1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer wird mit Stelara ( Ustekinumab ) behandelt ?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Granny, 16. September 2016.

  1. Marc-Stipsits

    Marc-Stipsits Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sage auch einmal ein Hallo.

    Hab gestern meine erste Stelara Spritze 90 mg bekommen nach dem Cosentyx bei mir zuerst sehr geholfen hat aber auf einmal nach ca. 6. Monaten zu einer extremen Verschlechterung geführt hat. Mir sind die Nägeln abgebrochen und ich hab ganz viele Bläschen bekommen die einfach immer wieder kamen. Mein Arzt meinte, dass ich nach der erste Spritze extreme Nebenwirkungen bekommen kann und diese hab ich jetzt. Ich wollte heute zum Arzt gehen und konnte keine 100m gehen da meine Füße extrem gebrannt haben. Duschen war für mich als würde ich mir mit einen Sack voller Nägeln mich abspritzen. Bin jetzt seit 4. Wochen im Krankenstand da ich in keine Schuhe reinpasse und noch schlimmer wird es in den Sicherheitsschuhe als würde ich auf Wasser spazieren gehen. Heute Abend geht es mir besser doch mache ich mir Sorgen wegen den Füßen. Ich werde meine Erfahrung hier in nächster Zeit reinschreiben. Mit freundlichen Grüßen Marc Stipsits
     
    #41 27. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2017
  2. Larron

    Larron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen-Wetterau

    Anmerkung :
    Ich habe bei der zweiten Spritze die höhere Dosis von 90 mg bekommen.
     
  3. Marc-Stipsits

    Marc-Stipsits Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    14 Tage sind um deswegen hier einmal ein vergleich meiner Hände, wobei es meinen Füßen ganz schlecht geht. Oben vor 14 Tagen unten heute Abend.
    Was ich extrem merke bei mir die Morgensteifigkeit. Ich brauchte heute über eine Stunde, um etwas in Bewegung zu kommen aber so extrem wie heute, war es noch nie. Gleichzeitig hab ich jetzt in Österreich, nach einen Geschützenarbeitsplatz angesucht da dieses in Österreich eine Behinderung darstellt. Bin jetzt seit über einen Monat im Krankenstand.
     

    Anhänge:

    #43 8. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2017
  4. Marc-Stipsits

    Marc-Stipsits Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So letzten Montag musste ich, in die Hautklinik fahren, da es einfach nicht mehr gegangen ist bei den Füßen.
    Psychisch ging es mir absolut schlecht, da ich schon fast 2. Monate im Krankenstand bin.... Als Anhang meine Füße vom vorletzten Sonntag 09.07.2017 bei einer Psoriasis Pustulosa

    WP_20170707_17_47_16_Rich.jpg WP_20170707_17_47_32_Rich.jpg

    Im Krankenhaus wurde mir in zwei Tagen eine ganze Salbe Diproforte draufgeschmiert auf die Füße was sonst für ein Monat ausreicht.... Aber ich muss sagen meine Füße schauen jetzt 80% besser aus. Aber die Gelenke schmerzen mir zur Zeit was ich extrem merke und, deswegen alle 500m 5 min Pause machen muss. Am 24.07 bekomme ich meine nächste Stelara Spritze. Dazu auch ein Anhang meiner Hände wie sie jetzt ausschauen.

    WP_20170718_22_17_25_Rich.jpg

    Das Ergebnis nach einer Woche Hautklinik kann sich sehen lassen.
    Und eine Fußraspel wirkte bei den Füßen auch Wunder : D

    Dazu die Morgensteifigkeit ist noch immer vorhanden wobei mir der Arzt erklärt hat, das dieses weniger sein sollte... Ach ja wer Stelara bekommt bei Schuppenflechten es gibt einen Schaum mit den Namen Enstila lohnt sich absolut
     
    #44 18. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2017
  5. aischa

    aischa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    178
    Hallo marc,
    da drücke ich dir mal die daumen, daß das stelara bald wirkt......
     
  6. Marc-Stipsits

    Marc-Stipsits Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir Aischa. Es wirkt das kann ich schon einmal bestätigen.
    Ich finde es nur schade, das mir das Landeskrankenhaus (Hautklinik) mir zu dieser Therapie geraten hat aber mich eigentlich völlig damit in stich gelassen hat was deren Behandlung angeht (Pflege-Umgang)

    Aber eigentlich hätten die mich, schon ab den Zeitpunkt in die Hautklinik Stationär aufnehmen können zur Behandlung, da dieses einiges an Nerven und Zeit für die Behandlung erspart hätte..... ( Umgang-Pflege-Behandlung) mit der Krankheit. Diese Woche hat mir vieles gezeigt wie ich mit dem ganzen umzugehen hab. Auch hab ich Pflegecremen bekommen vom Krankenhaus die ich sonst beim ersten Besuch nicht bekam....
     
    #46 18. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2017
  7. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Enstilar ist doch die Weiterentwicklung von Daivobet und Xamiol

    Xamiol benutze ich seit 6 Monaten. Es hat für mich jetzt keine Wunderwirkung. Aber ohne Xamiol wäre alles sicherlich noch schlimmer.

    Drücke Dir auch weiterhin die Daumen, dass die Therapie anschlägt und für Dich bald wieder die Sonne scheint! :top:
     
  8. Sachensucher

    Sachensucher Arthritis-Rookie

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südliche Nordsee
    Moin,
    ich habe heute beim Rheumadoc meine Rezepte geholt und mit der Sprechstundenhilfe über die Nebenwirkungen
    seit der 3. Stelara Spritze im Mai gesprochen.
    Meine Ellenbogen haben sich verschlechtert und zusätzlich fing mein Gesicht an zu schuppen.
    Desweiteren habe ich eine neue Stelle am Unterarm. Als ich ihr dann erzählte, das ich seit letzter Woche
    eine Gürtelrose am Fuß habe, wurde sie hellhörig. Ab sofort gibts kein Stelara mehr. Und wenn die Blutuntersuchung
    einen Grund für die Gürtelrose zeigt, entscheidet sich Montag, ob ich das MTX auch absetzen muss.
    Dann kann sich mein Imunsystem ein wenig erholen und es geht mir entweder besser oder noch schlechter.
    Der nächste Termin beim Rheumadoc ist GsD am Tag wo ich die 4. Spritze bekommen sollte.
    Bis dahin sind es noch 5 Wochen. Mal sehen was er mir als nächstes anbietet.
    Aber egal, wir fahren jetzt erst mal in Urlaub.:cool2:
    Ich werde mich am Strand garen lassen und in der Ostsee abkühlen. Und die Schmerzen mit
    einigen Gläsern Rotwein dämpfen.:drink:
     
  9. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sachensucher,
    ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub. Ich hoffe das es bis zum nächsten Termin bei deinem Rheumatologen alles gut geht.

    LG Granny
     
  10. Marc-Stipsits

    Marc-Stipsits Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So melde mich wieder einmal. Hab vom Bundessozialamt jetzt eine Einstufung von 40% bekommen wobei ich nur noch 30. Stunden arbeiten kann. Nächstes Jahr suche ich neu an danach ggf. Bundessozialgericht da man mit 40.% auch noch legal Überstunden machen kann..... die bei mir nicht gehen. Firma war aber Freundlich und mein Bruder Arbeitet jetzt bei mir und macht eine Lehre. Bin jetzt auf Reha in Bad Gleichenberg und der Schock war groß, da ich nen Schub bekommen hab durch des Solebad und Cortison. Die Rötung ist schon viel weniger geworden gehen macht aber noch immer sehr große Probleme. Nächste Woche gibs die nächste Stelara Spritze... IMG-20171011-WA0001.jpg IMG-20171011-WA0002.jpg
     
  11. Frank1977

    Frank1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marc,

    ich habe denselben Grundtyp der PSO (PPP oder möglicherweise auch PPPP, das ist leider schwer zu differenzieren) in Kombination mit PsA und kann Dir sagen, dass bei mir Stelara seit ca. 1 Jahr gut funktioniert (45mg). Nach der 4-5 Spritze ist meine Haut soweit, dass man fast nichts mehr sieht. Auch bei den Gelenken wirkt es, ein paar Restschmerzen ab und zu bleiben aber leider. Kopf hoch!
     
  12. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Marc,
    wann hast du denn den GdB von 40 erhalten? Du kannst doch innerhalb von vier Wochen einen Widerspruch einlegen, was ich auch machen würde. Da du ja zur Zeit in Reha bist kannst du dich doch mit dem dortigen Sozialarbeiter kurzschließen. Er hilft dir dann auch wegen des Widerspruchs.
    Wie kommst du mit dem Stelara zurecht?
    Wünsche dir alles Gute .

    Granny