1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kennt sich mit "RUDI" aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mwoebke, 6. Juli 2008.

  1. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin Ihr Lieben!

    Nach einiger Zeit möchte ich mich mal wieder melden.
    Bei meinen Rentenverfahren mit dem Sozialgericht hat sich noch nichts weiter getan aber das soll zunächst auch nicht das Thema sein.

    Mein Rheumadoc hat mir nun eine Patientenmappe in die Hand gedrückt und mir Hilfe von RUDI angeboten ( Rheuma Unterstützungs-Dienst).
    Kennt sich jemand damit aus und hat mit diesem Dienst schon Erfahrungen gesammelt?
    Laut Patienteninformation können alle Patienten die mit Enbrel behandelt werden von geschulten Santis Personal rund um das Thema Rheuma beraten und betreut werden.

    Ich werde diesen Dienst mal in Anspruch nehmen und werde gerne Euch weiter berichten sofern noch keiner diesen Dienst kennt.

    So muß nun schon wieder aufhören da ich ich weiterhin Probleme mit dem Sitzen habe und auch längere Zeit mich nicht melden konnte.

    Bis bald:top:


    Michael
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hast du infos, ob dieser dienst gratis erfolgt bzw. wieviel kostet die inanspruchnahme von RUDI.
    vielleicht setzt du hier bitte mal die tel. nr. ein!
    gruss
     
  3. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Bise und allen anderen!

    Das Betreuungsprogramm bei Enbrel-Therapie ist für Patienten und Ärzte kostenlos.

    Weitere Informationen unter 0800 881 4444 Mo-Fr von 10-17 Uhr oder per E-Mail: info@RUDI-rheumawelt.de

    LG

    Michael
     
  4. Blomkwist

    Blomkwist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    was hast Du denn inzwischen für Erfahrungen gemacht mit dem Rheuma Unterstützungs-Dienst?
    Kannst Du RUDI weiterempfehlen?

    Gruß
    blomkwist
     
  5. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Blomkwist!

    Ich kann allen "RUDI" empfehlen.
    Sehr netter Kontakt, Hausbesuche und Gut geschultes Personal zeichnen diesen Rheuma-Unterstützungsdienst aus.
    Ich bin begeistert das der Enbrel Hersteller so einen Dienst auf den Weg gebracht hat.

    LG

    Michael
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hausbesuche? und tatsächl. keinerlei kosten?
    erfahre ich über RUDI auch etwas im internet?

    habe dauernd ärger, weil ich mir nicht mehr die spritze setzen kann, brauche also hilfe....
    dann könnte ich endlich mal für eine woche woanders urlaub machen, ohne dass zusätzliche enorme kosten entstehen würden.
    sogar in der reha-klinik wurde vom personal wg der enbrel spritzen "gemeutert", sei zu "arbeitsaufwendig".
    lässt sich nur schwer nachvollziehen, doch ist realität.

    gruss
     
  7. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Bise!

    Es ist wirklich ein Kostenloser Dienst der sowohl für Patienten und Ärzte angeboten wird.
    Dieser Dienst soll es ermöglichen das wir mehr über die Krankheit erfahren und gibt Hilfestellung in Umgang mit unserer Erkrankung, so zB. wie Spritze ich richtig u.s.w.
    Eine Internetseite gibt es:www.santishealthservices.de oder E-Mail sabrina.jalass@santiscare.de



    LG

    Michael
     
    #7 18. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2008