1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kann helfen ? MRT, CT

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Bod1961, 5. November 2009.

  1. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Ihr alle hier ! Nach dem in meinem letzten Beitrag so einiges drunter und drüber ging, hier nun ein neues Thema und neuer Versuch. Es ist mir wichtig und es wäre schön, wenn ich Hilfe erhalte. Ich war vor kurzem mal wieder im Krankenhaus wegen heftigen Entzündungen. Dazu erhielt ich dann einen Entlassungsbericht. Zusätzlich danach war ich zum MRT. Die Befunde habe ich also. Leider nur ich nix verstehen. Meine Hausärztin hatte das MRT veranlasst, sie ist schon ziemlich lange krank. Nun fehlt mir wenigstens etwas Aufklärung, was es zu bedeuten hat. Wer also helfen kann, der schicke bitte eine PN und Mailadresse. Da hänge ich dann die Befunde dran. Hier alles rein zu setzen ist mir doch diesmal zu viel und auch zu persönlich. Kann ja jeder öffentlich lesen. Ich danke Euch schon jetzt und wünsche Euch allen eine gute Zeit.Liebe Grüße von Bodo :)
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Bodo,

    hat Deine HA keine Vertretung, wo Du mal anfragen könntest? Vielleicht musst Du auf Grund der Befunde auch behandelt werden, zumindest kannst Du eine Befundbesprechnung dort machen.

    Ich suche mir vieles im Netz zusammen, am meisten werde ich bei
    NetDoktor.de im Lexikon fündig. Vor allem verstehe ich dann, was los ist, weil gut beschrieben.

    Vielleicht meldet sich noch jemand, der dir da mehr helfen kann als ich.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. heyjude

    heyjude Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey,
    ich kann mich dem nur anschließen, deine Hausärztin muss doch eine Vertretung haben?
    Ich kann dir leider nicht helfen, sondern dir nur raten dich an (d)einen Arzt zu wenden, bzw. jemanden, der ihn vertritt. Selbst wenn es hier jemanden gibt der dir die Ergebnisse interpretieren kann, kann der dich ja nicht weiter behandeln.
    Ich wünsche dir alles Gute und dass du bei einem anderen Arzt Hilfe findest - beiss dich durch und lass dich nicht abwimmeln!

    Liebe Grüße, heyjude
     
  4. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Ok :)

    Ja, ich muss mich nun kümmern. Will einen anderen Doc aufsuchen. Ist immer nur schade, dass es bei Fachärzten ewig lange Wartezeiten gibt - Orthopäde usw. Krankenhaus entläßt mich mit Befund, MRT liegt die CD bei mir mit schrl Befund, nur niemand wertete es aus, bin schon wieder enorm an meine Grenzen mit Schmerzen. Rheumatologietermine liegen immer 6 Monate auseinander, schon woanders gesucht, aber keine Chance bisher in Berlin. Nun hänge ich rum, CRP bei 55 - Normwert in der Tabelle 5 und ich weiß echt nicht, was das nun werden soll. Coxarthrose, Sklerosierung der WS, Ödeme ISG Gelenke, Chondrose, Bandscheibenvorfall. So weit kam ich schon,aber da steht noch mehr Zeugs drinne. Ich danke Euch dennoch für die Antworten und liebe Grüße an alle :)))
     
  5. heyjude

    heyjude Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey,

    wenn deine Hausärztin das MRT veranlasst hat und nun krank ist, solltest du dir für die Zwischenzeit einen anderen normalen praktischen Arzt suchen der dir zumindest das MRT soweit erklären kann dass du weisst was du nun machen sollst/wie es jetzt grob weitergeht. Beim Facharzt sind Termine immer schwierig, das ist klar, aber bei einem normalen Hausarzt oder vielleicht auch Internisten sollte das doch möglich sein etwas zu bekommen damit du nicht weiter im völlig im Dunkeln tapst.

    Ich weiss wie besch... das ist, aber lass dich nicht unterkriegen!

    Und spiel nicht den Helden beim Arzt - lass raus was dich fertig macht - wenn ein praktischer Arzt einen Patienten mit richtigen Problemen vor sich hat und der ihm mit einem MRT-Ergebnis kommt, dass, wenn er es nicht auswertet, niemand auswertet, dann kann es auch mal passieren dass so einer sich reinhängt und mit einem Kollegen vom Fach spricht und dir vielleicht sogar helfen kann einen Termin beim Facharzt zu kriegen.
    So einen guten Arzt muss man vielleicht länger suchen, aber es gibt sie!

    Ich wünsche dir viel Glück!