1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kann mir helfen? Gelenkschmerzen ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von joell, 12. Februar 2004.

  1. joell

    joell Guest

    Hallo,

    ... ich habe seit knapp 4. Wochen jetzt Schmerzen im Kniebereich (rechtes Bein) an meiner Hand (rechte Hand) an den Seiten des Beckens und die obersten 3 Wirbel an der Wirbelsäule. Ich bin nun auch schon die 2. Woche vom Arzt Krankgeschrieben. soll aber nächste Woche wieder Arbeiten... in der 1. Woche hat mir der Arzt das Medikament "LORAFEM 200 ~ 10 KAPSELN) verschrieben und ich habe eine mit 15mg. Cortison Spritze bekommen... Eine Blutsenkung wurde ebenfalls durchgeführt, Ergebnis: 10.5 (Weiß jetzt nicht genau um was es sich genau bei diesem Wert handelt, auf jeden Fall sachte er so könne ich nicht arbeiten gehen). Mit den verschriebenen Tabletten ging es auch einiger Maßen wieder, dennoch schrieb er mich nochmals eine Woche krank. Die Cortison Spritze wurde mit dem Mittel (Metypred GALEN ersetzt) welche auch ganz gut geholfen haben. Jetzt am Montag war ich nochmals zur Blutsenkung beim Arzt, der Wert ist auf 2,9 zurückgegangen. Der Arzt sagte ich solle die verschriebenen Arzneien absetzen (Also das LORAFEM200 und da METYPRED-GALEN). Nun fangen die gleichen schmerzen aber wieder an im Knie und in der Hand... ich weiß einfach nicht was ich machen soll... der Arzt meinte es sei ein Infektes Rheuma, was man so 4-6 Wochen hat und dann wieder weggeht... aber wenn der scheiß ohne Tabletten jetzt wieder von vorne Los geht versteh ich auch nicht was man da noch machen kann.

    Ich hoffe einer von euch kann mir weiter helfen!!

    Danke schon einmal im Voraus...

    M.f.G

    - Joell –

    Mein Alter: 18 Jahre
    Geschlecht: Männlich
     
  2. Sandy

    Sandy Guest

    Hallo!

    Hi!

    Meine Blutsenkung ist schon seit 2002 immer viel zu hoch. Wenn die Blutsenkung zu hoch ist, bedeutet das (lt. Auskunft meines Hausarztes), daß irgenwo im Körper eine Entzündung ist...!
    Ich hoffe, ich konnte Dir, wenigstens ein bißchen weiterhelfen!

    Lieben Gruß,
    Sandy
     
  3. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hallo Joell, wenn Deine Schmerzen nicht weggehen nach der Behandlung, empfehle ich Dir, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen. Drücke Dir die Daumen, dass das gar nicht nötig ist!!! Schöne Grüße Eli
     
  4. Oese

    Oese Guest

    hatte auch Rheuma mit 17

    Hallo Joell,

    ich selbst habe "mein Rheuma" auch mit 17 bekommen. Warscheinlich als Reaktion auf eine Chlamydieninfektion.
    Ich bin damals von Arzt zu Arzt gerannt, da die Diagnose schwierig ist.

    Gehe auf alle Fälle zum internistischen Rheumatologen, nur die wissen Bescheid und sagen Dir nicht, du sollst alles absetzten. ( Würde ich auch nicht einfach machen)
    Cortison auf Dauer hat Nebenwirkungen, aber es gibt gute Basismedikamente, die man nicht unbedingt spüren muss.

    Es kann tatsächlich weggehen, kann aber auch chronisch werden, also ab zu Spezialisten.

    Ich lebe heute ganz gut damit, man sieht mir nichts an, aber ich habe auch einige OP's hinter mir, seit dem kann ich wieder vernünftig laufen.

    Übrigens: 15 mg Cortison ins Kniegelenk bringen nicht soo viel. Mein orthopädischer Rheumathologe sagte immer : " nicht unter 40 mg" . Bei einigen Patienten blieb die Schwellung u. der Erguß damit über ein Jahr weg.

    Manchmal nüzt auch eine länger Antibiotikatherapie, wenn es wirklich eine Reaktion auf eine innere bakterielle Infektion ist,aber das kann auch nur der Rheumatologe beurteilen.

    Viel Glück

    LG Oese