1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie fühlt sich ein Schub an?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Britta P, 7. April 2013.

  1. Britta P

    Britta P Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenfeld
    Hallo liebe Schreiberlinge,

    ich möchte Euch mit dieser Frage wirklich nicht provozieren oder ärgern.

    Ich habe seit 3 Jahren RA ausschließlich in den Kniegelenken. Seit der Diagnose nehme ich MTX. Ich habe noch nie einen Schub gehabt und weiß daher gar nicht, wie er sich bemerkbar macht.

    Seit der Diagnosestellung, als ich mit Prednisolon und Ibu behandelt wurde, habe ich keinerlei Schmerzen mehr gehabt. Ich nehme seit Herbst auch kein Predni mehr, Ibu schon seit ca. 2 Jahren nicht mehr. Ich bin also so gesehen echt ein Glückskind. :top:

    Nun merke ich aber, dass meine Knie sich irgendwie seltsam anfühlen. Keine Schmerzen, eher wieder etwas unsicher und empfindlich. So ein bisschen zickig. Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll. Es ist jedenfalls anders als sonst.

    Könnte das einen Schub ankündigen? Was macht Ihr bei einem Schub? Sofort Predni, welche Stärke? Der nächste Termin bei meinem Rheumatologen ist erst wieder Mitte Mai.

    Ich fühle mich so unsicher. :confused:

    Viele Grüße
    Britta
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Britta,
    keine Sorge, du ärgerst oder provozierst doch hier niemanden, nur weil du eine Frage hast. Dieses Forum ist dafür da, dass man Fragen aller Art stellen darf. Hier wird auch niemand belächelt, weil er irgendwas nicht weiß. Wir sind wie eine große Familie, in der man sich gegenseitig hilft, so gut man kann.

    Ich kenne Schübe so, dass ich von einem Tag auf den anderen mehr Schmerzen bekomme, die Gelenke plötzlich wieder viel steifer sind bzw. die Morgensteifigkeit länger anhält, evtl. auch mit mehr Müdigkeit. Sie können aber auch schleichend daherkommen, so dass man langsam mehr Schmerzen bekommt und evtl. geschwollene und überwärmte Gelenke hat.
    Was ich da mache? Ich nehme nur ein, was ich mit meiner Rheumtologin abgesprochen habe. Da ich schon einige Jahre Cortison nehme, kann ich da auch mal in Eigenverantwortung die Dosis erhöhen, aber ich gehe auf jeden Fall so bald wie möglich in die Sprechstunde, dann überlegen wir uns eine bessere Lösung.

    In deinem Falle würde ich sagen: Wenn du noch keine Schmerzen hast, dann unternimm nichts und warte den Rheumatologentermin ab, bis zum Mai dauert es nicht mehr lange. Vielleicht hast du auch was anderes, wo ein Orthopäde mal draufschauen sollte, dann würde das Prednisolon auch nichts helfen, das hilft nur bei Entzündungen. Ich möchte dir Gymnastik sehr ans Herz legen, mach Übungen mit den Knien, am besten im Liegen oder Sitzen, denn im Stehen wäre die Belastung wieder da. Oder Fahrradfahren wäre auch gut, nur nicht mit hohen Gängen. Hattest du in letzter Zeit eine vermehrte Belastung? Vielleicht sind die Knie auch nur überlastet. Beobachte, wie sich die Knie bei welchen Belastungen verhalten, z. B. beim Treppensteigen, notiere es, dann kannst du dem Rheumatologen mehr erzählen.
     
  3. Britta P

    Britta P Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenfeld
    Hallo Nachtigall,

    vielen Dank für Deine Antwort. :top:

    Ich werde dann mal abwarten, was weiter passiert. Im Zweifel hilft mir ja Ibu.

    Vielleicht hängt es ja auch tatsächlich mit Überlastung zusammen. Seit Mitte Januar bin ich bei Weightwatchers und genauso lange gehe ich 2x wöchentlich ins Fitness-Studio. Ich habe schon gemerkt, dass in den letzten beiden Wochen die Beinpresse nicht wirklich gut ist. Habe sie auch beim letzten Mal sein lassen.

    Außerdem hatte ich diese Woche eine ziemlich heftige Reaktion auf meine MTX-Spritze. Ich war am nächsten Tag sehr müde und abgeschlagen. Ich bin halt verwöhnt, weil es mir eigentlich sehr gut geht.

    Ich schieb die Probleme jetzt einfach mal auf den Sport und den Wetterumschwung, auch wenn beides sehr positiv ist.

    Viele liebe Grüße
    Britta