1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wie fühlen sich eure schmerzen an??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von towanda, 7. April 2009.

  1. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    wie fühlen sich eure schmerzen an??
    ...das würde mich wirklich sehr interessieren. ich nehme seit einigen jahren durchgängig NSAR ein und 10 mg amitriptylin und habe die NSAR (piroxicam) vor ein paar wochen abgesetzt, ich probiere das so alle 2 jahre, ob es nicht auch ohne geht. zumal seitdem ein bluthochdruck besteht.

    die erste woche war noch ganz gut, in der zweiten woche meldeten sich die schmerzen zunehmend.
    es sind keine schrillen, lauten schmerzen, sondern was ich feststelle ist, dass ich zunehmend "vorsichtiger" wurde, heißt, mir sehr überlegt habe, was ich an körperlichen aktivitäten noch machen möchte, was sich immer mehr reduzierte, und die schmerzen sind fühlbar fast im ganzen körper, d.h. von den fußsohlen bis zum kopf, aber eher hintergründig dauerhaft, so dass es immer dunkler in mir wurde bis ich nach 2 wochen merkte, dass mich die schmerzen - obwohl nicht so heftig, dass sie nicht zum aushalten gewesen wären - voll im griff haben, ich zu keinen aktivitäten mehr lust hatte, auch nicht mehr viel sprechen wollte und dann nur noch wie ein häufchen elend weinend im zimmer saß - da beschloss ich, dass ich jetzt wohl doch wieder die medis nehmen sollte.

    nach wenigen stunden ging es mir deutlich besser, innerlich klarte es sich auch auf und wie von unsichtbarer hand angetrieben wurde ich auch körperlich wieder aktiver.

    mich erstaunt das, da es diesmal keine heftigen schmerzen im sinne einer "blockade" im rücken waren o.ä., deshalb dachte ich auch, es geht vielleicht ohne medikamente.

    ich lese hier oft, dass ihr konkrete gelenk- oder wirbelsäulenschmerzen habt, kennt ihr auch diese diffusen ganzkörperschmerzen?

    ich habe seit 20 jahren MB, auch seit dieser zeit eigentlich durchgängig schmerzen, in den ersten jahren sehr heftig, da habe ich aber nur im notfall schmerzmittel genommen, die letzten jahre hatte ich immer mit akuten blockaden im rücken zu tun, jetzt sind diese akuten schmerzen weg, aber es gibt immer noch diesen diffusen dauerschmerz, der auch nicht aushaltbar ist.

    mich würden eure erfahrungen interessieren.
    danke und einen sonnigen gruß!

    towanda
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wie fühlen sich die Schmerzen an?

    Bei mir ist es ein Wandel zwischen

    unterschwellig, dumpf über

    kribbelnd bishin zu

    stechend, spitz, feurig, krampfend, ziehend, als Dauerschmerz ...

    Das wäre so meine Beschreibung von meinen Schmerzen in den Gelenken bzw. Muskeln.

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo towanda,

    wegen anderer Erkrankungen bin ich diffuse Dauerschmerzen gewöhnt. Im PSA-Entzündungsschub sind die Schmerzen übermächtig. Sie steigern sich stündlich, sind unerträglich pochend und heiß - am ehesten vergleichbar mit einem Bänderriss oder frischen Knochenbruch. Das einzige Mittel, das mir dann hilft, ist eine ordentliche Dosis Cortison.

    Diffuse Schmerzen habe ich nur morgens, solange die Gelenke noch steif sind.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  6. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    danke, ihr lieben, für eure antworten und die interessanten links!!!

    da bin ich ja in bester gesellschaft:

    - KO wie bei einer Grippe 40%
    - es fühlt sich an wie Muskelkater 37%
    - latent im Hintergrund, immer vorhanden 45%
    - durch Schmerz bin ich ständig müde und abgespannt 62%
    - der Schmerz macht mich depressiv 46%
    - meine Erwerbstätigkeit wird mit meinem Schmerz schwieriger 50%
    - ich empfinde meine Lebensqualität dadurch vermindert 71%
    - ich nehme ständig Schmerzmittel 52%
    - mein Schmerz ist wetterabhängig 45%
    - ich befinde mich in keiner zusätzlichen Schmerzbehandlung 54%

    eine möglichst schmerzarme zeit wünscht euch
    towanda
     
  7. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    schmerz.....

    hallo towanda!!

    ohja.... diesen *schmerzkäfig* kenne ich...... ohne hohes cortison und schmerzmittel bin ich darin täglich gefangen.
    ganz abgesehen von den *völlig normalen* RA morgen-schmerzen (steifigeit, schlechte bewegungskoordination, wie messer-bei ungeschickten bewegungen) gibt es zeiten, in denen ich schon stundenlang überlegt habe, wie ich es schaffe, aus dem bett aufzustehen um auf die toilette zu gehen....

    *ES* ist ein durchgehender ganzkörperschmerz, positionsänderungen sind nur ruckartig und unter wildem gefluche möglich.
    es packt mich die verzweifelte wut..... an solchen tagen und *schimpfen* auf mich.....und die aussichtslose situation ist ein bewährtes ventil.
    durch die extrem eingeschränkte mobilität ist meine lebensqualität gleich null geworden.

    *ES* ist sehr wetter und seit einiger zeit auch hormonabhängig.

    schöne feiertage :))

    kathy
     
  8. Maikey85

    Maikey85 CP-männlein

    Registriert seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    m-V
    Also ich hab meist schmerzen die sich anfühlen wie wenn unter der haut ein kleines feur brodelt.
    GAnz schlimme Schmerzen hab ich in den Handgelenken.
    Den Schmerz beschreib ich immer als wenn meine Handgelenke gebrochen sind.
    Werd oft gefragt, wie es sich anfühlt, weil ich nicht viel tragen kann und so. Denn frag ich immer "hast du dir schonmal was gebrochen? Genau so fühlen sich meine Handgelenke an."
     
  9. littlefairy

    littlefairy junge Leidensgenossin

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Bei mir sind die Schmerzen bis zu mittags am stärksten. Vormittags plötzliches stechen oder ziehende Schmerzen, oft auch ein kribbeln oder leichtes Taubheitsgefühl, an den Ellenbogen oft so als hätte ich mich genau am Nerv irgendwo angestoßen.. ansonsten den taglang durchgehend ein ziehender Schmerz in verschiedenen Gelenken.. wechselt recht rasch :rolleyes:
    Am Knie eigentlich am "unbequemsten", ich verzweifle immer daran weil ich nicht weiß wie ich sitzen soll :rolleyes:

    lieben Gruß
     
  10. Barb1

    Barb1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hannover
    Hab in vielen Gelenken, die heiß werden, Schmerzen mit Steifigkeit. Morgens komm ich nicht aus dem Bett, weil mir jeder Knochen weh tut (so mein Gefühl) und steif ist. Ich werde nachts davon wach, wenn die Steifigkeit beginnt und die Hände heiß werden.
    Im Laufe des Morgens komm ich dann in "Gang". Die Treppe im Haus ist das größte Hindernis dabei. Kann nur jede Stufe einzeln in Angriff nehmen. Meine kaputten Knie machen mir große Probleme und die Füße zieh ich hinterher. Schaff es noch nicht mal, die Rolläden hoch zu ziehen. Lass die dann öfter nur halb oben. Egal. :top:
    Lieben Gruß:)
     
  11. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    wie gut....

    ich das kenne.....
    mich bekümmert besonders, dass ich soviel kaputt mache, bis ich *in gang* komme.
    geschirr, gläser, dekogegenstände.....

    da erfreuen strunzhummeldumme bemerkungen, wie: dann trink doch aus plastiktassen .... besonders.

    *tilt*

    kathy
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo kathi und alle hier

    in meiner schlimmsten phase- und die dauerte ziemlich lange- hab ich tatsächlich nur noch plastikgeschirr benutzt- habs immer noch, aber nicht in gebrauch und hoffe, dass es nie wieder soooo extrem schlimm wird.....

    meine schmerzen sind seit einiger zeit besonders in den fingern-/handgelenken: wie wenn man mit dem hammer draufgeschlagen hätte oder sich den finger geklemmt hätte, und stechend.... wache davon auch teilweise nachts auf....

    liebe grüße und möglichst keine/wenig schmerzen wünscht mni
     
  13. pb1958

    pb1958 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/Essen
    Hallo Zusammen,
    mal sehen, ob ich alles so zusammenkriege:

    Gliederschmerzen wie bei Grippe am ganzen Körper
    ein Gefühl wie Muskelkater vor allem Arme/Beine
    Brennen beide Beine und Füße bei Gehen/Stehen
    Stechende Schmerzen beide Ellbogen und Schultern, kann mich ohne Cortison nicht mehr allein anziehen
    morgens Finger/Hände/Fuße stundenlang steif, unbeweglich, dumpfer starker Schmerz, die Fingergelenke fühlen sich bei Bewegung an, als hätte ich sie mir vorher irgendwo eingeklemmt. Wenn ich einen Schlüssel umdrehe oder etwas greifen will, fühlt es sich in den Fingern an, als hätte ich in eine Steckdose gefasst - sehr prickelnd...

    Dazu schwellen mehrmals täglich meine Hände/Finger an, die ganze Haut brennt, wird krebsrot, mir wird richtig heiß wie in einer Saune. Dazwischen krieg ich aber auch Schüttelfrost wie verrückt und hab eiskalte Hände als käm ich aus der Arktis, ein ständiges Auf und Ab..
    In letzter Zeit immer öfter Kopfschmerzen, und in letzter Zeit hab ich Schmerzen an den Augen, beides eher stechend, im Bereich HWS stark brennender Schmerz.
    Ich bin durch diese Schmerzen oft müde weil ich oft davon wach werde bzw. deshalb sehr schlecht einschlafe, bin oft bis 2-3 Uhr nachts wach

    Depressiv macht mich der Schmerz bisher weniger, aber immer öfter gereizt

    ich nehme seit Jahren starke Schmerzmittel (Tilidin). Andere Medis wie Voltaren, Piroxicam, Diclo gehen nicht wegen Ulcus.
    Bei kaltem nassen Wetter geht es mir erheblich schlechter.
    Zusätzliche Schmerztherapie ist geplant - aber ihr werdet es Euch denken können - Wartezeit bis November (2009)...

    Ich wünsche Allen möglichst schmerzfreie Phasen...

    LG Petra
     
  14. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    schmerz

    guten morgen!!!


    auch mich machen die schmerzen und die körperlichen einschränkungen eher aggressiv, als depressiv.
    es ist eine blöde situation, da manch mitmensch durch meine *hilfsbedürftigkeit* manchmal ohnehin schon genervt ist.
    anstatt dann demütig und geknickt zu sein, reagiere ich schon mal patzig.
    eben so .... wie auf dem tipp, plastikgeschirr zu verwenden.

    manchmal frage ich mich.... ob von uns *behindis* besonderes wohlverhalten erwartet wird, damit man uns überhaupt toleriert.

    heute allerdings bin ich durch *das wetter* besonders unbeweglich und habe mir eben den arm an der lampe verbrannt *wein*.


    kathy
     
  15. Barb1

    Barb1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hannover
    Hallo Petra, hallo Kathy und alle anderen,

    geht mir leider auch so. Gehe auch schnell in die Luft, bin leicht reizbar. Ich versuche, den Tag gut "rum zu kriegen", bin froh, dass ich den Haushalt in Schuss halte und kommt dann ein blöder Spruch, nach dem Motto: was machen wir heute?, bin ich an der Decke. Bei diesem Wetterwechsel bin ich froh, wenn ich mich nicht großartig bewegen muss. Fühle mich so kraftlos.

    Bei mir fängt der "Schub" an mit Durchfall und Hustenreiz und dann weis ich schon, was wieder auf mich zukommt. In den letzten Wochen leider zu oft. Hatte sonst diese Anfälle 2 Mal im Jahr, aber seit über einem Jahr hab ich die fast 4-wöchentlich. Geht dann mit Schüttelfrost, frieren, heißen Attacken und geschwollenen Gelenken weiter. Dazu die unruhigen Beine nachts und dieser elendige Juckreiz. War kurzzeitig mal besser, seit 2 Nächten plagt der mich wieder. Soll jetzt statt Katadolon S long Arcoxia nehmen. (aber ich hab ja kein Rheuma :confused: laut Rheuma-Doc)
    Meine Schmerzen kommen ALLE vom Rücken!!!
    Na ja, wer´s glaubt?
    Hoffentlich wird das Wetter bald wieder besser hier, damit die Gelenke beweglicher werden.

    Sei lieb gegrüßt
    von Barbara

    Ach ja und euch allen einen schönen 1. Mai und schönes langes, vor allem sonniges WE.:a_smil08:
     
  16. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Guten morgen!!!

    genau das ist der knackpunkt:
    man versucht unter qualen irgendwie den tag ohne grössere schäden zu bewältigen......und dann kommen *dummsprüche*.
    ich versuche inzwischen garnicht mehr, dann höflich zu bleiben, ich werde sarkastisch.
    DAS wiederum verärgert die leute die *es ja nur gut meinen*
    wie kann ich als *behindi* so undankbar sein......ich solle froh sein usw.

    die füsse küssen können sie mir.....

    ja :) ich habe heute höllenlaune.
    das wetter verschlimmert alles......ich kann mich kaum bewegen.

    dennoch an alle ein schönes wochenendeeeeeeee

    kathy
     
    #16 2. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2009
  17. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr,

    ja man wird leicht undankbar wenn man Schmerzen hat, da hilft wirklich nur vorwarnen! ;)

    Ich würde meine Schmerzen eher wie eine schlimme Verstauchung in den Gelenken und reißen an den Bändern beschreiben.

    Wenn ich Morgens aufstehe fühlt es sich so an als hätten meine Gelenke, Knöchelchen und Knochen vergessen wo sie am Vortag saßen und müßten sich erst wieder in die richtige Lage sortieren, als wären sie verklemmt und täten deswegen weh.

    Ich habe nun seit einiger Zeit sämtliche Schmerzmittel, Cortison und Amytriptilin abgesetzt aufgrund einiger gesundheitlicher Probleme.

    So fürchterlich ist es nicht für mich, hätte ich davor nicht gedacht.
    Deswegen würde ich das schon unterschreiben es mal "ohne" zu probieren.
    Das nun leider ohne zweite Basis und Corti die Entzündungen das abrutschen meiner Gelenke beschleunigen steht auf einem anderen Blatt. :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Locin32