1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie erkennt man...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ludovica, 5. März 2005.

  1. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    ..... das man einen Schub bekommt.

    Hallo
    wollte wissen wie man erkennen kann das jetzt ein Schub kommt. Mein Bruder hat ja ein Churg Strauss Syndrom.
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ludovica,

    habe cP und da machen sich Schübe vielleicht anders bemerkbar als bei Churg-Strauss.

    Bei mir beginnt es meist am Abend. Plötzlich hab ich das Gefühl, mir mehrere Gelenke geprellt oder verstaucht zu haben. Innerhalb von kürzester Zeit werden die Schmerzen so unerträglich, dass ich mittels Eispackungen gegen die Schmerzen ankämpfe. Dann pfeiff ich eine Schmerzmittelbombe ein, weil ich weiß, dass es sich während der Nacht noch steigert. Die Schwellungen an den Gelenken sind bei mir immer erst am nächsten Tag sichtbar. Der Schmerz ist dann auch nicht mehr so "hell", sondern gedämpfter - heftig aber nach wie vor. Ich vergleiche es dann mit einem Knochenbruch.

    Meistens hab ich dabei auch erhöhte Temperatur, fühle mich insgesamt wie durch die Mangel gedreht und will nur noch schlafen, was wegen der Schmerzen aber kaum geht.

    Zum Glück bin ich medikamentös gut eingestellt, so dass ich diesen Alptraum schon lange nicht mehr hatte.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    vielen Dank für deine Antwort, das hört sich ja auch ziemlich heftig an.

    Ich weiss jedoch nicht wie es bei einen Churg Strauss Syndrom ist.
     
  4. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    Liebe Ludovica!

    Wie Du ja schon weißt, habe ich ebenfalls Churg-Strauss. Ich kann Dir ein sehr gutes Buch empfehlen, in dem sehr viel über diese Krankheit steht, gut erklärt. "Vaskulitis" ein Ratgeber für Patienten und Angehörige. Verfasser Dr. Eva Reinhold-Keller, Verlag Steinkopff Darmstadt, im Buchhandel erhältlich. Es schreiben verschiedene Ärzte in dem Buch. Alle sind in der Rheumaklinik Bad Bramstedt tätig, die ja sehr auf Vaskulitis spezialisiert ist.
    Bei mir hat sich bisher ein Schub immer wie eine Grippe oder Erkältung angekündigt (wahrscheinlich, weil bei mir hauptsächlich Lunge und Nasennebenhöhlen befallen waren/sind); ein anderes Anzeichen war immer auch körperliche und seelische Niedergeschlagenheit, Kopfschmerzen. Aber ich denke, auch bei jedem Churg-Strauss-Patienten kündigt sich ein Schub individuell unterschiedlich an. Dein Bruder hat ja z. B. eine Herzbeteiligung,keine Lungenbeteiligung. Ein sicheres Zeichen sind labormäßig eine Erhöhung der Eosinophilen sowie der CrP und BSG. Bei den Schüben bisher hat mir eine kurzfristige Erhöhung des Cortisons (also vom Arzt verordnet) geholfen, so ein paar Tage von 5 auf 10 mg, dann langsam wieder runter auf 5 mg; das letzte mal haben wir das MTX von 15 auf 22,5 mg erhöht, ist auch erst mal so geblieben.
    Alles Gute weiterhin,Deine Ruth
     
  5. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Ruth

    danke für die Antwort.

    Bein Bruder hatte bevor er die Diagnose bestätigt bekommen hat auch immer verschnupft, ich denke das da die Nasennebenhöhlen mitbeteidigt sind sowie die Lunge (hat Asthma) und das Herz...evtl auch die Nerven????

    Das Buch werde ich auf jeden Fall kaufen.