1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kennt sich mit Bandscheibenvorfall aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von shadow, 20. September 2005.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    gibts bei euch jemanden, er sich damit auskennt? Gestern wurde festgestellt, das ich einen etwas älteren und eine Etage tiefer eine starke Verwölbung habe(könnte auch noch in einem Vorfall enden, meint der doc). Außer Krankengymnastik, was gibts da noch? Habe starke Rückenschmerzen, dagegen bekomme ich Novaminsulfon. Würde mich über eure Hilfe echt freuen.
    Liebe Grüße :)
    shadow
     
  2. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Shadow,
    ich habe in der HWS 3Vorfälle und 3 Vorwölbungen und in der LWS 1 Vorfall.Die sind teilweise schon älter.Jedesmal wenn ein neuer Festgestellt wurde schrieen die Ärzte OP.Habe ich bis jetzt immer erfolgreich abgelehnt,trotz Schmerzen und auch Taubheit.Ich bekomme Manuelle Therapie,KG,gehe ins Bewegungsbad(z.ZT.nicht,da ja nun auch Funktionstraining der Rheuma-Liga nicht mehr übernommen wird)nehme Mobec und wenns ganz schlimm kommt bekomme ich Infusionen mit der Würzburger Mischung.Habe ja noch Morbus Bechterew und Fibro,außerdem Skoliose.Da war z.B. beim Hals die Rede von Totalversteifung.Bloß solange ich noch auf beiden Beinen stehen kann,lasse ich mich nicht operieren.Ach ja,wärme hilft auch ganz gut.
    War übrigens neulich beim Orthopäden(lies mal meinen Beitrag:Veralbern kann ich mich alleine)weils momentan in der LWS doch arg ist.
    Lieben Gruß Jula
     
  3. Ike

    Ike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Bandscheibenvorfall

    Hallo Shadow,
    vor 30 J. wurde ich, ging echt nicht mehr anders, an der Bandscheibe operiert. Fast 1,5 J. habe ich mich unter Schmerzen bis zum "Zerplatzen" bei Wassergymnastik etc. abgequält u. es endete in einer Valeron Sucht und Not Op.
    Würde ich heute anders machen, vor allem viel Stufenbett, geht auch mit Stuhl u. auf dem Fußboden liegend, versuchen dabei gut locker, entspannt zu werden damit die Bandscheibe Zeit hat wieder reinzurutschen. Auch öfters mal ganz entspannt flach auf dem Fußboden liegen und nur gut durchatmen, sich langsam dehnen und strecken dabei. Versuche es doch erst einmal so, so konnte mein Bruder einen Op. umgehen und macht jetzt tgl. Rückentraining, Du aber erst wenn Du Schmerzfrei bist, zu Stärkung

    Ich wünsche Dir gute Besserung und das die "Scheibe " wieder reinflutscht, denn die Schmerzen eines Vorfalls sind echt höllisch.

    Entspanne Dich und kleb nene ABC Pflaster drauf, macht schön warm u. hilft oft mehr wie Schmerzmittel.
    Grüße Ike
     
  4. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Ike,
    vielen Dank für die Tipps. Werde das mal machen, kombiniert mit den Übungen von der Krankengym.
    Liebe Grüße
    shadow
     
  5. SHARI

    SHARI Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dörentrup

    Hallo Shadow

    Leider ist jeder BSV sehr individuell.
    Mir hatte man immer gesagt, ich schaffe das auf jeden Fall ohne OP. Habe mich 8Monate sehr gequält und alles mitgemacht, was man mir so riet.

    Die Folge war, daß ich dann, als ich endlich operiert wurde, sowenig Kraft nur noch hatte, daß es nacher nochmal ein halbes Jahr gedauert hat, bis es endlich ruhig wurde in meinem Rücken.
    Danach bergann dann die cp.....aber das ist eine andere Geschichte

    Lasß Dich nicht unterkriegen!!!
    Alles Liebe
    Deine Shari ;)