1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wer und was kann mir helfen, meine Beine tragen mich nicht mehr!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von fibrole, 2. Januar 2008.

  1. fibrole

    fibrole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hallo ihr lieben,
    vielleicht kann mir jemand helfen ????
    ich habe Fibromyalgie und verschiedene Arthrosen,
    ich bin seit 2 Jahren arbeitsunfähig krank geschreiben,
    ich bekomme jetzt am 28.1.08 ein künstliches Kniegelenk,
    seit etwa 2 wochen kann ich überhaupt nicht mehr auf meinen Beinen stehen,
    da das andere Knie, die Hüfte und die Lende jerzt genauso weh tun,
    meine Beine tragen mich nicht mehr und ich kann mich nur noch mit Krücken fortbewegen,

    1.) ich weiß jetzt nicht mehr was ich tun soll oder tun kann ???
    2.) wie soll die Op. erfolgen wenn ich auf keinem Bein stehen kann ???
    3.) oder soll ich erst in eine Klinik gehen, damit meine Schmerzen erst mal gelindert werden ???
    4.) welche Klinik wäre da emphelungswert, eine allgemeine oder eine orthopädische Klinik ???

    hatte jemand auch schon so Propleme ???
    und wie habt ihr die gelöst ???
    ich wäre echt froh über jeden Rat und jede Antwort die ich bekomme !!!
    ich sag ma schon Danke für eue Mühe,
    gruß fibrole
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Fibrole,

    ich kann Dir nur alles Gute wünschen und viel Schmerzlinderung.
    Ich bin weder Arzt noch vom Fach, aber ich weiß aus Erfahrung, wenn ein tragendes Gelenk besonders stark schmerzt, dass die ganze Körperstatik schief ist. Man kann weder gerade gehen noch stehen und das wirkt sich auf andere (ggf. auch kranke Gelenke, Muskeln, Sehnen) aus, die mehr bzw. falsch belastet werden.

    Musst Du vor der OP nicht sowieso nochmal beim Orthopäden vorbeischauen? Der sollte sich das vielleicht mal ansehen. Ansonsten wird ein Kliniktermin so kurzfristig vor der OP wahrscheinlich schwierig sein.

    Alles gute,

    Katharina
     
  3. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Hallo Fibrole,
    Für deine Knie OP am 28.1 drücke ich dir ganz fest die Daumen;
    du fragst
    hatte jemand auch schon so Probleme ??? (ja ich hatte sie auch und ich habe mir die gleichen Gedanken gemacht)
    wie soll die Op. erfolgen wenn ich auf keinem Bein stehen kann ???
    ich konnte schon 2 Jahre vor meiner ersten TP - OP nur noch mit Unterarmgehstützen gehen, was mir auch sehr schwer gefallen ist, da ich auch Probleme mit den Händen habe;
    aber nach der OP konnte ich mit dem Gehwagen ( da kann man sich sehr gut mit den Unterarmen abstützen) laufen;
    da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen.
    LG Erika

     
  4. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Fibrole!

    Also ich kann es gut nachvollziehen wie es dir ergehen mag. Ich hatte im Sommer 2005 meine 1.Hüft-TEP, im Sommer 2006 einen Riss der Archillessehne und nun vor knapp 2 Monaten meine 2.Hüft-TEP. Also seit 2005 gab es nur wenige Wochen/Tage wo ich nicht am Stock oder mit Krücken ging.

    Derzeit geht es mir nach der Hüft-OP im vergangenen November sehr gut. Seit ich aus dem KH raus bin bekomme ich 3x pro Woche die Physio-Therapeutin ins Haus u. ich kämpfe ganz hart für meinen Muskelaufbau. Aber es geht oftmals 2 Schritte vor und einen wieder zurück, da ich in den letzten 6 Wochen schon 2x einen kleinen RA-Schub hatte. Am 20.1. fahre ich auch für 3 Wochen zur Reha u. verspreche mir da nochmals einen Ruck nach vorne was die Stärkung der Muskulatur betrifft. Mein Ziel ist einfach vom Stock/Krücken wieder GANZ weg zu kommen, auch wenn ich mich phasenweise quäle. Meine Beweglichkeit ist soweit in den allermeisten Gelenken gegeben (nur die Handgelenke sind komplett versteift), aber die Muskeln sind da oder dort viel zu schwach um eine bestimmte Bewegung auszuführen bzw. eine aufrechte Körperhaltung auf Dauer durchzustehen.

    Mache Eins nach dem Anderen. Verschiebe die Knie-TEP auf keinen Fall. Schmerzmedis bekommst du ja hoffentlich jetzt schon u. dann im KH nach der OP ja sowieso.
    Versuche nach der OP mit regelmässiger Heilgymnastik bzw. einer Reha deine Beweglichkeit/Muskeln wieder aufzubauen, damit dich deine Beine bald wieder von alleine tragen. Ich wünsche die alles nur erdenklich Gute.
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Fibrole

    und ein herzliches Willkommen hier bei uns...

    Von den anderen hast Du ja schon einige Tipps erhalten... was mir noch einfällt:

    Lass mal bitte u. a. Deine CK-Werte für die Skelettmuskulatur bestimmen und auch alle (!) Schilddrüsenwerte (auch die kann u. a. für Gelenk- und Muskelbeschwerden und - schmerzen Verursacher sein....)

    Hilft Dir Cortison? Wenn ja, dann hast Du nur eine sekundäre Fibromyalgie, denn bei der Fibro darf definitiv kein Cortison wirken...

    Viele Grüße u gute Besserung
    Colana
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    wie wäre es denn mit dem joki gehwagen.
    ne tolle sache, du läufst, wirst aber unterstützt.

    ist allerdings nix für ausserhalb des hauses.
    dank joki habe ich mir bei den zahlreichen ops meine muskeln etwas erhalten können.
    gruss
     
  7. fibrole

    fibrole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hallo ihr lieben, vielen Dank für eure schnellen Antworten [​IMG]

    morgen um 11:00 Uhr geh ich zu dem Doktor ins KH der die Op bei mir macht und den werd ich um Rat fragen,
    entweder sagt er mir was ich machen kann oder er macht was ???
    den sooo geht es nicht mehr weiter, so will ich nicht mehr !!!

    ich war heute unterwegs um mir eine neue Matraze zu kaufen,
    ich hatte soooo Schmerzen das ich bald umgefallen wäre,
    ich konnte nicht mehr mit den Beinen, wegen den Knie, balancieren,
    ich habe durch diese Krankheit, total meine Selbständigkeit verloren,
    ich bin ins Auto und habe sooo geweint,wie soll es weiter gehen,
    der Toillettengang, Haare föhnen, duschen, waschen, so alltägliche Dinge,
    das ist sooooo eine Qual, ich habe solche Angst vor der Zukunft!!

    @ KayC,
    ja das ist ja schon so bei mi,r das andere Gelenke geschädigt wurden dadurch,
    jetzt bin ich mal gespant was der Arzt morgen sagt !!!

    @ mohr,
    ja genau die Hände und Ellenbogen vor allem tun mir auch sehr weh durch meine Fibromyalgie,
    mit deinen worten hast du mir ein bißchen geholfen,

    @ sylvia_cP,
    ja du kannst es am besten nachvollziehen wie es ist mit Krücken rum zu laufen, die Dinger sind einfach überall im Weg,
    hast du da vielleicht Tipps für mich wie ich es mir leichter mit diesen Dinger machen kann ???

    @ Colana,
    nein Cortison hilft mir nicht , wir haben auch schon Tramadol oder Tilitin auspropiert, aber das war auch nichts richtiges,
    bei meiner Fibromyalgie sind 18/ von 18 Tenderpoints aktiv,
    meine Schilddrüße hat eine Unterfunktion und drei kalte Knoten sind da,
    mein linker Schildrüßenlappen ist zu dünn und wird dadurch zu wenig mit Sauerstoff versorgt,
    ich nehme täglich 2 Jodthyrox morgens,
    jetzt hat die Uniklinik HD meinen Hausarzt angeschrieben, das da vielleicht eine medikamentöse Überfunktion besteht !!!
    meinst du das daher auch kommen könnte ???

    @ bise,
    was ist den ein joki Gehwagen ???

    ich danke euch ihr Lieben und wünsche euch wenig Schmerzen,
     
  8. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Liebe Fibrole,
    ich muss dir heute noch mal schreiben; vielleicht kann ich dir ein bisschen Mut machen; mit dem was ich dir nun schreibe;
    bis Mai dieses Jahres ging es mir so mies; das ich fast gar nicht mehr laufen konnte; zum Einkaufen und so weiter ging nur noch
    im Rollstuhl und den musste noch mein Mann schieben; weil wie ich schon geschrieben habe, ging mit meinen Händen
    garnichts mehr; ich habe mir auch Heulend die Zähne geputzt und noch so einige Sachen; wo man sich nicht gerade von seinen Mann helfen lassen möchte; mein Mann musste ein Jahr lang neben seiner Arbeit auch noch den ganzen Haushalt machen; meine ganzen OP´s waren nicht so schlimm wie diese Zeit und ich habe einige hinter mir;

    nah ja, um es kurz zu machen in April 2007 habe ich dann eine neue Basistherapie bekommen und schon 2Wochen später ging es mir schon viel besser; hatte nicht mehr diese
    schlimmen Schmerzen; konnte mir wieder den Po abputzen;
    ohne zu weinen, o man ja ich habe was von meiner
    Selbständigkeit wieder; fühle mich nicht mehr so hilflos,
    kann meine Enkelkinder wieder knudeln; kann es wieder aushalten wenn sie auf meinen Schoss sitzen; ist einfach nur schön.
    Liebe Fibrobe hoffentlich konnte ich dir ein bisschen Mut machen; wenn du erst dein neues Knie hast, geht es dir bestimmt auch wieder besser; denn dann entlastest du wieder deine anderen Gelenke und dann tun die dir bestimmt auch nicht mehr so weh!
    ich wünsche Dir von ganzen Herzen das es auch dir bald besser geht.
    LG Erika

    [​IMG]setImgWidth();

     
  9. fibrole

    fibrole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hallo mohr1, :)
    ich danke dir für deine Worte, die mir wirklich sehr viel Mut machen,
    mein lieber Mann da hast du ja auch ganz schön was mitgemacht,
    und heute ??? kanst du ohne Hilfe gehen ??? hast du noch Schmerzen ??

    ich war heute bei dem Arzt der die Op. macht,
    habe ihn gefragt wie es weitergehen soll, oder was ich machen kann,
    er sagte: nichts auser Schmerzmittel nehmen, Beine schonen und auf die Op. warten,
    und vor allem so viel wie möglich noch abnehmen bis zur Op.
    dann hat er alle Gelenke geröngt vom Bauch ab,
    links ist eine sehr starke ausgeprägte Arthrose mit Gelenksdefomierung,
    rechts ist eine fortgeschrittenen Arthrose mit noch wenig Knorbel,
    rechtes Knie und Hüfte sind entzündet durch Fehl-und Überlastung,
    jetzt hab ich absolutes Laufverbot und muß meine Beine schonen,
    auch meine Tabletten darf ich etwas erhöhen wegen den Schmerzen,

    ja und jetzt lieg und sitzt ich hier rum und werd noch bald verrückt !!!
    aber ich möchte es konsequent bis Montag durchstehen,
    wenn es dann immer noch nicht besser ist,
    kommt meine Mutti tagsüber zu mir um mich zu versorgen, solange mein Mann zur Arbeit ist !!!
    was hast du so gemacht in der Zeit als du nicht laufen konntest ???
    du weißt ja am besten wie das ist, wenn man was machen wil und nicht kann,
    wenn einem die Sachen im Kopf rumgehen,aber die Beine versagen !!!

    so am 29.1. ist definitiv die Op. für das rechte Knie !!!
    und im Spätjahr, wenn alles gut geht, wird das andere Knie gemacht !!!
    naja, denke mal dann bin ich runderneuert und komme so durch den Tüv!!
    mein lieber Mann, man muß ganz schön viel ertragen im Leben !!!
    ich hatte auch schon sooooo viele Op's mit meinen 47 Jahren !!!
    ich danke dir recht herzlich und wünsche dir gute Besserung,
    ich drück dich, schlaf schön !!!:)
     
  10. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Fibrole!

    Na schön dass der OP-Termin für das Knie schon mal genagelt ist. Ich hatte dir das ja in meinem 1.Posting schon geschrieben, dass diese OP das Wichtigste vorweg ist. Ja das mit dem Abnehmen wäre auch toll - jeder Kilo zuviel drückt auch auf die Knie- u. Hüft-Gelenke, ein leidiges Thema, das auch ich neben der RA kräftig zu spüren bekomme...

    Nun hast du mich aber gefragt wie ich mit den Krücken zurecht komme. Ich hatte bei der 1.Hüft-TEP normale Krücken u. für die Handgelenke Leder-Orthesen. Nun bei der 2.Hüft-TEP habe ich mich von Arthritiker-Krücken überzeugen lassen. Ich bin den ganzen Tag vor der OP schon im KH damit rumgelaufen oder besser gesagt im Kranken-Zimmer u. habe mich so auf Anraten meiner Therapeutin tatsächlich daran gewöhnt. Meine Handgelenke bedanken sich heute noch dafür...
    Die erste Zeit nach der OP ist mit den Krücken natürlich absolut doof, da man nichts in den Händen fassen kann u. ohne Krücken du auch so gut wie nicht vorwärts kommst. Da bist du eben sehr auf Hilfe angewiesen aber die hast du ja soweit ich das aus deinem letzten Posting rauslese (Mutter, Göga).
    Damit die Dinger nicht immer umfallen wenn ich sie wo anlehne habe ich mir auch so eine Halterung (suche einmal im Hilfsmittelforum) an jeder Krücke fixieren lassen, dann kann ich sie gut an eine Stuhllehne oder an einen Küchenschrank hängen.

    Für die OP hast du schon einmal alle Daumendrücker von mir.
     
  11. fibrole

    fibrole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hallo Silvia_cP,:)

    ich danke dir für den Tipp mit dem (Hilfsmittelforum) da werd ich gleich mal rumstöbern, ;)
    ja und abnehemn muß ich unbediengt, das ist das A und O !!!
    ich werde ab morgen meine Ernährung auf Dauer umstellen
    und vor allem abends ab 18 Uhr nichts mehr essen !!!
    so habe ich schon mal vor (16 Monaten) 17 Kilo abgenommen !!!

    ich wünsch dir gute Besserung :)
    gruß fibrole
     
  12. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Hallo Fibrole;
    das freut mich sehr das ich dir Mut machen konnte;
    ja ich kann heute wieder kurze Stecken gehen; zu Hause (wenn der Rücken nicht so große Probleme macht) auch ohne Krücken; ich kann auch wieder mit zum Einkaufen fahren; da brauche ich aber meine Krücken; und wenn wir länger Unterwegs sind muss ich meinen Rollator oder meinen Rollstuhl mitnehmen; wenn ich länger gehe; bekomme ich sehr starke Rücken schmerzen; und auch schmerzen im linken Knie; wo ich wohl auch bald ein neues brauche;
    damit ist auch gleich deine 2 Frage beantwortet. ob ich noch Schmerzen habe; aber sie sind nicht mehr so schlimm das sie mich nervös, mutlos und wütend machen; sie sind zum aushalten; und was das schönste ist ich kann wieder 5 bis 6 Stunden an einen Stück schlafen; was ich Jahre nicht mehr konnte; obwohl ich immer müde war,
    zu deiner 3 Frage was ich gemacht habe als ich nicht laufen konnte; eigentlich das gleiche wie heute; lesen, am PC
    Catan oder Karten spielen bis vor 2 Jahren habe ich noch viel
    Gestrickt (aber das geht nun leider nicht mehr wegen meinen Händen) aber ich habe ja Gottseidank meinen Mann,
    meine beiden Töchter; meine Enkel und Freunde; die mich immer auf Trab halten; wie zum Beispiel mit mir ins Kino gehen oder mich zum Videoabend abholen; oder wie vor kurzen ins Fußballstadion; wo wir in Februar wieder hinfahren; freue mich schon sehr darauf....................
    im Haushalt brauche ich immer noch Hilfe; das wird wohl auch so bleiben; aber da habe ich mich mit abgefunden;
    gibt schlimmeres:)
    O man es ist schon 1 Uhr 30; höre mal für heute auf zu schreiben; schicke dir morgen eine PN; darin beantworte ich dann denn Rest

    Liebe Grüße Erika
    [​IMG]setImgWidth();
     
  13. fibrole

    fibrole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    hallo mohr,:) danke,

    na das hört sich doch einigermaßen gut an, das gibt mir Hoffnung !!
    Rücken-und Hüftschmerzen hab ich auch,aber das komt von der Fehl-und Überbelastung sagt der Arzt,
    ich habe mir gestern als wir eh unterwegs waren, auch gelich eine neue Matraze gekauft,
    meine ist schon 17 Jahr alt und ist schon ziemlich durchgelegen, das war eine Taschenfederkernmatraze,
    und jetzt hab ich mir eine 7 Zonen Kaltschaummatraze gegönnt, in einem Härtegrad für mein Gewicht,
    ich kann dir sagen: das Schlafen ist ein unteschied zwischen Hölle und Himmel, da merkt man erst wie kaputt die alte schon war,
    ich hatte heutemorgen nicht so Rückenschmerzen als ich aufgestanden bin,
    ja ich werde jatzt gaaaaanz streng meine Beine schonen, bis Montag ist mein Mann nich zu Hause und kann mich bedienen, ha ha ha
    dann schau ma mal,
    ich danke dir sehr und wünsch dir gute Besserung,
    gruß fibrole
     
  14. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Fibrole,

    meine Schilddrüße hat eine Unterfunktion und drei kalte Knoten sind da,
    mein linker Schildrüßenlappen ist zu dünn und wird dadurch zu wenig mit Sauerstoff versorgt,
    ich nehme täglich 2 Jodthyrox morgens,

    Nun musste ich fast lachen, aber nicht deinetwegen, sondern weil ich gerade 20 sec vorher die gleichen Links gegeben habe....
    Hier noch ein Mal wg der Schilddrüse:

    http://www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1075184

    Das sind super Seiten... Bitte lass Deine Schilddrüse gründlichst von einem Endogrinologen durchchecken, da die Schilddrüse auch für Gelenk- und Muskelbeschwerden u - schmerzen zuständig sein kann... Selbst wenn Du im oberen bzw. unteren Level des Referenzbereiches bist, kannste schon Probleme haben. Im obengenannten Forum lief mal eine Umfrage und dabei kam diese Problematik zum Tragen. Die Ärzte sind aber zum größten Teil zu unwissend, um das zu sehen bzw. zu akzeptieren...

    Daher lieber einen Endogrinologen...

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana