kommts nicht.ma die arme bei 30 ops.glg.moni
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ob ich den Finger operieren lasse, kann ich noch nicht sagen. Da muss ich bin zum Termin bei dem Handchirurgen warten, was der sagt. Die Sehne ist teilweise zusammengewachsen, vielleicht braucht sie einfach mehr Zeit. Abwarten und Tee trinken! :o
     
  8. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    das kann auch sein Nachtigall.wünsch dir viel glück das es ohne op geht.glg.moni
     
  9. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @moni:
    Danke! Dir auch alles Gute! :vb_cool:
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    hm,
    ich habe sie zur kenntnis genommen und
    schaue,das ich das wichtigste schaffe.
    leider kann ich meine hobbys nicht mehr
    tätigen.
    goblinsticken,filethäkeln,stricken und..............
    selbst knöpfe annähen geht kaum noch.
    also,lese ich viell.das ist auch nicht immer einfach.
    musik hören geht.
    eins werde ich sehr lange vermeiden:
    rumschnipseln.es gibt soviel,das man tun kann.
    aber,es liegt wohl in der sache der natur,
    das sich frau/mann danach sehnt,eben das tun zu wollen,
    was nicht funzt.
    biba
    gitta
     
  11. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo gitti.danke für deine info.
    du bist gleicher Meinung wie ich,ich sage auch ne immer schnipseln nein danke(da hast Narkose danach gips usw)
    und die finger sind trotzdem vielleicht nicht mehr zu allem zu gebrauchn,
    ich fine auch erst dann operieren wenne cht nix mehr geht.
    aber nicht falsch verstehn,das ist meine Meinung,jeder wie er will.glg.moni
     
  12. Nanni63

    Nanni63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Braunschweig
    Hallo!
    Ich lebe seit über 25 Jahren mit u.a.total deformierten Fingern.Die Deformierungen sind wirklich gravierend,aber damals sind die Veränderungen an fast allen Körperteilen enorm schnell vorangeschritten,es war eine sehr aggressive pcP.Das endete damit,dass ich seit 20 Jahren berufsunfähig bin,(bin Apothekerin).Doch ich musste und habe mich arrangiert und habe nie daran gedacht meine Hände zu operieren.Nachdem damals die Finger verformt waren,hörten die Schmerzen dort auf und deshalb habe ich auch nichts gemacht.Natürlich mache ich Sachen langsamer,muss mit beiden Händen öfter zugreifen,aber ich bin froh,kann normales Besteck nehmen,kann gut und lange schreiben,male viel und iPad tippe ich mit 1 Fingermethode,es dauert halt länger,aber mir reicht es.Verschweigen möchte ich auch nicht,dass bei mir noch viel größere 'Baustellen' sind,(nur kurz ca.40 OPs an den Beinen,2mal2 künstl. Knie-TEPs und nach Stürzen wurden die Oberschenkelknochen z.T.durch Titanimplantate ersetzt).Das sind halt die Spätfolgen von sehr aggressiven Rheuma,die Knochen brechen leicht,trümmern und heilen nicht mehr zusammen.Daher würde ich nie operieren,wenn es irgendwie anders geht.Ich habe meine deformierten Hände angenommen,auch wenn man dafür auch viel Selbstbewusstsein braucht,denn jeder guckt halt entsetzt,gerade wenn man erst wie ich damals 20 ist.Da stehe ich aber schon lange drüber,bin froh,dass sie nicht schmerzen.Im Moment mit meiner Gehbehinderung klar zu kommen ist viel schwieriger und kann ich noch nicht so annehmen,wird noch dauern.
    Ob operieren oder nicht muss jeder für sich entscheiden,das sollte auch kein Rat sein,sondern nur mein Erfahrungsbericht,und ich weiß auch,dass mein Fall sehr schwer ist.Hoffe für alle leichtere Verläufe und viele Grüße. Nanni63
     
    #12 14. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2014
  13. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo nanni.ich bin ganz deiner Meinung ich habe mich auch entschlössen nicht zu operieren.
    nur wenn es sein muss.glg.moni
     
  14. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Ich habe zur Zeit große Probleme mit beiden Händen. Alltägliche Handgriffe tun sehr weh. Verformt ist glaube ich noch nichts. Aber wenn mir eine OP eine deutliche Besserung bringen würde, dann würde ich sie wahrscheinlich machen lassen.
     
  15. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    lumpi,

    das hatte ich mit nicht mal 20 auch, das war damals ein sogenannter schnellender finger.
    bin damals daran ambulant operiert worden.
     
  16. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Katharina,

    was genau tut weh? Wo? Bei welchen Bewegungen?
     
  17. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Katharina,
    ich kann nur Ergotherapie empfehlen. Da wird eine Diagnose gestellt, in welchem Zustand die Finger sind, man lernt Übungen mit der richtigen Handstellung und man lernt, wie man die Belastungen der Finger erleichtern kann. Da zeigt sich dann auch, ob eine OP sinnvoll ist.
    Das alles geht natürlich nur begleitend mit der richtigen Medikation, z. B. MTX. Cortison bewahrt leider die Hände und Finger nicht vor Schädigungen.
     
  18. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja ergo ist ganz toll.
    wie oft bekommt ihr das im jahr verordnet.?
     
  19. Katharina B

    Katharina B Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mölln (Schleswig-Holstein)
    Sabinerin
    Die Fingerendgelenke und die Außenseite vom Handgelenk. Am Montag erfahre ich, was im MRT zu sehen war, zumindest von der rechten Hand. Links wird ja das gleiche sein.


    Ergo war bisher kein Thema für mich.
     
  20. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Katharina,

    links und rechts können auch unterschiedliche Befunde vorhanden sein.
    Dann bin ich gespannt, was am Montag herauskommt :)