1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wer kennt das buch krankheit...?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 15. März 2005.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    und mal wieder die puffelhexe.....versuche mich grad etwas abzulenken und das RO forum is mein opfer. kennt einer von euch die bücher krankheit als weg! oder krankheit als symbol! ??? die sollen sehr gut sein und vor allen dingen wahr.
     
  2. ignatia

    ignatia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Rippoldsau-Schapbach
    Hallo!

    "Krankheit als Weg" von Rüdiger Dahlke (habe gelesen).
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi puffelhexe,

    das o.g. Buch habe ich - ist lesenswert.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm.überlege, ob ich mir das buch oder die bücher mal zulege...weil ich ja irgendwie ständig was habe....aber wirklich ständig und immer was anderes. laß mich auch schon homöopatisch behandeln.der arzt meinte, vieles wäre auch vielleicht psychosomatisch oder zumindest mit ein auslöser.aber selbst eine jahrelange psychotherapie hat auch nix gebracht.....habe halt gehört, das rheuma, zysten, blasenentzündungen, scheideninfektionen und erkältungen irgendwo ihre ursache haben könnten....aber genau kenn ich mich da halt auch nich mit aus...
     
  5. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    das buch krankheit ....

    hallo guten moregen!
    kann diggimac zustimmen, diese bücher gehören einfach alle in den schrank, weil man besser mit der krankheit zurecht kommt.
    habe zu beginn meiner krankeit diesbezügl. bücher verschlungen. möchte nicht ale aufzählen,
    nur eines noch:
    "heilen ohne pillen und spritzen"
    natürlich geht es nicht ohne pillen und spritzen, nehme auch schon 23 jahre medikamente, a b e r
    unterstützend kann man sehr viel über die ernährung tun und dieses buch ist sehr aufschlußreich.
    taschenbuchausführung,ISBN Nr.3-612-20672-9 von Anita Backhaus, kostet ca. 10,00 euro.
    schönen tag noch
    sunnyside
     
  6. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
    Gute Morgen,

    ich habe mir die Bücher bei Buch.de ( 20 € ) bestellt,
    mal schauen ob die Bücher mir
    weiter helfen.

    LG Steffi
     
  7. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    "Krankheit als Weg" hab ich auch gelesen und kann es nur empfehlen. Es hat mir neue Denkansätze gegeben und ich hab einiges daraufhin in meinem Leben verändert (hat zwar auch nicht den Ausbruch von cP verhindert, aber ich hab zumindest gelernt, dass die Welt nicht untergeht, wenn ich auch einmal "nein" sage).
    Herzlichst, JMCL
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...ich werd mal hier in der leihbücherei nachschaun.ist doch günstiger. zum durchlesen erstmal reicht das allemal. wenn sie mir super gefallen, kann ich die ja immer noch kaufen....bin gespannt, was da auf meine krankheitsbeschwerden paßt....und ob das stimmt.....ich halt euch auf dem laufenden....
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo puffelhexe,

    diese Bücher sind keine "Diagnose-Handbücher", sondern weisen Wege, das Phänomen Krankheit als Störung des Gesamtsystems zu begreifen und für sich selbst Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

    Viel Freude beim Lesen!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ....hhm.ich hab mir die bücher besorgt...aber richtig glücklich machen die mich nich.....das war so blöd, das ich die antworten auf meine fragen schon wieder fast vergessen hab.......irgendwas bei blasenentzündungen liegt es daran, das man nich loslassen kann und an alte sachen denkt, die schon längst "gegessen" sind......naja.kann ja auch nich jedem alles gefalln...
     
  11. ignatia

    ignatia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Rippoldsau-Schapbach
    Ja, so ähnlich geht es mir auch...habe das Gefühl, dass ich nach dem Buch der größte Idiot bin der rumläuft, weil ich gar nichts "richtig" mache... :rolleyes:
     
  12. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    @puffelhexe

    Ich fand dieses Buch sehr aufschlussreich und hat mir in meinem Verständnis mir und anderen gegenüber sehr geholfen. Es sollte meines Erachtens nicht als Nachschlagewerk verwendet werde - der 2. Teil, in dem die Krankheiten (ge)deutet werden ist eher nachrangig wichtig. Wichtig ist der erste Teil, der unbedingt gelesen und verstanden werden sollte, der 2. Teil dient daher lediglich zum leichteren Verständnis.

    Viel Spaß beim Lesen und Entdecken.

    lg
    Trixi