1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer nimmt MTX u. Quensyl ??

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Stern, 13. Juli 2006.

  1. Stern

    Stern Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Guten Morgen,
    ich habe PA seid 2002, bin 44 Jahre alt. Ich spritze MTX (was ich hasse) und muß noch Quensyl zusätzlich nehmen, was ich nicht verstehe. Beides sind doch Basismedikamente?! Wer kann mir dazu was sagen, oder muß auch Beides einnehmen?
    Wäre sehr dankbar über Antworten.
    :confused:
    Gruß Sabine
     
  2. Chipsy

    Chipsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Sabine,

    ich habe über 13 Jahre lang als Basis Mtx bekommen die letzten 4 Jahre in Kombination mit Quensyl, damit die Wirkung verstärkt werden soll. Aufgund nachlassender Wirkung und hoher Nebenwirkungen wurde diese Basis letztendlich abgesetzt und ich bekomme nun Arava. Das wirkt bei mir (bisher) sehr gut und ich benötige deutlich weniger Kortison und sonst. Schmerzmittel.

    Alles Gute

    Chipsy :)
     
  3. Stern

    Stern Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Vielen Dank Chipsy

    Ich danke dir für die schnelle Antwort. Von Arava habe ich bislang nix Gutes gehört, laß deinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren!!

    Dir auch alles Gute

    Gruß Sabine
     
  4. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Stern!

    Ich habe letztes Jahr Quensyl dazu bekommen, das MTX reichte alleine nicht mehr. Konnte mein Corti dadurch auf 7,5 mg reduzieren.

    Liee Grüße
    Matzi
     
  5. JaSch

    JaSch RockMöhre

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxhaven
    huhu!
    Ich hab acht Jahre lang MTX genommen (ich hab es auch gehasst). Ich konnte mehr als 20 mg MTX einfach nicht nehmen, deswegen habe ich damals auch Quensyl dazubekommen.
    Die ersten vier Wochen klappte es gut, naja bis ich dan Quaddeln, Atemnot, Fieber etc... bekam. Deshalb kann ich auch garnicht sagen ob es hilft, musste dann ja abgesetzt werden.
    MTX hab ich dieses Jahr abgesetzt, weil ich es einfach nicht mehr nehmen konnte, Mir ging es davon nur noch schlecht, mir war ständig durchgängig schlecht, hatte Kreislaufprobleme und geholfen hat es auch nich mehr so wirklich, hatte trotzdem enorme Schmerzen und Entzündungen.
    Jetz fang ich bald mit Enbrel an, mal sehen ob's klappt.

    Lg Janina
     
  6. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Stern,:)
    auch ich nehme seit November 05 MTX, inzwischen 20mg als Spritze und seit März jetzt noch 400mg Plaquenil(Quensyl) täglich dazu. Also meine Nebenwirkungen halten sich in Grenzen und das Plaquenil sollte ich dazu nehmen, weil ich bei nur MTX nicht unter 12,5mg Cortison gekommen bin. Mittlerweile nehme ich normalerweise "nur" noch 10mg. Vielleicht nützts auf die Dauer etwas, im Moment bin ich davon noch nicht so richtig überzeugt. Mein Rheumadoc meinte aber, wenn ich die Medis nicht nehmen würde, wäre ich wahrscheinlich bei 20mg Cortison oder auch mehr.:o
    Will ich dann mal so glauben und nehme alles brav weiter;)
    Liebe Grüße