1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wichtig! MTX Therapie

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Eda98, 19. Februar 2013.

  1. Eda98

    Eda98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo leute
    Ich bin 14 jahre alt und leide seit meinem 2 lebensjahr an juvenile idiopathische arthritis.Lange zeit musste ich Naproxen 1000mg am tag nehmen ,aber da ich einen sehr empfindlichen magen habe wurde mir immer übel und habe es nach paar jahren abgesetzt.Danach habe ich mit Diclofenac al 200mg am tag angefangen was mir gar nichts gebracht hat genauso wie ibuprofen (1800mg) am tag.seit paar monaten soll ich wieder Naproxen nehmen,aber da ich es immer noch nicht vertragen kann,hab ich es nun wieder abgesetzt.Nun wollen die ärzte eine MTX Therapie beginnen ,wovor ich sehr angst haben aufgrund der Nebenwirkungen.
    Könnt ihr mir vielleicht von euere erfahrungen berichten.Im moment habe ich die schmerzen am nacke also am oberen Halswirbel,was mir auch übelkeit und kopfschmerzen zubereitet.Nun weiß ich nicht was ich machen soll!
    Brauche eure meinung!
    Danke schonmal im vorraus :)
     
    #1 19. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2013
  2. Leni83

    Leni83 und Erika

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48291 Telgte
    Nicht zu viele Sorgen machen

    Hallo Eda, es ist gut, dass du dich mit deiner Krankheit und den Medikamenten auseinandersetzt. Ich persönlich finde, für dein Alter, die Höhe der Schmerzmedikamentendosis ziemlich hoch und den Beginn einer Basistherapie durchaus für sinnvoll. Das wird dein Arzt auch denken, denn sonst hätte er es wohl nicht vorgeschlagen. Mach dir nicht im Vorfeld so viele Gedanken über mögliche Nebenwirkungen, denn es ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, ob, welche und wie stark die Nebenwirkungen auftreten. Mir persönlich ist von Tabletten schlecht geworden, Spritzen habe ich aber vom Magen gut vertragen. Auch das spritzen selber ist halb so wild, wenn man es einige Male "geübt" hat. Zuletzt hatte ich leider starke Kopfschmerzen vom MTX. Zurzeit bin ich in Remission (jippiiiiiii - keine Beschwerden, keine Medikamente ich freu mich so) und hoffe, dass es lange so bleibt! Ich wünsche dir alles Gute und dass das MTX dann auch ganz bald hilft. Viele Grüße Leni
     
  3. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ich bin 24:vb_cool: also noch nich soooo viel jahre älter als du:)...ich nehme jetzt seit juli 2012 mtx als spritze...meistens in kombination mit irgendwas wie zb enbrel,humria oder ciclosporin...aber ich hatte auch schon mtx alleine...in verschiedenen dosierungen von 25mg-15mg...zu anfang habe ich es gut vertragen, aber jetzt wird es immer schlechter:mad:....selbst bei 15 mg ist mir jetzt immer schlecht und nächsten tag fühl ich mich als hätte ich eine grippe...nun soll ich das mtx aufteilen 2 mal die woche 10mg spritzen...mal sehen ob das dann besser ist:eek:...aber ich kenne viele die das mtx nicht so gut vertragen...enbrel,humira und sowas lässt sich besser vertragen...aber ich will dir keine angst machen;)...vielleicht ist es ja bei dir anders;)....das du schon in so jungen jahren so viel schmerzmittel nimmst, ist auch nicht gut....:eek:
     
  4. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    ich bin auch erst 19 und nehme jetzt seit ca. zwei Jahren MTX, erst als Tablette 15 mg, dann als Spritze und inzwischen bin ich auf 20 mg hoch.

    Bei en Tabletten musste ich am Tag nach dem Spritzen immer aufpassen, was ich esse, damit nmir nicht schlecht wird, bei den Spritzen habe ich das Problem gar nicht mehr. Manchmal erkenne ich nur am kleinen roten PUnkt am Bauch, dass ich überhaupt gespritzt habe. Etwas müder als sonst bin ich vielleicht aber kein Problem, dann lieg ich halt um halb zehn schon im Bett, schadet nichts.

    Dass einem von Schmerzmitteln irgendwann schelcht wird kenne ich aus eigener Ehrfahrung... Aber sag mal, du hast doch nicht wirklich 1000 mg Diclofenac pro Tag genommen!! Das wäre eine astronomische Dosis!! Normalerwiese sagt man 150 mg am Tag, im Notfall 200.....

    Hab nur Mut und probiere das MTX aus! Es ist so schön fast ohne Schmerzen (und Schmerzmittel!) zu leben...
     
  5. Eda98

    Eda98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Danke für die antworten und die mut die ihr mir macht :)

    Meine größten bedenken habe ich mit den magenschmerzen,denn bis jetzt hatte ich immer magenschmerzen und übelkeit bei allen medikament die ich genommen habe :/ ... Und ich habe angst das ich wegen der müdigkeit in der schule unkonzentriert werde...da ich die 8 Klasse eines Gymnasiums besuchr ist es zurzeit wichtig.wobei ich mit den starken schmerzen auch immer probleme habe.
    Wird die spritze denn am bauch: gemacht?:confused:
     
  6. steffi h

    steffi h Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mtx

    HI Eda
    Mein Sohn spritzt sich seit1,5 Jahren MTX. Das geht ganz gut. Er spritzt sich immer Samstag Abend. Dann kann er Sonntags ausschlafen und ist Montag in der Schule fit. abends macht Sinn, da er so die Übelkeit verschläft. Das spritzen ist Übungssache. LG Steffi
     
  7. Eda98

    Eda98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss

    Hey steffi,
    Wie alt ist denn dein sohn? Und hat er es von anfang an selber gespritzt?
     
  8. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Kannst auch den Oberschenkel nehmen, wobei mir persönlich der Bauch lieber ist.
    Tut auch nicht weh ;) muss halt langsam gespritzt werden!

    Du schaffst das Eda!
     
  9. steffi h

    steffi h Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mtx

    Hi Eda
    Mein Sohn ist jetzt 16 Jahre. Er hat von Anfang an selbst gespritzt . In der Klinik hat er mit einer Kochsalzlösung geübt. Ich war dabei um zu sehen wie es geht. So hätte ich zur Not Spritzen können. War die ersten Male eine Überwindung. Heute Routine. Wie fanden es wichtig das er es selbst macht. so ist er von uns unabhängig. Wenn er bei Kumpels schlafen will, Reisen e. t. c. Möchte er ja nicht immer Mama dabei haben:)) LG Steffi
     
  10. Sansibar

    Sansibar Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eda,
    probier es erst mal aus, ich nehme seit Anfang November MTX in Tablettenform, Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine bemerkt. Bei Diclofenac hat mein Magen nach vier Tagen schlapp gemacht. Allerdings hat es etwas gedauert bis ich eine Wirkung bemerkt habe. Ich wünsche dir, das du eine Behandlung findest, die du verträgst und die wirkt.